Kartoffeln an der EEX - April 2019 Kontrakt über 30 €

37 Beiträge / 0 neu
Bild des Benutzers Optionscoaching
Offline
Zuletzt aktiv: vor 3 Wochen 3 Tage
@ Marktbeobachter,
0

@ Marktbeobachter,

die Industrie bzw. Pharma kann uns Ihre Produkte auch wegen unserer durch die Systeme einkonditionierten Naturentfremdung verkaufen  (verachtenswerte Kirchenideologien!!!,Verblödungs- und propagandamedien, (Ver)bildungssysteme etc.)

Auf dein Beispiel mit der Sonneneneinstrahlung und Vitamin-D-Erzeugung verhält es sich auch mit der im letzten Jahrhundert begonnenen Vermarktung von Sonnenbrillen, welche die Augen schwächen. Die Netzhaut besitzt verschiedenartige Schichten welche die Funktion einer natürlichen Sonnenbrille hat.  Seit Aberjahrtausenden funktioniert das Zusammenspiel Augen, Haut und Sonne perfekt. Wer ist da wohl auf dem richtigen Weg? Die Natur oder unsere "moderne Wissenschaft"?

Bild des Benutzers scorpion260
Offline
Zuletzt aktiv: vor 3 Wochen 3 Stunden
@Tele
0

@Tele

Es dreht sich eben immer alles rein ums Marketing.
Ich habe noch nie Sonnenbrillen, Sonnencreme, etc. benutzt.

Einfach natürlich leben, dann geht es Einem besser.
Wer durch genetisch bedingte Krankheiten behaftet ist, und ich denke, dass die meisten schweren Krankheiten im genetischen Code enthalten sind, nimmt die Umwelt, und die damit unweigerlich beworbenen Produkte, Verhaltensweisen, Medikamente, etc., natürlich differenzierter wahr.

Bild des Benutzers Marktbeobachter
Offline
Zuletzt aktiv: vor 1 Monat 1 Tag
 
0

 

Hallo zusammen.

"Einfach natürlich leben, dann geht es Einem besser."

Genauso ist es. Testosteronmangel wird beispielsweise ebenfalls in Verbindung mit Vitamin-D Mangel gebracht. Und was viele nicht wussten, Testosteronmangel wird auch durch Übergewicht verursacht. Das "Bauchfett" wirkt quasi wie ein Schwamm und bindet Testosteron. Durch Gewichtsabnahme / Gewichtsnormalisierung kehrt auch der Testosteronwert auf sein normales Level zurück. Für Männer ist es schon schlimm genug, dass der Testosteronspiegel im Blut natürlicherweise ab 40 Jahren um cirka 1 Prozent pro Jahr abfällt. Da muss nicht noch eine "künstlich -durch die "moderne Lebensweise" hervorgerufene Senkung dazukommen.

Auch wäre interessant zu erfahren, wer die Wissenschaftler eigentlich bezahlt.

Es gab ja vor Jahrzehnten einmal eine "wissenschaftlich fundierte" Panikmache bezüglich dem Zusammenhang von durch Nahrung zugeführtem Cholesterin (Eier, Fleisch etc.) und dem vermehrten Anstieg der Anzahl von Herzinfarkten.

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/70463/Wie-die-US-Zuckerindustrie-...

Hoffen wir, das die heutigen Wissenschaftler nicht irgendwie "Lobby-hörig" sind, welche Lobby auch immer dahinterstehen mag....

Viele Grüsse.

Premium User Gold
Bild des Benutzers benedikt54
Offline
Zuletzt aktiv: vor 1 Stunde 15 Minuten
Bei all den obig diskutierten
0

Bei all den obig diskutierten Themen fällt mir nur der Satz

von Kant ein

Habe den Mut Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen.

Hier gibt es ja eine Menge pfiffige Jungs welche das tun. 

 

Bild des Benutzers scorpion260
Offline
Zuletzt aktiv: vor 3 Wochen 3 Stunden
Es gibt ja den Satz "rauchen,
0

Es gibt ja den Satz "rauchen, saufen, vögeln, dann wirst Du alt".
Die ersten zwei Dinge sind Seuchen, das Letzte passt.

"Denken" als Austausch, gibt es heutzutage immer seltener.
Spätestens seit Youtube, Facebook und Co., grassiert wirklich die Verblödung und Verdummung immer mehr.

Weniger Intelligenzverfall, aber mehr Beschäftigung mit sinnlosen Dingen, wurde dadurch forciert.
Wenn ich mir das bei meinen Kindern so anschaue.
Facebook- und Youtubezombies, grausam.
Bei Papi die Hand aufhalten.

Zum Glück muss ich mir über meine Rente keine Sorgen machen, denn dann hätte ich bei der heutigen jungen Generation wirkliche Angstzustände.

Bild des Benutzers StoxxDude
Offline
Zuletzt aktiv: vor 11 Stunden 34 Minuten
Der Klimawandel ist nur eine
0

Der Klimawandel ist nur eine weitere "Sau" die aktuell durchs Dorf getrieben wird. Hätte man den selben Schreiberlingen in den 70er geglaubt so würden wir jetzt in einer Eiszeit leben ...

https://homment.com/climate-change1

Premium User Gold
Bild des Benutzers benedikt54
Offline
Zuletzt aktiv: vor 1 Stunde 15 Minuten
stoxxdude
0

stoxxdude

Wir leben in der Eiszeit.

Warum?  Weil es auf der Erde Eis gibt.

In anderen Phasen der Erdgeschichte gabs an den Polen kein Eis, sondern ausgeprägte Flora, oder wie erklärt sich das es ein den Eisregionen Erdöl gibt?

 

Bild des Benutzers scorpion260
Offline
Zuletzt aktiv: vor 3 Wochen 3 Stunden
Es gibt auch Studien, wonach
1

Es gibt auch Studien, wonach der Golfstrom langsam versiegt, und Europa sich deswegen langsam wieder abkühlen wird.
Im Prinzip kann man sich jede Studie heranziehen, wenn es dem eigenen Zweck dient.

So wird das wohl gemacht.
Meine Schwester ist Schauspielerin. Da gewinnt in jeder Studie das Unternehmen, das die Studie gesponsort hat.

Hier in der Nähe gibt's den bekannten "Silbersee" in Wolfen, der wird jetzt langsam rekultiviert.
Dazu einen Aschesee des früheren Kohlekraftwerks, da kann man mittlerweile sogar fischen. früher war das totes Mondgelände.

Die Welt ist in Sachen Umweltschutz so sauber geworden, wie niemals zuvor.

Ob die paar Zehntel Grad Temperaturanstieg wirklich dem Menschen geschuldet sind, oder ob es ohnehin so gekommen wäre, ist wirklich dahingestellt.
Menschen halten sich aufgrund ihrer Intelligenz für so wichtig, dass sie eigentlich nicht wirklich wichtig sind.

Premium User Gold
Bild des Benutzers benedikt54
Offline
Zuletzt aktiv: vor 1 Stunde 15 Minuten
 
1

 

Die Welt ist in Sachen Umweltschutz sauber geworden , wie niemals zuvor.

Klar, die Welt welche Du kennst und welche Du aus den Medien vorgeführt bekommst.

Ein Blick in die sogenannten Drittstatten dieser Welt vermittelt ein anderes Bild. Dorthin gelangt der Dreck und dann wird nach dem Motto verfahren aus dem Auge und aus dem Sinn.  Allein die Abholzung der Urwälder geht munter weiter und das in immensen Grössen. Satelitenbilder zeigen das Ausmass.

Es ist sinnlos zu diskutieren, wer nicht sehen will den kann man auch nicht überzeugen.

Das hier ist realität und wer immer noch sagt das das Klima nicht durch den Menschen beeinflusst wird ist für mich

ein Realitätsleugner.

https://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/video108393335/Alarmierende-Bild...

 

Bild des Benutzers Optionscoaching
Offline
Zuletzt aktiv: vor 3 Wochen 3 Tage
@ scorpion,
0

@ scorpion,

"Facebook- und Youtubezombies, grausam."

Das sehe ich jeden Tag in der Bahn und auch sonst im Alltag. Es wird eine Generation herangezüchtet die keinen Blick mehr für ihre Umwelt und ihre Mitmenschen hat. Asozial und der absolute Horror. Man muss heute keinen Fremden mehr nach der Uhrzeit oder dem Weg fragen, fällt alles weg. Soziale Kommunikation im Kleinen. Perfekte Konsumenten. Manchmal frage ich mich was ich hier noch soll in einer solchen Gesellschaft. Soll das lebenswert sein? Wie will man da positiv in die Zukunft schauen? Dazu all die problematischen Entwicklungen im Land, von der Rente bis zu den neuen Wirtschaftsmigranten. Die Politik ergözt sich an Homo-Ehen und nutzt diese für ihre Zwecke (letztes WE CSD in Hamburg), alleinerziehende Mütter mit Kindern und Familien mit knappem Einkommen, da kräht kein Hahn nach usw. usw.

"Die Welt ist in Sachen Umweltschutz so sauber geworden, wie niemals zuvor."

Naja die Welt ist leider nicht der Silbersee in Wolfen. Die Welt ist die weitere massive Abholzung der Regenwälder (aus mehrheitlichen Quellen ca. 35 Fussballfelder pro Minute!), und die völlige Vermüllung z. B. in Indien und China, auch durch unsere Konsumartikel welche ja dort produziert werden. Atemluft kennt ja bekanntlich keine Grenzen. Ich habe neulich gelesen das der Mensch heute mehr Sauerstoff verbraucht als die Pflanzenwelt produzieren kann. Mit der Sauerstoffabnahme kommen dann die degenerativen Krankheiten (Sauerstoffspiegel lag normal bei 30, heute bei unter 18, aus dem Buch "Die Weisheit der Hathoren").

 

Seiten

Zurück zu Forum