contango/backwardation

21 Beiträge / 0 neu
Premium User Gold
Bild des Benutzers SPOMI
Offline
Zuletzt aktiv: vor 17 Stunden 24 Minuten
contango/backwardation
0

ich mache hier ein neues Thema auf damit die Gedanken der Forumsteilnehmer nicht ausschlisslich auf die aktuell schlechte Stimmung von scorpion gerichtet sind.

betreffend die Frage von myrrddin:

manche Kontrakte haben hohe Rollgewinne / Verluste vom Termin zum nächsten. ein Beispiel für contango war lean hog, aber auch Vola futures weisen aktuell einen hohen contango auf. short contango futures als Strategie scheint recht lukrativ zu sein. siehe dazu einen Chart von XIV ETF! sonst würde dort nicht so viel Handelsvolumen herschen und die XIV Rally die des Nasdaq in den Schatten stellen - bei annähernd gleichen Hebel wohlgemerkt, meint SPOMI

 

Premium User Gold
Bild des Benutzers benedikt54
Offline
Zuletzt aktiv: vor 8 Stunden 7 Minuten
spomi
0

spomi

Kannst Du das ganze vielleicht mit ein paar Zahlen hinterlegen oder eine Grafik einfügen? Habe mich schon viele Jahre nicht mehr damit befasst.

Es dürfte doch immer ein entsprechender Grund vorhanden sein warum ein Markt ein hohes contango hat. Die Marktteilnehmer zahlen doch nicht zur reinen Freude derartige Aufschläge zur Kasse. Früher sagte man pauschal das Märkte mit einem hohen oder ausgeprägten Contango sich in einer ausreichenden Versorgunslage befinden. Das Gegenteil liegt bei Backwardation zu Grunde.

Contango kann man wohl als den Normalfall ansehen.

Inwiefern nun, bzw. ab welchen Level man nun Future Contango short gehen soll oder kann  verstehe ich eben nicht.

 

Premium User Gold
Bild des Benutzers Myrrdin
Offline
Zuletzt aktiv: vor 8 Stunden 38 Minuten
Ich weiß nicht, ob man hier
0

Ich weiß nicht, ob man hier bei den Fleischmärkten überhaupt von Contango / Backwardation sprechen kann.

Die einzelnen Kontraktmonate handeln mehr oder weniger unabhängig voneinander - fast wie unterschiedliche Commodities. Dies liegt daran, dass Fleisch im Gegensatz zu Getreide oder Kaffee kaum lagerfähig ist.

Der Preis für Fleisch in den einzelnen Monaten des Jahres wird bestimmt durch die Produktionskosten - Futterkosten variieren beispielsweise über das Jahr - und die Nachfrage - auch hier gibt es deutliche saisonale Effekte.

So ist bei den Schweinen der Dezemberkontrakt meist der mit dem geringsten Preis, weil im Herbst der Mais geerntet wird und kostengünstig als Futter zur Vefügung steht.

Derzeit sind daher die Februar- und April-Kontrakte deutlich teurer als der Dezember-Kontrakt, der LHZ18 hat aber etwa densselben Preis wie der LHZ17. Weil zu erwarten ist, dass auch 2018 die Maisernte im Herbst stattdfinden wird.

@SPOMI: Kannst Du bitte etwas präziser erläutern, mit welchen Instrumenten Du vorschlägst, diese Situation zu handeln ?

Mit besten Grüßen, Myrrdin

 

Premium User Gold
Bild des Benutzers benedikt54
Offline
Zuletzt aktiv: vor 8 Stunden 7 Minuten
myrrdin
0

myrrdin

Fleisch ist doch gut und richtig gekühlt viele Monate sogar Jahre lagerfähig.

 

Premium User Gold
Bild des Benutzers Myrrdin
Offline
Zuletzt aktiv: vor 8 Stunden 38 Minuten
@benedikt54
0

@benedikt54

Grundsätzlich ja, ist aber teuer und wird daher nur für relativ geringe Mengen durchgeführt. Das meiste in den USA produzierte Fleisch wird auch dort verzehrt. Im Gegensatz beispielsweisse zu Sojabohnen, von denen ein großer Anteil exportiert wird.

Derzeit notieren der LHZ7 bei 62 und der LHM7 bei über 80 - fast 1/3 höher. Wenn eine Lagerung preisgünstig möglich wäre, würde sicherlich in viel größerem Stil Fleisch heute gekauft, eingelagert und im Juni gegen einen heute verkauften Future gehandelt werden.

Mit besten Grüßen, Myrrdin

 

 

ZMP Team
Bild des Benutzers ZMP-Redaktion
Offline
Zuletzt aktiv: vor 10 Stunden 13 Minuten
@ all
0

@ all

Lagerfähigkeit und Werthaltigkeit von Fleisch.:

Grundsätzlich wird der Schweinefleischmarkt dominiert vom Frischfleischgeschäft mit rd 40 % der Teilstücke. Das Frischfleisch ist nur innerhalb einer Frist von max 1 Monat wertvoll, danach fällt der Wert um mind. ein Drittel auf das Niveau der Verarbeitungsware. Und dabei gibt es auch noch Unterschiede.

Rindfleisch braucht nach der Schlachtung eine Reifephase von mind. einem Monat und mehr und ist dann länger haltbar.

Ohne teure Frosterlagerung geht nichts.

Die  lean hog future unterliegt den typischen Bedingungen des US-Marktes. Der wird zurzeit geprägt durch eine überdurchschnittlich hohe saisonale Aufwärtsentwicklung hinsichtlich Schlachtzahlen und Schlachtgewichten.

Die Nachfrageentwicklung in den USA ist im internationalen Maßsab ungewöhnlich stark gestiegen: 16 % in 4 Jahren.  Hierzulande stagniert der Verbrauch seit Jahr(zehnten).

Der Exportanteil in den USA betragt rd 20 % der Produktion. Der Export nach Mexiko boomt zwar, aber die mengenstarken Ausfuhren nach China und andere ostasiatische Absatzgebiete lassen zu wünschen übrig. Ein Hinderungsgrund u.a ist der Einsatz des Wachstumsförderers Ractopamine, den bestimmte Abnehmer nicht tolerieren.

Die zurückliegenden jüngsten Schwankungen werden durch die Inbetriebnahme zweier US-Schlachthöfe verursacht, die den Engpass in der Vermarktung aufgelöst haben. Im Frühjahr soll noch ein weiterer Schritt folgen. Das schafft Luft.

Mehr aktuelle Informationen zu 2018 im benachbarten Analyseteil : https://www.zmp.de/analysen/usda-vorschau-schweinefleischmarkt-2018/175102

siehe auch angehängte Dateien

MfG ZMP-Redaktion

 

 

Premium User Gold
Bild des Benutzers SPOMI
Offline
Zuletzt aktiv: vor 17 Stunden 24 Minuten
Die Strategie von XIV ist ein
0

Die Strategie von XIV ist ein permanent gerolltes Portolio aus short Frontmonat VXfutures und short den Folgemonat , sodass jeden Tag 1/20 der Position gerollt wird und ein tagesgwichtetes Portfolio aus den 2 VX futures besteht. Die performance sieht man am Chart vom XIV. in Analogie kann man ein Portfolio aus lean hog futures F1 und F2 short konstruieren. unter Berücksichtigung von saisonalen Effekten soööre sich eine ähnliche Performance ergeben. es gibts nur noch keinen EFTFshort starke contango Kontrakte und long die in backwardation, am besten nach einer trading Regel wie bei manchen VX ETFs.

wenn man mir zeigt wie ich charts aus meinen sreenshots hier einfüge, stell ich auch Beispielbilder ein :-)  Grüsse SPOMI

 

Premium User Gold
Bild des Benutzers benedikt54
Offline
Zuletzt aktiv: vor 8 Stunden 7 Minuten
wenn man mir zeigt wie ich
0

wenn man mir zeigt wie ich charts aus meinen sreenshots hier einfüge, stell ich auch Beispielbilder ein :-)  Grüsse SPOMI

und ich dachte immer ich bin die EDV Pappnase hier im Forum

1)  gehe auf Erweitert    runterscrollen , steht über speichern

2) gehe auf Datei auswählen  (suche den screenshot der abgespeichert ist ) ich mache das mit shnippingtool 

3) Hochladen

das wars, 

Premium User Gold
Bild des Benutzers SPOMI
Offline
Zuletzt aktiv: vor 17 Stunden 24 Minuten
2 screenshots vom XIV chart
0

2 screenshots vom XIV chart und von den hog quotes.

hier lade ich alle paar Jahre was hoch, warum sollte ich mir das in meinem Alter merken :-))) SPOMI

AnhangGröße
Image icon screenshot4593.png517.92 KB
Image icon screenshot4592.png234.8 KB
Premium User Gold
Bild des Benutzers benedikt54
Offline
Zuletzt aktiv: vor 8 Stunden 7 Minuten
spomi
0

spomi

Ok, das sind screenshot der Börsenkurse.

Ich kann daraus nichts ableiten. Was genau wird jetzt gemacht und mit welchen Kursen

 

Premium User Gold
Bild des Benutzers Myrrdin
Offline
Zuletzt aktiv: vor 8 Stunden 38 Minuten
@SPOMI: Ehrlich gesagt - ich
0

@SPOMI: Ehrlich gesagt - ich verstehe das Handelkonzept ebenfalls nicht. Mag aber daran liegen, dass ich nur ein einfacher Ingenieur bin. Falls Du aber gelegentlich Zeit haben solltest, würde mich eine ausführliche Erläuterung schon interessieren.

Mit besten Grüßen, Myrrdin

 

 

Seiten

Zurück zu Forum