28.
09.20
05:21

Drought in South America keeps CBoT agricultural futures stable

Die Kurse der CBoT-Mais- und Sojabohnenfutures können sich heute Morgen gut behaupten, weil trockenes Wetter in den Produktionsgebieten in Brasilien und Argentinien die Preise stützen. In den USA kommt die Ernte unterdessen zügig voran und das steigende Angebot verhindert weitere Kursgewinne an den Börsen.
Nur in wenigen Produktionsregionen in Südamerika gingen dringend erwartete Niederschläge nieder. Es bleibt aber für die Jahreszeit zu heiß, was die Pflanzenentwicklung beschleunigt und deshalb mehr Bodenfeuchte benötigt wird. Dort, wo die Felder noch nicht bestellt wurden, zögern die Farmer mit der Aussaat.
Der Getreidehandelsverband Coceral senkte am Freitag wegen der Trockenheit in Europa seine Prognose für die Maisernte 2020 in der EU-GB von 64,6 auf 62,8 Mio. Tonnen.
In Argentinien droht ein Streik der Hafenarbeiter.
In der Ukraine kommt die Getreideernte ebenfalls zügig voran, von 67% der Anbauflächen, das entspricht 10,3 Mio. Hektar, sind bereits 37,6 Mio. Tonnen geerntet.

Source
Hansa Terminhandel GmbH
Rückrufservice
Please describe your request so that we can prepare for the callback.
Yes, I have read the Privacy Policy note and I consent that the data provided by me, including the contact data, for the processing of the inquiry and in case of questions are electronically collected and stored. My data will only be used strictly for my request and will not be passed without my consent. This consent can be revoked any time with effect for the future.'
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.

Register now

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich