Finanzkrise gelöst? Es ist so still geworden.

58 Beiträge / 0 neu
Premium User Gold
Bild des Benutzers SPOMI
Offline
Zuletzt aktiv: vor 1 Tag 1 Stunde
Kiffer Aktien sind doch schon
0

Kiffer Aktien sind doch schon gut gelaufen vor 2 jahre, jetzt kommt die Nachhut.... SPOMI

 

Bild des Benutzers scorpion260
Offline
Zuletzt aktiv: vor 1 Stunde 25 Minuten
Ich habe mir die
0

Ich habe mir die Bundestagsreden heute zu dem Chemnitzvorfall teilweise angeschaut.
Wenn man die Regierungstruppe da so sitzen sieht, kann Einem nur schlecht werden.

Lustige Sache, Vortrag von Alexander Neu, Frage an Flinten-Uschi, keine Reaktion von der Tante, dann die abwertende Handbewegung.
Das sagt schon alles über die Meinung zu der aktuellen Regierung.

Ich denke, die muss ganz dringend weg. So in der Form ist diese Regierung nicht haltbar.
Während der damaligen Finanzkrise konnten die sich ja noch durch halbherzige Lösungsversuche profilieren, aber jetzt, das ist doch nur noch lächerlich, jeden Tag, immer mehr.

Bild des Benutzers StoxxDude
Offline
Zuletzt aktiv: vor 6 Stunden 10 Sekunden
Die AfD steht aktuell bei 17
0

Die AfD steht aktuell bei 17.5% laut der günstigsten Umfragen, selbst wenn sie Ihr Ergebnis verdoppelt auf 35% wird sich nichts ändern denn dann werden wir halt ne CDU/CSU/SPD/FDP bzw. Grüne anstatt FDP Koalition bekommen. Der ganze Verwaltungsapparat und die 4te Gewalt ist so durchsetzt von Günstlingen und Parteibuchinhabern der etablierten Parteien das änderst du nicht von heute auf morgen , das geht wenn dann überhaupt nur durch einen gewaltsamen landesübergreifenden Umsturz wie er am 20.07.1944 versucht wurde!

Bild des Benutzers scorpion260
Offline
Zuletzt aktiv: vor 1 Stunde 25 Minuten
Ich weiss doch.
0

Ich weiss doch.
Sagte ja selbst vor einiger Zeit, diese, und noch eine weitere Legislaturperiode wird es dauern.
Dann könnte es so weit sein.

Premium User Gold
Bild des Benutzers benedikt54
Offline
Zuletzt aktiv: vor 9 Stunden 34 Minuten
 
0

 

Habe mir den Beitrag Gestern angesehen. Hatte mir mehr erhofft, das die Initiatoren dieses Wahnsinns eher in die Klappse gehören als auf den Finanzmarkt war

mir schon bekannt. Mich hätte wirklich der Status Quo interessiert.

Wo stehen wir mit der Abarbeitung der Schulden? Wer hält Was? 

Gibt es einen Schattenhaushalt wo wir den ganzen Müll verstecken?

Griechenland ist ja typisch. Da heisst es die Krise ist gelöst. Klar, so kann man es machen  180 Mrd. in Form von Darlehen auf 30-50 Jahren Zins und Tiglungsfrei strecken.

All die Dinge welche im privaten Wirtschaftsleben unmöglich sind weden hier praktiziert. 

Solange das Geld nicht in den Giralverkehr läuft solange ist es gut. 

Bild des Benutzers scorpion260
Offline
Zuletzt aktiv: vor 1 Stunde 25 Minuten
Das wird ne jemand öffentlich
0

Das wird nie jemand öffentlich sagen.
Dann müsste man ja seine eigene Unfähigkeit und Vetternwirtschaft offenbaren.
Das Schlimme ist nur, dass es so viele Deppen, und wahrscheinlich mehr, als jemals zuvor gibt, die solchen Rotz immer noch wählen.

Dass die AfD auch nur Mist ist, ausser Gauland, aber der demontiert sich durch seine teilweisen rechtspopulistischen Aussagen ja immer mehr (was eigentlich schade ist, denn das ist der Einzige in dem AfD-Verein, der mal ein politisches Schwergewicht war), ist klar.

Aber wenn ich die erfolglose Truppe da links vom Rednerpult sitzen sehe, kann Einem nur schlecht werden.

Bild des Benutzers scorpion260
Offline
Zuletzt aktiv: vor 1 Stunde 25 Minuten
"War regelmässig anwesend",
0

"War regelmässig anwesend", "war stets bemüht", "war dem üblichen Arbeitsanfall gewachsen", fällt mir dazu ein, mehr nicht...

Bild des Benutzers StoxxDude
Offline
Zuletzt aktiv: vor 6 Stunden 10 Sekunden
gabs eigentlich zu der IKB
1

gabs eigentlich zu der IKB/HRE Geschichte je mal öffentliche Sitzungen des Untersuchungsausschusses wie in den USA üblich? Ich weiss ist im Endeffekt auch nur Show weil schlussendlich ist in den USA auch keiner in den Knast gegangen, aber hatte schon was wo diese Pfeifen wie Blankfein oder Dick Fuld ins Kreuzverhör genommen wurden.

In Deutschland unmöglich, dazu ist die Vetternwirtschaft viel zu verbreitet.

 

Bild des Benutzers Marktbeobachter
Offline
Zuletzt aktiv: vor 1 Woche 7 Stunden
p.s.:
1

p.s.:

Im Herbst 2008 hatte die durchschnittliche Laufzeit der am Markt gehandelten US-Staatsanleihen einen Tiefpunkt von 48 Monaten bzw 4 Jahren (!) erreicht.

Man kann sich leicht ausrechnen, dass das ab einem gewissen Zeitpunkt in eine bedrohliche Finanzierungslücke führt, und der Markt in Folge immer höhere Zinsen verlangen würde. Das war das Hauptproblem, das durch mehrfache QE -zumindest zeitweise- behoben wurde.

Das Problem ist aber nicht aus der Welt, sondern nur verlagert worden.

https://www.treasury.gov/connect/blog/Pages/Chart-of-the-Day-Lengthening...

https://www.thebalance.com/how-is-the-fed-monetizing-debt-3306126

https://fredblog.stlouisfed.org/2018/03/the-cost-of-owing/

https://www.stlouisfed.org/on-the-economy/2018/april/debt-monetization-t...

Schönes Wochenende noch.....

Premium User Gold
Bild des Benutzers benedikt54
Offline
Zuletzt aktiv: vor 9 Stunden 34 Minuten
Marktbeobachter
0

Marktbeobachter

Du bist ja so ein alter Netzstöberer wenn ich mal so sagen darf. Sollten die Zahlen stimmen die im Fernsehen kolpotiert werden hat die Finanzkrise Deutschland um die 68 Mrd gekostet oder 9000 Euro pro Mann und Maus.

Das man die Aktionäre quasi aus der Haftung genommen hat ist schlicht eine Schweinerei. Was wurde eigentlich aus den Investments die der Staat selbst getätigt hat?

Damit meine ich die Landesbanken die ja nicht unerheblich investiert waren. Kein Schwein hat erwähnt das der Kauf von diesem Schrott nur möglich war weil die Regierung die Regularien einige Jahre vorher auf drängen der Wirtschaft gelockert hat.  Da hätte ich doch mal gerne die Finanzminister dazu gehört.

Irgendwie stimmt die Aussage halt doch das man die grossen laufen lässt, während man die kleinen hängt.

 

Seiten

Zurück zu Forum