Hoffentlich Allianz versichert!

4 Beiträge / 0 neu
Premium User Gold
Bild des Benutzers benedikt54
Offline
Zuletzt aktiv: vor 6 Stunden 7 Minuten
Hoffentlich Allianz versichert!
0

 

Versichert zwar nicht, aber finanziert.

Im Jahr 2004 wurde durch einen Bekannten von mir eine LV abgeschlossen, und zwar bei der Allianz.

Diese LV sollte zur Tilgung einer Bankfinanzierung bei Fälligkeit herangezogen werden. Aus diesem Grund war

die Finanzierung auch mit 0,75 Prozent günstiger als der Markt.

Heute ein halbes Jahr vor fälligkeit liegt die erwartete Auszahlung um 18 Porzent niedriger als damals prognostiziert.

Das es sich bei der Angabe um eine Prognose handelt und nicht den tatsächlichen Verlauf wiederspiegeln muss stand auch Brav im Kleingedruckten. Ob der damalige Verkäufer darauf verwiesen hat ist nicht mehr beweisbar.

Die Begründung lag bei der derzeitigen Null-Zinspolitik der EZB und das alle Anleger dadurch Geld verlieren.

Komischerweise hat sich die Aktie seit dieser Zeit vervierfacht. Wenn man Wissen will wie es einem Unternehmen geht sollte man immer ein Blick auf die Aktie selbst werfen. 

Wenn Versicherungen 90 Prozent Ihrer Einlagen in Bonds anlegen müssen wie immer behauptet wie kann es bei den Bondkursen zu verlusten kommen? Im Gegenteil hier müssen massive Profite vorhanden sein.

Nicht umsonst dürfen nach einem BGH Urteil LV als legalisierter Betrung bezeichnet werden und das seit mehr als 30 Jahren.

Warum solche Produkte immer noch am Leben sind dürfte an der immensen Provision liegen welche man Vermittlern zahlt

Wir Wissen ja, die miesesten Produkte haben die besten Vermittler, weils da die meiste Kohle gibt.

 

Bild des Benutzers zorrie
Offline
Zuletzt aktiv: vor 3 Stunden 27 Minuten
Heutzutage eine LV
0

Heutzutage eine LV abzuschließen, dem ist klar abzuraten.

Warum die aktuell auzuzahlenden Beträge so niedrig sind - um die zukünfig auszuzahlenden finanzieren zu können. Wird der Betrag von der LV-Gesellschaft allerdings zu hurtig reduziert, kann man sich wehren.

Lebensversicherung-Auszahlung oft geringer

https://www.geldundverbraucher.de/content/mehr/geldanlage-nach-thema/alt...

Premium User Gold
Bild des Benutzers benedikt54
Offline
Zuletzt aktiv: vor 6 Stunden 7 Minuten
zorrie
0

zorrie

Heutzutage eine LV abzuschließen, dem ist klar abzuraten.

Warum die aktuell auzuzahlenden Beträge so niedrig sind - um die zukünfig auszuzahlenden finanzieren zu können.

-------------------

Es ist doch vielmehr die Tatsache das die Gewinne nicht anteilsmässig an die Kunden ausgeschüttet werden sondern durch

legalisierte Vorgehensweisen und Bilanztricks an den Kunden vorbei transferiert werden.

Mir fällt z.b  dazu nur ein das sogenannte Mindestwertprinzip. Dann gibt es die Möglichkeit Immobilien in Holdings auszulagern.

Um die wahre Substanz eines Unternehmens zu erkennen gibt der Aktienkurs gute Anhaltspunkte.

Letztendlich weis keiner genau was hier alles gedreht wird. Ein vollkommen undurchsichtiges System.

Warum es immer noch Leute gibt den so einen Dreck kaufen liegt wohl an der mangelnden Aufklärung und die ist ja bekanntlich nicht gewünscht.

Bild des Benutzers scorpion260
Offline
Zuletzt aktiv: vor 6 Stunden 43 Minuten
ALV habe ich vor drei Jahren
0

ALV habe ich vor drei Jahren zu einem recht hohen Kurs mit sehr gutem Gewinn verkauft.

LV eignen sich meiner Ansicht nach nur als reine Risiko-LV zur Absicherung von Krediten, beispielsweise Immokauf usw.
Dass die ALV die Gewinne immer an den zugesicherten Renditen bei LV's vorbeitransferiert hat, ist ja klar ersichtlich.

Sah man immer schön am Aktienkurs.
Da könnte die Dt. Bank noch was von lernen, wie man es richtig macht.

Ich habe aber auch noch zwei LV's, und fünf UV's, aber rein auf Risikobasis, um alle abzusichern.
Ohne Kapitalbildung, nur rein hohe Todesfallsummen, und hohe Invaliditätssummen.

Zurück zu Forum