Alles gab es in irgendeiner Form schon einmal - Wirklich Neues gibt es nicht ?!

8 Beiträge / 0 neu
Bild des Benutzers Marktbeobachter
Offline
Zuletzt aktiv: vor 1 Tag 1 Stunde
Alles gab es in irgendeiner Form schon einmal - Wirklich Neues gibt es nicht ?!
1

 

Ich höre im Auto meistens Klassikradio und heute wurde unter anderem ein Werk von Rolf Liebermann aus dem Jahre 1964 (!) mit dem Titel "Symphonie Les Echanges (Komposition für 156 Büromaschinen)" vorgestellt.

Anbei der Link zu dem Werk:

https://www.youtube.com/watch?v=2V5Wn2CKcdw

Erstaunlich. Meiner Meinung nach hört sich das sehr stark nach "Techno"-Musik an. Mit dem Unterschied, dass das Werk schon gut 30 Jahre vor der "neumodischen -"modernen"- Technowelle" entstanden ist.

Also alles schon mal da gewesen......

Wie auch die wenigen folgenden Beispiele "ach-so-moderner" Technologien.

http://www.environmentalhistory.org/billkovarik/wp-content/uploads/2012/...

http://www.environmentalhistory.org/billkovarik/wp-content/uploads/2012/...

https://cleantechnica.com/2014/06/22/americas-first-wind-turbine-generat...

Musik, "erneuerbare" Energie.....und Wirtschaft und Finanzen ?  Kann man von der "Vergangenheit" auch in diesen Bereichen lernen ?

Alles schon mal da gewesen ? Geld aus dem Nichts, Überschuldung führte oft in die Hochinflation. Sollte es diesmal anders sein ?

Schönen Tag noch und viele Grüsse.

p.s.: In den Wettersendungen im TV wird im "Januar" von "Schneechaos" und "starken Schneefällen" als einer Art nie dagewesener Neuigkeit berichtet. Im Winter gibt es also tatsächlich Schnee und Kälte......

http://old.wetterzentrale.de/cgi-bin/webbbs/wzconfig1.pl?noframes;read=93

 

 

Bild des Benutzers scorpion260
Offline
Zuletzt aktiv: vor 4 Stunden 30 Minuten
@Franjo
0

@Franjo

Dein Freitagsbericht fehlt;-))

Premium User Gold
Bild des Benutzers benedikt54
Offline
Zuletzt aktiv: vor 33 Minuten 27 Sekunden
 Vielleicht lhat er bei mir
0

 scorpion

Vielleicht lhat er bei mir sogar schon mal angerufen, aber ich lege immer gleich auf.

Ehrlich gesagt tut mir das Schicksal von Franjo wirklich leid. Bei der fachlichen Expertise von ihm muss er sein dasein in so

einem Idiotenschuppen fristen, echt traurig.

War früher zu Bankzeiten immer der Ansicht das die fachliche Qualifikation für die Laufbahn am wichtigsten ist. Das war da auch so ein Gedankenfehler. Arschkriechen und Obrigkeitshörigkeit waren noch wichtiger, dazu hatte ich aber leider keine Kompetenz.

Wenn ich nicht schon so alt wäre, und noch Ambitionen hätte, würde ich ihm sogar einen Job anbieten. Gute Leute in dem Segment sind sehr selten vor allen Dingen wenn Sie auch noch offen heraus sind. 

Vor Leuten die kritisch mit einem sind und die nicht nach dem Mund reden, vor denen muss man sich nicht fürchten, es sind die welche dir schmeicheln und Puder in den Arsch blasen die man fürchten muss.

Bild des Benutzers scorpion260
Offline
Zuletzt aktiv: vor 4 Stunden 30 Minuten
@benedikt
0

@benedikt

"Vielleicht lhat er bei mir sogar schon mal angerufen, aber ich lege immer gleich auf."

Hat er Deine Nummer?!

Tja, so ist das im Leben, Fehler werden ohne Rücksicht bestraft.
Ich denke aber schon, dass er den Absprung aus dem Schuppen schaffen wird.
Schliesslich hat er was im Kopf.
Ich sehe es bei ihm als WIedereinstieg ins Berufsleben, denn in einem Callcenter nehmen die fast jeden.
Über kurz oder lang wird es was Besseres finden.

War bei meiner Frau auch so.
Drei Jahre Callcenter nach über zehn Jahren Arbeitslosigkeit und auf meiner Tasche liegen, jetzt Finanzbuchhalterin in einem renommierten Konzern.

Muss dazusagen, jetzt hält sie sich natürlich für die grosse Nummer,. die über zehn Jahre davor hat sie vergessen, aber egal.

Neuerdings schafft sie es auch, abzunehmen, fast 20 Pfund in ein paar Wochen, war mir gar nicht aufgefallen.
Vielleicht waren die 140.000 € Investment in sie in den letzten Jahren ja doch nicht umsonst...

Vielleicht schaffe ich es ja doch noch, meine grösste Niederlage in meinen grössten Erfolg zu wandeln.
Aber da werde ich gerade wieder mal etwas zu euphorisch.

Etwas off topic, aber das spielt ja in diesem Forum keine Rolle mehr....

Premium User Gold
Bild des Benutzers benedikt54
Offline
Zuletzt aktiv: vor 33 Minuten 27 Sekunden
scoprion
0

scoprion

Er arbeitet doch in einem Call Center

Ich habe früher mal den Fehler gemacht meine Telefonnummer rauszugeben. Man glaubt gar nicht wie schnell sich sowas verbreitet. 

Bild des Benutzers Marktbeobachter
Offline
Zuletzt aktiv: vor 1 Tag 1 Stunde
Guten Morgen Scorpion. Guten
0

Guten Morgen Scorpion. Guten Morgen Benedikt.

Noch arbeite ich ja nicht. Ich warte noch auf eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch beim Kunden (läuft so bei Zeitarbeitsfirmen).

Mir ist offene Schleimerei bzw. Arschkriecherei im Job ein Graus (habe mich damals gewundert, dass das besonders in Banken so verbreitet ist). Deswegen arbeite ich heute wohl nicht mehr in der Bank. Der damalige Teamleiter brauchte wohl niemandem, der in seinen schön geregelten Arbeitsalltag mit "störenden" Fragen hineinfunkte. Wenn man dann auf dem "Kieker" ist, dauert es nicht lange, bis man auf der Stellenabbauliste steht = aufgedrängter Aufhebungsvertrag mit grosszügiger Abfindung.

In der damaligen Situation hatte ich keinen Nerv auf langwierige Rechtsstreitigkeiten, aber es wäre -im Nachhinein betrachtet- doch besser gewesen. Liess es mir aber trotzdem nicht nehmen, dem Vorstandsvorsitzenden der Bank einen längeren Brief mit Erklärung der Zustände in dieser Back-Office Abteilung zu schreiben. Habe dann wohl noch einen kräftigen Nachhall beim Teamleiter hinterlassen (der Vorstandsvorsitzende liest solche Briefe sicherlich nicht, aber nachgeforscht "was da los ist" wird von seinen Mitarbeitern, die solche Briefe lesen sehr wohl).....

Arbeit ist Arbeit und es ist zum einen wichtig, monatlich ein geregeltes Einkommen zu haben und zum anderen auch Renten-, Kranken- und Arbeitslosenversichert zu sein. Ausserdem -und das ist ebenfalls wichtig- hat man täglich mit Leuten zu tun und kommt aus der Einsamkeit heraus.

...und Benedikt, Scorpion. Keine Sorge. Ich habe mich auf eine "Inbound" Stelle beworben :o) - bedeutet im Grunde, die Kunden rufen an...nicht umgekehrt.....

Wer weiss schon was in drei Jahren ist ? Immer optimistisch in die Zukunft sehen. Hauptsache Schuldenfrei :o)

Noch ein schönes Wochenende und viele Grüsse.

p.s.: ....es gibt "immer" gute Gelegenheiten an der Börse und Börse ist nuneinmal ein Markt und am Markt finden sich "immer" gute Gelegenheiten....

 

Bild des Benutzers scorpion260
Offline
Zuletzt aktiv: vor 4 Stunden 30 Minuten
@Franjo
0

@Franjo

"Wer weiss schon was in drei Jahren ist ? Immer optimistisch in die Zukunft sehen. Hauptsache Schuldenfrei :o)"

Vollkommen richtig!
Ich denke, der "richtige" Job für Dich wäre Mentor, Mediator, oder Motivationscoach, da würde ich Dich besser aufgehoben sehen.
Mal an sowas gedacht?

Premium User Gold
Bild des Benutzers benedikt54
Offline
Zuletzt aktiv: vor 33 Minuten 27 Sekunden
franjo
0

franjo

Schuldenfrei zu sein empfinde ich ebenfalls als eines der wichtigsten Gegebenheiten die man anstreben sollte.

Ebenso sollte man sich von zuviel Besitz freimachen. Das alles belastet nur (zumindest bei zunehmenden Alter) 

In jungen Jahren arbeitet man wie ein Irrer um Geld zu machen und risikieren dabei unsere Gesundheit und

im Alter geben wir dann die Kohle wieder aus um unsere Gesundheit wieder herzustellen. Welch Irrsinn.

Das mit dem Mentor ist eine gute Sache. Ich vertrete die Ansicht das jeder in jungen Jahren einen solchen braucht. Klar , keiner weis was die Zunkunft bringt, aber ein Mentor mit Erfahrung kann einem vor elementaren Fehlern bewahren die einem das Leben versauen können.

Hätte ich einen gehabt, dann wäre mir viel erspart geblieben. Natürlich muss man dann auch auf den Mentor hören und die Ratschläge umsetzen. Hier liegt dann oft die Gefahr der Unbeküpmmertheit. Man ist Jung und voller Elan und das negative will man nicht hören, bzw. man glaubt das passiert nur den Anderen aber nicht mir.

Ich denke das der Mittelweg die Basis für ein erfolgreiches und zufriedenes Leben ist.

Zurück zu Forum