FED / US-Leitzinsen: Kann es sein, dass solche klaren Tatsachen nicht berücksichtigt werden ?

15 Beiträge / 0 neu
Premium User Gold
Bild des Benutzers benedikt54
Offline
Zuletzt aktiv: vor 42 Minuten 38 Sekunden
franjo
0

franjo

Hör Dir mal die Thesen an

https://www.youtube.com/watch?v=CoUZb3H7v64

Der Staat wird nie seine Schulden zurückzahlen, so Flassbeck

Das womit er wohl absolut Recht hat ist die Tatsache das der Staat als ökonomisches Regulativ eingreifen muss. Gehts der Wirtschaft schlecht muss er mit Konjunkturprogrammen eingreifen. Das erhöht natülich den Schuldenstand.

Wenn die Wirtschaft allerdings brummt muss er sich seinen Anteil über die Steuern zurückholen, und hier hackt es bekannterweise.

Im übrigen genügt ein Blick über den Teich um zu sehen wie die AMIS ihre gigantischen Ausgaben nach Kriegen finanziert haben.

Die Steuersätze für Unternehmen lagen bei bis zu 90 Prozent. 

Sind deshalb die Unternehmen Pleite gegangen?

 

Bild des Benutzers StoxxDude
Offline
Zuletzt aktiv: vor 5 Tage 2 Stunden
vielleicht noch ergänzend zu 
0

vielleicht noch ergänzend zu #1 etwas mehr Graphisch

Quelle: https://de.scribd.com/document/323435233/Gundlach-Prez-9-8-2016#fullscre...

Bild des Benutzers Agroli
Offline
Zuletzt aktiv: vor 1 Jahr 1 Woche
der Markt hat mal wieder in
0

der Markt hat mal wieder in Anbetracht neuer Einschätzungen zur EZB und FED Geldpolitik gedreht. Anleiherenditen nach oben, u. a. weil Draghi erst mal nix mehr zusätzlich spendiert. Zur leidigen US Leitzinserhöhung dann mal wierder auf die FED Sitzung nächste Woche warten (dieses Spiel ist doch unendlich). Glaubt wirklich jemand, die FED würde vor der US Wahl die Zinsen anheben?

 

Bild des Benutzers StoxxDude
Offline
Zuletzt aktiv: vor 5 Tage 2 Stunden
7.5 Monate später und wir
0

7.5 Monate später und wir stehen bei 1-1.25% .

Seiten

Zurück zu Forum