Daytrading Thread - Täglicher Händlertreff zum Intraday Tageshandel

9044 posts / 0 new
Premium User Gold
benedikt54's picture
Offline
Last seen: 12 hours 31 min ago
 

 

scorpion

Warum Nicht?

Muss ja nicht der Dax sein. Geht über Dow, NQ usw.

Aber tröste Dich, war nur kurz dabei. Das Augenmerk liegt bei mir bei Gold und Silber.

Premium User Gold
pullPUSH's picture
Offline
Last seen: 4 months 10 hours ago
Insgesamt bei gut 20%

Insgesamt bei gut 20% Kursrückgang in den Indizes muss man schon selektiv zugreifen. Manche Werte sind auf dem Durchschnittspreis der letzten 5 Jahre - und zahlen Stand heute gut 3% oder gar 5% Dividende. Das wollten doch alle haben bei "niedrigen" Zinsen. Macht doch was ihr wollt - ich mach Urlaub! ;O)

Grüße vom pullPUSH

Premium User Gold
scorpion260's picture
Offline
Last seen: 6 days 8 hours ago
Wo biste diesmal?

Wo biste diesmal?

Premium User Gold
scorpion260's picture
Offline
Last seen: 6 days 8 hours ago
Und wieder mal langweiliges

Und wieder mal langweiliges WE.
Wie ich diese Feiertage hasse. Nix los.

Premium User Gold
benedikt54's picture
Offline
Last seen: 12 hours 31 min ago
scorpion

scorpion

Du sagst es. Früher in jungen Jahren hat man sich auf so Tage gefreut. Heute ist es genau umgekehrt.

Oft ärgere ich mich über die Märkte, aber im Grunde sind sie der Garant dafür kein langweiliges Leben zu haben. Kein Tag ist wie der andere und was am Morgen noch Vielversprchend beginnt kann am Abend die Andere Richtung nehmen und umgekehrt.

 

Premium User Gold
Marktbeobachter's picture
Offline
Last seen: 1 week 13 hours ago
 

 

Guten Abend zusammen.

Ja, diese Tage ziehen sich wie Kaugummi. Tip von mir...neue Leute kennenlernen. Verein, Club oder irgendeine andere Form, wo man mit Leuten zusammenkommt. Neue Gesichter, regelmässig gesehen und über Wochen und Monaten kennengelernt bringt frischen Wind ins Leben.

Habe mal vor ein paar Wochen eine Frage eines Dozenten beantwortet. Sie lautete: Was bedeutet für Sie Glück im Leben ?

Meine Antwort: Für mich bedeutet Glück im Leben ein gutes soziales Umfeld zu haben.

Dass man dieses aber nicht in den Schoss gelegt bekommt liegt auf der Hand. Es ist so, dass man sich auf den Weg machen und sich dieses aufbauen muss. Und....neue Leute die man kennenlernen will, wird man über die Zeit auch kennenlernen und gewinnen. So verschwindet auf die Dauer auch die Langeweile aus dem Leben.....

Ein paar Worte von mir noch in den letzten Stunden des Jahres 2018.

Viele Grüsse an alle und allen noch ein glückliches und erfolgreiches neues Jahr 2019.

Keine Angst und keine Sorgen. Alles wird gut :o)

 

Premium User Gold
benedikt54's picture
Offline
Last seen: 12 hours 31 min ago
Marktbeobachter

Marktbeobachter

Scorpion hat leider, leider Recht. Die Menschen ändern sich nicht und lernen auch nicht und es ist immer das Gleiche. 

Als erfolgreiche Börsianer haben wir gelernt gegen den Mainstream zu arbeiten und auf gesellschaftliche Konventionen nicht zu achten oder sie zu ignorieren.

Aus diesem Grund sind wir Einzelgänger. Man kann mit den Leuten nichts anfangen. Das Verhalten der Herdentiere ist mir zuwider. 

Menschen mit gleicher Gesinnung findet man eigentlich nur hier, und die werden auch Tag für Tag weniger.

Letztendlich hat man es gelernt alleine und glücklich zu leben und sich mit seinen Tieren zu beschäftigen. Da ist das Feedback ehrlich und nicht verlogen wie bei der

spezies Mensch. Hier gilt man nur was wenn man Ihnen einen Vorteil bringt. Ist das nicht mehr der Fall wird man fallen gelassen wie eine heisse Kartoffel.

Wie heisst es so schön, Freunde kommen und Gehen, aber Feinde akkumulieren sich.

Wie wahr , Wie wahr

p.s

Vor vielen Jahren dachte ich mir, im Alter kannst Du Deine Erfahrungen an andere weitergeben und diese somit vor möglichen Schaden bewahren. Mittlerweile ist mir das offen gestanden Scheissegal geworden. Sehe das so wie Scorpi. Sollen Sie doch ihre Erfahrungen machen und auf die Schnauze fallen, was juckt es mich.

 

 

Premium User Gold
Bre's picture
Offline
Last seen: 3 days 13 hours ago
Wie Wahr?

Wie Wahr?

Die Spezies Mensch - in der überwiegenden Masse wohlgemerkt,  die eigene Person und 5 Leute, die man kennt, ausgenommen - ist raffsüchtig, gierig auf das Geld der wenigen Anderen, schmalspurig in der (Aus)Bildung, ohne Ambitionen, außerhalb desTunnels und des eigenen Dunstkreises etwas dazu zu lernen.

Alle anderen Menschen - als das Ich und die kleine Elite-Clique - sind zuwider, nicht auszuhalten, verachtenswert und verdienen mein beabsichtigtes Wohlwollen nicht (schließlich bin ich ja kein Unmensch!). Die Masse Volk ist undankbar gegenüber ihren Wohlmeinenden und unersättlich im Noch-Mehr-Haben-Wollen. Da ist der Schritt zum Wohl"täter" einer zuviel.

Oh, das armselige Menschenkind, das nur durch Tiere zu einem glücklichen "Leben" kommt. Die Vierbeiner (gelegentlich Zweibeiner tierischer Art) widersprechen nicht, stellen nicht in Frage und folgen ihren angeborenen Instinkten. Sie können nicht lügen. Ihr instinkthaftes Freß-, Spiel- und Schlafverhalten ist ehrlich und verläßlich. Tiere kennen kein (un)reflektiertes Herdenverhalten.  Sie tanzen nach einer Pfeife. Höhere Ansprüche werden nicht gestellt! Welch unglaublich intellektuelle und soziale Leistung!.

Heisse Kartoffeln läßt man fallen, weil sie einem sonst die Finger verbrennen. Was sollen das für  Vorteile (und natürlich ohne jeglichen Nachteil)  sein, die da hochgelobt werden ?

Und es gilt der mittelalterliche Spruch: "Viel Feind, viel Ehr"! Oder ist er er noch antiquieter?

Wenn einer von "Denen"  auf die Schnauze fällt, braucht man sich als Elite-Mensch nicht kümmern. Hat doch selber schuld! Mein wohlwollendes Ansinnen wurde doch in den Wind geschlagen!

Kann mir bis ins hohe Alter nicht passieren! Schließlich habe ich einen Strick und aus Sicherheitsgründen einen Revolver mit ausreichend Munition.

 

Zu meiner Person: Ich bin 75 Jahre alt. War mal ne ganze Zeitlang Geldverdiener in einschlägiger Position. Habe rund um die Uhr viel "Money" gemacht. Heute habe ich unzählige Tier(arten) und noch mehr Menschen um mich herum. Vom smarten Bänker und Versicherungsvertreter im Nadelstreifenanzug, über "Alte Damen" mit Kriegserfahrung, gestresste junge Mütter mit Kindern, besserwissenden Jugendlichen, hochnäsigen Managertypen und etlichen von der bürgerlichen Sorte in jeglicher Couleur sowie echten Malochern mit Rückenschäden. Der ganze Zoo eben!

. . . Und ich möchte keinen missen, im Gegenteil! Ich bin mitten unter ihnen (Menschen und Tieren).

 Mein abgrenzendes Bekenntnis  und ein immanenter Neujahrswunsch 2019 

der Läufer

P.S: Sollte der Beitrag von B. - als gestrandeter Anti-Mainstreamer mit SOS-Ruf im TMW - eine  Provokation zum Widerspruch gewesen sein, geht die Runde an ihn. 

 

 

 

 

Premium User Gold
benedikt54's picture
Offline
Last seen: 12 hours 31 min ago
Bre

Bre

Habe ein eher passives Schreibermitglied zu einer Aktion ermuntert, das ist doch was, oder? -))

Es ist schön wenn Sie andere Erfahrungen gemacht haben als ich. Bei mir hat sich wirklich jedes negative Klischee abgearbeitet was man sich eben so vorstellen kann.

Vermutlich hat es damit zu tun das es durch meinen Beruf und meine Tätigkeiten immer der Faktor Geld eine ausschlaggebende Rolle gespielt hat. 

Beim Geld tun die Menschen nämlich Dinge die sie sonst eigentlich nicht tun würden.

Bin ja gespannt was sie tun werden wenn sie nicht mehr in der Lage sind den Strick aufzuhängen oder den Revolver zu laden, und von anderen Menschen abhängig sind.

Wer wird sich für Sie interessieren oder kümmern? Sie sind dann uninteressant geworden für die Menschen die sie so lieben, vermutlich aber auch nur, da sie Ihren wahren charakter noch nicht wirklich kennengelernt haben. Es gilt natürlich immer das Ausnahmen die Regel bestätigen.

Ich durfte das mit 40 erleben. Vorher ein extremes soziales Umfeld gehabt. Habe viel gespendet an caritative Organisationen (Frauenhaus, BRK, Feuerwehr usw.). Alle waren lieb und nett. Als ich dann Rechts der Isar in der Krebsabteilung lag (und alle wussten es) erkannte man sehr schnell welchen Stellenwert man bei den Menschen einnahm. Tja, nach dem Motto, da ist nichts mehr zu erwarten. Man ist dann nicht einmal ein Telefonat wert. Das meinte ich mit der heissen Kartoffel.

Seitdem geht mein Geld zu den schwächsten, nämlich den Tieren. Sie kennen keine intellektuelle Leistung, aber Sie kennen soziales Verhalten und Sie geben Treue und Liebe und die ist nicht gestellt oder vorgetäuscht. Es interessiert Sie nämlich einen Dreck ob Du Geld hast
oder welche Stellung du in der Gesellschaft innehast. 

Auch so eine Weisheit welche sich bestätigt hat.

Wenn Du einen Freund brauchst, dann kauf Dir einen Hund. Der stammte aus Wall Street Teil 1. Damals war ich 27 und richtig verstanden im Sinne von verinnerlicht hatte ich den Spruch nicht, heute schon.

Lange Rede, kurzer Sinn. Wenn Sie andere Erfahrungen gemacht haben, dann freut mich das für Sie und hoffe das es so bleibt.

Mit Hilferuf hat das alles nichts zu tun, sondern eher mit der Weitergabe von Erfahrung.

Was den angesprochenen Elitemenschen angeht. Glauben Sie mir, wenn Sie mich sehen würden wie ich teilweise lebe, würden Sie mir vermutlich ein paar Euros geben damit ich mir was zum Essen kaufen kann. 

Es ist auch nicht so das ich Menschen in Not nicht Helfe, nur erwarte ich von den Menschen nichts mehr, aber auch rein gar nichts. Das erspart nämlich die Enttäuschung.

Wünsche Ihnen ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr. 

 

 

 

Premium User Gold
scorpion260's picture
Offline
Last seen: 6 days 8 hours ago
@Bre

@Bre

Ich habe selten solchen Schwachsinn gelesen, wie bei Dir (Es mag bei Dir zutreffen, oder auch nicht).
Das stärkt mich nur in dem Bewusstsein, das benedikt hier ausdrückt.
Die Frage nach den Details, bleibst Du ebenfalls schuldig, wie auch Viele Andere hier davor.
"Ich bin 75, hört her, mehr lese ich daraus nicht heraus"
Ziemlich primitiv und egoistisch.
Ich beantworte sowas nicht mehr.

Dumdidum;-).

Pages

Back to Forum