FED: Überblick zur Allgemeinbildung

12 Beiträge / 0 neu
Bild des Benutzers Optionscoaching
Offline
Zuletzt aktiv: vor 3 Wochen 3 Tage
benedikt
0

benedikt

beim timing ist nach Kosto entscheidend das man in der richtigen Börsenphase ein- und wieder aussteigt. Wer hat schon im Jahr 2009 den DAX bei 3800 gekauft, sowas ist mit keiner Methode zu schaffen. Aber erfahrene Anleger haben vielleicht bei 5000 gekauft und den Dax bei 12.000 verkauft was ja ein sehr guter Deal war. Er konnte die Börsenphasen korrekt antizipieren welche ja in Ihren massenpsychologischen Übertreibungen nach oben wie auch nach unten gipfeln.

1997 lag er richtig, natürlich wusste er auch nicht das der Hype derart ausarten würde, gepusht von den Banken um die Anleger am neuen Markt abzuzocken. Der Auschnitt aus der NRD-Talkshow steht ja heute noch auf Youtube und ist immer wieder sehenswert.

Der normale Anleger geht ja nie short um an der Baisse zu verdienen. Für ihn reicht es in der Regel auch vor dem Knall auszusteigen und sich dann auf tieferem Niveau wieder einzukaufen. Ich halte es für möglich in der nächsten Baisse im Dax zumindest mal die 8000 zu sehen, vielleicht sogar tiefer. Hätte er die Performance des S&P mitgemacht (vor allem da er prozentueal ja stärker ausschlägt) müsste er derzeit eher bei 15.000 stehen.

Seiten

Zurück zu Forum