Übersicht

Deutschland führt 2018 weniger Schweine ein




(AMI) – Bereits im vergangenen Jahr wurden weniger Schweine nach Deutschland eingeführt als noch 2016. Diese Entwicklung hält auch 2018 an. Im Zeitraum von Januar bis Oktober importierte Deutschland laut der Traces-Daten mit 12,0 Mio. Schweinen 8 % weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Rund drei Viertel aller importierten Schweine werden dabei als Ferkel nach Deutschland geliefert…
  • Hoher Importbedarf Chinas durch Schweinepest und Handelsstreit mit den USA
  • Neue Lieferanten aus der EU für China zugelassen
  • Anhaltend rege Nachfrage der Schlachtereien
  • Belebung der Edelteilnachfrage vor Weihnachten
  • Verunsicherung des Marktes durch die ASP
  • Umfangreiches Angebot an Schlachtschweinen

Analysen

Schweine in der Presse