Übersicht

Schweineschlachtungen europaweit spürbar erhöht

(AMI) – Nachdem sich die europäische Schweineproduktion 2017 leicht rückläufig entwickelte, nahmen die Schlachtzahlen im ersten Halbjahr 2018 wieder deutlich zu. Mit insgesamt 130 Mio. geschlachteten Tieren betrug das Plus fast 3 %, bzw. + 4 Mio. Stck. Relativ hohe Ferkel- und Schweinepreise motivierten im vergangenen Jahr dazu, die Sauen- und Mastschweinebestände auszudehnen. Insbesondere in…
  • Asienexport kommt zumindest etwas in Schwung.
  • Angebot an Schlachtschweinen in Deutschland hat zuletzt deutlich zugenommen.
  • Allgemein ruhige Fleischnachfrage.
  • Ende der Grillsaison, Rindfleisch rückt in den Fokus.
  • Deutliche Produktionssteigerung in Spanien.
  • Starke Konkurrenz am Weltmarkt, etwa durch Tiefstpreise in den USA.

Analysen

  • US-Schweinemarkt: was kommt nach der Boom-Phase?

    USA: trotz akuter Verluste 3 % höherer US-Schweinebestand

     Zum Stichtag 01. Juni 2018 wurden in den USA 73,5 Mio. Schweine gezählt. Das sind rd. 3 % mehr als zum gleichen Vorjahreszeitraum. Mit der Überwindung der PEDv_Epidemie 2014 ist der US-Schweinebestand bis heute um beachtliche…

  • Viehzählung: Rückläufige Schweinebestände in Deutschland

    Weniger Schweine und Sauen sowie Halter

     Die jüngste Auswertung der Viehzählungsergebnisse am Stichtag 03. Mai 2018 ergab einen Rückgang der deutschen Schweinehalter von rd. 900 bzw. -3,8 % und bei der Zahl der Schweine von -1,05 % gemessen am vergleichbaren Vorjahresmonat Mai 2017.…

  • Schwieriges 2. Halbjahr 2018 für den Schweinemarkt

    Perspektiven auf den EU-Schweinefleischmarkt im 2. Halbjahr 2018

     Der EU-Schweinefleischmarkt hat im 1. Halbjahr 2018 gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres deutlich an Schlachtzahlen zugenommen.

     Im abgeschlossenen 1. Vierteljahr lag die Zahl der geschlachteten Schweine um 2,66 %…

Schweine in der Presse