Amerkia First!

30 Beiträge / 0 neu
Premium User Gold
Bild des Benutzers benedikt54
Online
Zuletzt aktiv: vor 2 Minuten 21 Sekunden
Amerkia First!
1

 

Trump bewegt sich auf nationaler und internationalem Parkett wie der berühmte Elephant im Porzelanladen. Er ist anders, ohne Zweifel. Ich betrachte aber das was er bisher getan hat und wie die Börse das sieht. 

Nach dem ersten sogenannten Schock seiner Wahl gings mit der Wall Street stetig nach oben. Ein Ende der Bewegung ist nicht in Sicht. Märkte wie den Dax oder Eurostoxx hat die Wall Street Meilenweit hinter sich gelassen.

Unter Amerika versteht Trump das Kapial und dafür tut er alles um es noch weiter nach Vorne zu bringen. Ob die versprochenen Jobs in die Staaten zurückkommen ist eher fraglich. Wer glaubt das Unternehmen die Arbeitnehmer freiwillig am Erfolg beteiligt gehört in eine Märchenwelt verbannt.

Als US Investor muss man dem Mann den Arsch küssen. Er versteht von Ökonomie mehr als unsere selbverliebten Politikdarsteller.

Verträge bei denen er glaubt das die USA übervorteilt werden kündigt er auf. Er ist in seinem Vorgehen rigoros. Er ist der erste Präsident der USA der unvermittelt das umsetzt was er angekündigt hat, zumindest in USA First.

Er redet mit Korea, Er redet mit den Russen denn er weis das Rüstungsausgaben für eine wirtschaftliche solide Entwicklung eher kontraproduktiv sind. Er ist ein Buisnessmann während unter der Regie von Obama das Militär vorrang hatte.

Ich finde das Bashing gegenüber Trump in unserer Presse und Medienlandschaft mittlerweile als unerträglich und eine Frechheit.

Jeden Tag wird irgend ein anderer Scheiss über ihn verbreitet. Man kann sagen was man will, seinen Job gegenüber dem Kapital hat er bisher perfekt umgesetzt, egal wie man dazu steht.

 

Bild des Benutzers Marktbeobachter
Offline
Zuletzt aktiv: vor 2 Tage 33 Minuten
 
0

 

Hallo Benedikt.

Ziemlich unfair, nicht wahr ?

Er nimmt eben kein Blatt vor den Mund und hat "ökonomische Ahnung".

Ausserdem eine subtile Art von Humor. Ein Entertainer eben :o)

https://www.youtube.com/watch?v=eHwypvDvuFY

Mit wem würde man lieber ein Bier trinken gehen ?

Beste Grüsse.

 

Bild des Benutzers scorpion260
Offline
Zuletzt aktiv: vor 1 Stunde 59 Minuten
@Franjo
0

@Franjo

Der überbordende Chauvinismus gefällt mir am Meisten!
So muss das sein!

Premium User Gold
Bild des Benutzers benedikt54
Online
Zuletzt aktiv: vor 2 Minuten 21 Sekunden
 
0

 

Ich stell mir oft die Frage warum der Typ so unbeliebt ist. 

Die AMIS sind doch Kapitalisten in Reinkultur und der Profit ist für die eine Art Religion.

Jetzt haben Sie einen der Ihnen die sehnlichsten Wünsche erfüllt, macht die Reichen noch Reicher und dennoch wird er massiv angegangen, selbst aus dem eigenen Lager.

Jef Bezos ist der reichste Mann der Welt und die Politik Trumps hat ihn dazu gemacht und macht ihn noch reicher.

Gleichzeitig gehört die Washington Post, eine absolut ANTI Trump Publikation Jef Bezos. Irgendwie passt das alles nicht so recht.

Bild des Benutzers scorpion260
Offline
Zuletzt aktiv: vor 1 Stunde 59 Minuten
Na das weisst Du doch selbst.
0

Na das weisst Du doch selbst.

Denk doch mal nach.
Schau Dir Putin an. Natürlich hat der sich in die Wahlen eingemischt.
Für Trump war das ein Vorteil, weil er nur an sich denkt.
Aber für Putin war das ein kluger Schachzug. Jetzt hat der was in der Hand gegen ihn, und jeder weiss es.
DIe Isolierung vom Westen, besser hätte Putin es nicht machen können.

Und jetzt merken alle, die für Trump waren, was sie da eigentlich wirklich bekommen haben.
Einen absoluten Egomanen.

Weshalb sollten Bezos, oder Andere besser sein,
Ego Ego Ego, wohin man auch schaut.

Premium User Gold
Bild des Benutzers benedikt54
Online
Zuletzt aktiv: vor 2 Minuten 21 Sekunden
scorpion
0

scorpion

Warum sollte Bezos anders sein? Na ja, wie ich doch sagte, es geht ums Geld. Warum bekämpfe ich einen Präsidenten der mir ein Umfeld schafft das mich

noch Reicher und Wohlhabende macht? Das ist doch Blöd und hat mit Ego nichts zu tun. Trump kämpft für Seinesgleichen und nicht für die weniger begüteten der Gesellschaft und Bezos? der ist doch der gleiche Ausbeuterarsch vor dem Herrn. Im Grunde blasen beide ins Gleiche Horn, Bezos und Trump.

 

 

Bild des Benutzers Marktbeobachter
Offline
Zuletzt aktiv: vor 2 Tage 33 Minuten
 
0

 

Guten Morgen zusammen.

Am 10. Dezember 2018 wird der Friedensnobelpreis verliehen

https://www.nobelprize.org/nomination/peace/

und die Buchmacherquoten stehen 2:1 für Präsident Trump - zum Vergleich Papst Franziskus 17 : 1 (!)

Favoriten sind mit 1,8:1 die Präsidenten Nord- und Südkoreas Kim Jong-Un und Moon Jae-In für die gemeinsame Verleihung des Friedensnobelpreises.

Präsident Trump ist übrigens auch Favorit bei den Buchmachern für die US-Präsidentschaftswahl 2020 - für ihn 2,5:1 --- Elizabeth Warren und Kamala Harris jeweils mit 11:1

Beste Grüsse und noch einen schönen Tag.

 

Premium User Gold
Bild des Benutzers benedikt54
Online
Zuletzt aktiv: vor 2 Minuten 21 Sekunden
 
0

 

Ich frag mich oft wo Du immer den Scheiss ausgräbst, das ist echt sagenhaft. -)))

Bild des Benutzers Marktbeobachter
Offline
Zuletzt aktiv: vor 2 Tage 33 Minuten
 
0

 

Hallo Benedikt.

Interessantes rein ins ZMP Forum - wird irgendwann zur Fundgrube :o)

Gute Zeit noch und viele Grüsse.

 

Bild des Benutzers Optionscoaching
Offline
Zuletzt aktiv: vor 5 Stunden 52 Minuten
@ benedikt,
0

@ benedikt,

bist du sicher das Bezos der reichste Mann der Welt nach dieser Forbes-Liste ist (habe sie mir jetzt nicht angeschaut)? Wo bleiben die Rockefeller, Rothschilds etc. welche das System wirklich steuern? Dagegen sind die Forbes-Leute ja doch nur Systembüttel, wenn auch erfolgreiche:-)

Neulich habe ich gelesen das allein das Immobilienvermögen der Kulturbeschützer und Menschheitsfreunden des Vatikan bei konservativ gerechneten zwei Millionen Euro liegt. Das nur mal da immer alle von Apple reden.

Bild des Benutzers scorpion260
Offline
Zuletzt aktiv: vor 1 Stunde 59 Minuten
@bene
0

@bene

Bisschen googeln, dann findet man sowas.

@Tele

Gibt sicher noch reichere Menschen, als Bezos.
Genauso, wie es Unternehmen gibt, die hinter den offiziellen Indices im Hintergrund agieren.

Beim Vatikan waren es um die zwei Milliarden Euro.
Das Meiste davon innerhalb der Mussolini-Zeit aufgebaut, um den Faschismus hoffähig zu machen.

Seiten

Zurück zu Forum