Mal wieder ein Paradebeispiel für Gier frisst Hirn

6 Beiträge / 0 neu
Bild des Benutzers StoxxDude
Offline
Zuletzt aktiv: vor 3 Tage 13 Stunden
Mal wieder ein Paradebeispiel für Gier frisst Hirn
0

300k€ versenkt für"Anlagetipps" von Dritten, und dann sogar noch versucht nen Kredit aufzunehmen. Die Dummheit der Leute ist wirklich grenzenlos.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/binaere-optionen-wie-kriminelle...

Premium User Gold
Bild des Benutzers benedikt54
Online
Zuletzt aktiv: vor 4 Minuten 2 Sekunden
 
0

 

Das wird wohl nie aufhören solange es Menschen gibt.

Das was ich mittlerweile diesen Leuten vorwerfe ist die Tatsache das es noch nie so einfach war sich zu informieren. Das Internet eröffnet alle Möglichkeiten.

Das war früher schon anders. 

Bild des Benutzers Marktbeobachter
Offline
Zuletzt aktiv: vor 11 Stunden 22 Minuten
 
0

 

Guten Tag.

Man sollte immer das alte deutsche Sprichwort "Trau - Schau - Wem (lateinisch: fide - sed cui - vide)" beherzigen.

https://www.youtube.com/watch?v=u_JBcAJ3m5k

Dummheit würde ich es nicht nennen, eher Leichtgläubigkeit.

Beste Grüsse und noch einen schönen Tag.

 

Premium User Gold
Bild des Benutzers benedikt54
Online
Zuletzt aktiv: vor 4 Minuten 2 Sekunden
 
0

 

Der hätte nur ZMP lesen müssen und dann hätte er sich 300000 gespart.

Mann, Mann

Bild des Benutzers hektor
Offline
Zuletzt aktiv: vor 4 Wochen 11 Stunden
Irgendwas scheint in dem
1

Irgendwas scheint in dem Artikel aber schlecht recherchiert : "Ortmann greift zu. Am 17. Juli 2017 kauft er über sein Onlinedepot bei Cortal Consors die Arthur-Maury-Aktie, acht Stück für insgesamt 20.080 Euro. In den folgenden Monaten löst Ortmann alle Konten auf und steckt immer mehr Geld in die Aktie. Am Ende hat er genau 280.125,72 Euro in 105.500 Aktien investiert - sein gesamtes Vermögen."

Laut onvista stand der Kurs am 17.Juli bei 2,51 € und nicht bei 2510 €, d.h. er müsste nicht 8, sondern 8000 gekauft haben. Sie ist danach nicht mehr unter diesen Kurs gefallen, sondern bis zur Aussetzung im Januar sogar auf 3,6 € gestiegen. Er hätte also ein halbes Jahr lang je nach Orderbuch ohne Verluste oder sogar mit einem leichten Gewinn raus gekonnt.

Bild des Benutzers scorpion260
Offline
Zuletzt aktiv: vor 1 Tag 14 Stunden
Dann musste der Schreiberling
0

Dann musste der Schreiberling des Artikels wohl liefern.
Ist dann wohl somit simple Effekthascherei, um die Auflage zu erhöhen.

Zurück zu Forum