Übersicht

Weniger Schweine in Deutschland geschlachtet




(AMI) – Die Schweineschlachtungen in Deutschland lagen in den vergangenen Monaten fast durchweg unter dem Niveau des Vorjahres. Von Januar bis September wurden 42,4 Mio. Tiere der Schlachtung zugeführt, was einem Minus von 2,4 % entspricht. Während die Schlachtungen aus inländischer Herkunft nur geringfügig gesunken sind, ist die Zahl der Tiere mit ausländischer Herkunft mit einem Minus von 21…
  • Schweinefleischexporte beflügelt vom Handelsstreit USA-China.
  • Anhaltend rege Nachfrage der Schlachtereien.
  • Neue Lieferanten aus der EU für China zugelassen.
  • Verunsicherung des Marktes durch die ASP unvermindert hoch.
  • Umfangreiches Angebot an Schlachtschweinen in Deutschland und der EU.

Analysen

  • US-Schweinefarmer spekulieren auf steigende internationale Schweinepreise

    Chinesen und Europäer stocken Schweinebestände ab, USA stocken auf – Warum?

     Die jüngsten Bestandserhebungen in China zeigen eine Verringerung der Schweinezahlen von -2 % insgesamt, bei den Sauen -3,9 %. Die wesentliche Ursache ist die sich ausbreitende Afrikanische…

  • US-Schweinemarkt: was kommt nach der Boom-Phase?

    USA: trotz akuter Verluste 3 % höherer US-Schweinebestand

     Zum Stichtag 01. Juni 2018 wurden in den USA 73,5 Mio. Schweine gezählt. Das sind rd. 3 % mehr als zum gleichen Vorjahreszeitraum. Mit der Überwindung der PEDv_Epidemie 2014 ist der US-Schweinebestand bis heute um beachtliche…

  • Viehzählung: Rückläufige Schweinebestände in Deutschland

    Weniger Schweine und Sauen sowie Halter

     Die jüngste Auswertung der Viehzählungsergebnisse am Stichtag 03. Mai 2018 ergab einen Rückgang der deutschen Schweinehalter von rd. 900 bzw. -3,8 % und bei der Zahl der Schweine von -1,05 % gemessen am vergleichbaren Vorjahresmonat Mai 2017.…

Schweine in der Presse