Übersicht

Palmöl immer billiger

(AMI) – Die Rapsölpreise haben sich gegenüber der Vorwoche kaum verändert, mit 715 EUR/t fob Hamburg wurde 1 EUR/t weniger verlangt. Dem Einfluss schwacher Rapsterminkurse konnten sich die Preise damit weitgehend widersetzen, das liegt auch an der lebhafteren Nachfrage. Die wurde durch den Preisrückgang vor zwei Wochen entfacht. Der Spielraum für weitere Preisanpassungen nach oben ist nun…
  • Knappe EU-Rapsversorgung
  • Keine Rekord-Sojaernte in Brasilien zu erwarten
  • Flächenverkleinerungen begrenzen EU-Rapserzeugung 2019
  • Steigendens Rapsangebot aus Kanada und der Ukraine am EU-Markt
  • Sojaernte in Brasilien weit vorangeschritten
  • Gute Wetterbedingungen in Argentinien
  • Schwächere EU-Biodieselnachfrage
  • Noch immer kein Durchbruch in USA-China-Verhandlungen

Analysen

  • DRV schätzt deutsche Rapsernte 13 % unter schwachen Vorjahr

    DRV schätzt deutsche Rapsernte um 13 % niedriger als im schwachen Vorjahr

    Der deutsche Raiffeisenverband (DRV) hat in seiner ersten Prognose für das Rapsjahr 2019 auf der Grundlage der Anbauflächenerhebung des Statistischen Bundesamtes eine Rapsernte von 3,19 Mio. t geschätzt. Damit läge…

  • Ölsaaten: gute Versorgung schwache Kurse

    USDA: gute Ölsaatenversorgung mit Ausnahme Raps – schwache Kursentwicklungen

    Die jüngste Einschätzung des US-Agrarministeriums (USDA) zum Ölsaatenmarkt lieferte nur wenige Änderungen an den vorangegangenen Versorgungszahlen. Dennoch gab es einige enttäuschende Reaktionen an den Börsen.

    Die globale…

  • Palmölkurse unter Druck mit Folgen für die Mitbewerber um Pflanzliche Öle

    Palmölvorräte in Malaysia auf Rekordniveau – Kurse unter Druck

    Die Palmölerzeugung in Malaysia hat zwar ihren saisonalen Höhepunkt im Okt 2018 überschritten, aber das witterungsbedingt üblicherweise wieder nachlassende Früchtewachstum geht in diesem Jahr weniger stark zurück…

Ölsaaten in der Presse