28.
09.18
05:15

Soybeans: Another quarterly loss

Heute Morgen handeln die Sojabohnenfutures den vierten Tag in Folge mit Aufschlägen. Die Verluste im heute endenden Quartal liegen aktuell bei 2,5%. Im vorherigen Quartal lag der Verlust bei 15,8%. Belastend wirkt weiter der Handelsstreit zwischen den Vereinigten Staaten und China. In der vergangenen Woche sanken die Sojabohnenfutures auf ein 10-Jahres-Tief. Sie konnten sich in den letzten Tagen zwar vom 10-Jahres-Tief erholen, die fundamentale Lage hat sich verändert, so ein Händler aus Melbourne. Die US-Sojabohnenernte wird sehr groß und China, größte Käufer von US-Sojabohnen, deckt seinen Bedarf als Folge des Handelsstreits derzeit in Südamerika. Heute veröffentlicht das US-Landwirtschaftsministerium seinen Quartalsbericht „Quarterly Grain Stocks“. Analysten erwarten einen Quartalsbestand bei den Sojabohnen von 401 Mio. Tonnen. Im vergangenen Jahr waren es 302 Mio. Tonnen. Das wäre der größte Quartalsbestand zum 1 September seit 2007. Die wöchentlichen US-Export-Sales lagen gestern mit 870.800 Tonnen im Rahmen der Erwartungen. Institutionelle Anleger kauften gestern 4.000 Lots CBoT Sojabohnen, 2.500 Lots Sojabohnenschrot und 4.500 Lots Sojabohnenöl.
Rückrufservice
Please describe your request so that we can prepare for the callback.
Yes, I have read the Privacy Policy note and I consent that the data provided by me, including the contact data, for the processing of the inquiry and in case of questions are electronically collected and stored. My data will only be used strictly for my request and will not be passed without my consent. This consent can be revoked any time with effect for the future.'
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.

Register now

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich