Aktuelles Sentiment - Die Stimmung an der Börse

281 posts / 0 new
Premium User Gold
SPOMI's picture
Offline
Last seen: 3 hours 35 min ago
Du beschäftigst dich sehr

Du beschäftigst dich sehr viel mit Sentiment Indikatoren. Wie sind nach deinen Beobachtungen die Erfahrungen mit diesen Indikatoren? Gibts belastbare Erkenntnisse in dem Sinne, dass die Mehrheit falsch liegt, oder ist die Situation differenziert zu sehen. Gruss SPOMI

 

Premium User Gold
benedikt54's picture
Offline
Last seen: 1 hour 30 min ago
Bin zwar nicht zorrie aber

Bin zwar nicht zorrie aber meine Erfahrung mit Sentiment oder contrary Opionion sind relativ einfach.

Es gibt Trends in denen sich das bullische oder bearische Sentiment teils monatelang über 90 Prozent bewegen und diese dann auch kaum verlassen.

Interessant wirds dann wenn innerhalb eines Trends die Kurse scharf abbrechen und das Sentiment ebenfalls. Solange dabei der Primärtrend nicht verlassen wird ist dies als Kaufsignal bzw. nur als Unterstützung eines Signals zu interpretieren.

Rein nach Senitiment zu handeln ist meineserachtens nicht von Erfolg gekrönt, als Beilage sozusagen aber durchaus nützlich

Premium User Gold
scorpion260's picture
Offline
Last seen: 2 weeks 1 day ago
"Rein nach Senitment zu

"Rein nach Senitment zu handeln ist meineserachtens nicht von Erfolg gekrönt, als Beilage sozusagen aber durchaus nützlich"

Sehe ich genauso.
Sentiment sollte einen bestehenden Trend, oder auch einen Trendbruch, bestätigen, mehr nicht.

Premium User Gold
zorrie's picture
Offline
Last seen: 5 days 12 hours ago
Nach der klassischen Lehre

Nach der klassischen Lehre schwanken die Sentiment-Werte im Auwärtstrend zwischen Oben und Mitte. Mittlere Werte sind also Kaufsignale. Wirklich extreme Sentimentwerte deuten auf eine Pause des Trends hin.

Mark Hulbert weist immer wieder auf folgende Betrachtungsweise hin: Kommt es im Aufwärtstrend zu einer Korrektur, und die Sentimentwerte fallen signifikant, dann ist der Trend OK. Reagieren die bullischen Investoren jedoch nicht - "stubborningliy bullish" - dann geht die Korrektur weiter. Erst wenn die bei vorigen Korrekturen erreichten Sentiment-Levels erreicht sind, wird der Trend fortgesetzt.

Für den Abwärstrend gilt alles reziprok.

Die Antworten von Benedikt und Scorpion260 liegen imo auf derselben Linie.

Ich selber habe schon vor über 30 Jahren aus Zeitungen Artikel mit expliziten und impliziten Prognosen ausgeschnitten. Bei der Auswertung ein Jahr später war immer der Haufen mit den Fehlprognosen viel höher als der mit denen, die ganz ok bis sehr gut lagen.

Implizite Prognosen heißt, dass es vorkommt, dass bestimmte Entwicklungen schon als feststehend vorausgesetzt werden. "Weil die Zinsen steigen werden, sollte man ..." oder "Weil der USD (weiter) fallen wird ...". An solche Artikel, auch gerne mehrere auf der Titelseite des Handelsblattes, kann ich mich noch gut erinnern. Wie es dann mit Zinsen oder USD weiterging, war für die Redakteure dann wohl eine Überraschung. Für mich jedenfalls nicht.

Gute Gelegenheiten zum Handeln ergeben sich auch, wenn Trend und Sentiment auseinander gehen. Beispiel Trend seitwärts und Sentiment bullisch. Dann geht es meistens abwärts. Das war über die letzten Jahrzehnte eine meiner, wenn nicht die Haupt-Profitquelle.

Premium User Gold
zorrie's picture
Offline
Last seen: 5 days 12 hours ago
Das hatte der Sentix auch

Das hatte der Sentix auch schon geschrieben. Die Privatanleger werden schnell wieder optimistisch. Zu schnell.

Marktstimmung: DAX-Achterbahnfahrt mit unterschiedlichen Ergebnissen

Stimmungsindikator zum DAX

Optimistisch gestimmte private Anleger sehen den fallenden DAX als ideale Kaufgelegenheit, instituitonelle Anleger haben teilkapituliert.

http://www.boerse-frankfurt.de/de/nachrichten/boerse+frankfurt+news/mark...

Premium User Gold
zorrie's picture
Offline
Last seen: 5 days 12 hours ago
Mark Hulbert sieht, im

Mark Hulbert sieht, im Gegensatz zu einigen Deutschen Umfragen, den Optimismus noch nicht angestiegen. Das eröffne Raum für höhere Kurse.

Er misst dazu die Stimmungen über die kurzfristig eingestellten Börsenbriefe, welche sich auf den NASDAQ beziehen.

Opinion: The stock market stands on firm footing — for now
http://www.marketwatch.com/story/the-stock-market-stands-on-firm-footing...

Premium User Gold
zorrie's picture
Offline
Last seen: 5 days 12 hours ago
Die aktuelle Barrons -

Die aktuelle Barrons - "America’s money managers" - Umfrage zeigt für die kommenden 12 Monate Optimismus für US-Large-Caps, und Pessimismus für Gold und US-Treasuries. Vor allem der Wert für Letztere ist beachtenswert.

Eine Trendfortsetzung bei Bonds ist so viel Wahrscheinlicher als eine Trendwende.

Quelle der Grafik. http://pragcap.com/everyone-hates-bonds

AttachmentSize
Image icon 20141018barrons.png120.67 KB
Premium User Gold
zorrie's picture
Offline
Last seen: 5 days 12 hours ago
Neues ATH im DJIA und SPX,

Neues ATH im DJIA und SPX, "nur" die breiteren Inizes wie NYA oder der Russell 2000 haben noch ein Stück Weg dorthin vor sich. Diese Märkte sind wirklich erstaunlich, alle Sorgen von vor drei Wochen scheinen weggewischt, saisonal sind die positiven 6 Monate angebrochen.

Ein Warnsignal kommt von der AAII Umfrage unter Privatinvestoren, die schon eine relativ lange Historie hat. Ein so schneller Sprung der Investoren in das bullische Lager, nach einem gerade erreichten 6-Monats-Tief, hatte in der Vergangenheit keine gute Folgeperformance. Siehe Grafik.

Quelle der Grafik: http://fat-pitch.blogspot.hk/2014/11/weekly-market-summary.html

AttachmentSize
Image icon aaii-ueber-50-zweiwochennach6mlow.png323.67 KB
Premium User Gold
peterg's picture
Offline
Last seen: 2 weeks 6 days ago
Sentiment an der Börse!

Sentiment an der Börse!

Da hab ich was gesehen heute:

http://www.youtube.com/watch?v=cVFwwMroAl8&feature=youtu.be

... the best thing is to get a cocoa!

Benedikt Fass!   ;-)

Premium User Gold
zorrie's picture
Offline
Last seen: 5 days 12 hours ago
The stock market is not even

The stock market is not even close to topping out

http://www.marketwatch.com/story/the-stock-market-is-not-even-close-to-t...

Mark Hulbert sieht keine Anzeichen einer generellen Trendwende. Der Optimismus, gemessen an Nasdaq-Newslettern, am aktuellen Hoch war geringer als bei den Hochs vorher.
Dies war 2000 anders, dort stieg der Optimismus sogar noch, als die Kurse schon begannen, stark zu fallen.

 
-----------------------------

Das WSJ stellt bei seiner Umfrage des "big money" einen sehr hohen Optimismus bzgl. Aktien, und Pessimismus bzgl. US Treasuries fest.

Dies wird durch die aktuelle Federal Reserve flow of funds data bestätigt. D.h., die Haushalte sind auch entsprechend positioniert. Relativ hoch in Aktien, niedrig in Anleihen.

Quelle der Grafik: http://fat-pitch.blogspot.hk/2014/12/how-are-investors-positioned-headin...

-------------------

Für mich heißt das alles, das Atens die Renditen der Staatsanleihen weiter fallen werden, Und Btens  der Trend steigender Aktienkurse nur noch von sich selbst getragen wird. Ein startender Abwärtstrend, so er denn überhaupt noch kommt ;-), hätte echtes Potential.

 

AttachmentSize
Image icon bamlsentiment201411.png592.52 KB

Pages

Back to Forum