Nun möchte ich einen weiteren Anbieter zur Diskussion stellen

13 Beiträge / 0 neu
Premium User Gold
Bild des Benutzers benedikt54
Offline
Zuletzt aktiv: vor 8 Stunden 5 Minuten
Nun möchte ich einen weiteren Anbieter zur Diskussion stellen
0

Ich habe den Thread mit dem stillen Einverständnis von JM vom Daytrading hier neu eröffnet.

John Meriwether schreibt

 

ich habe Anfang 2016 einen Börsencoach vorgestellt, den ich damals interessant fand - René Wolfram und seine "Million Dollar Challenge". Sofort wurde auf mir rumgehackt - Schleichwerbung, "Wie viel kriegst Du dafür ?". Nun, ich kriegte nichts dafür und leider kann sein Signaldienst nicht überzeugen, - 10% sind es seit dem 01.01.2016 und leider liegen einige Positionen > 90% im Minus, hier ist die URL -> http://www.million-dollar-challenge.de/trades-2/(link is external)

Nun möchte ich einen weiteren Anbieter zur Diskussion stellen (und wie bei RW gilt auch hier - ich stehe in keinerlei Geschäftsverbindung zum Anbieter noch kenne ich ihn persönlich), und zwar Adrian Kömel / Suricate Trading, der exclusiv Rohstoffe & Edelmetalle tradet, und zumindest in diesem Jahr anders als o.g. Anbieter dick im Plus liegt. Morgen findet ein kostenloses Webinar zu dem Thema statt, URL ist https://www.suricate-trading.de/(link is external) bzw. https://register.gotowebinar.com/register/4067482025080753410(link is external)

Würde mich über Teilnahme UND Feedback freuen danach. Ich bin völlig "unbeleckt" in Sachen Rohstoffe, vielleicht können die Erfahrenen unter Euch die Ansätze bewerten.

Bild des Benutzers John Meriwether
Offline
Zuletzt aktiv: vor 3 Tage 16 Stunden
Das "I" fehlt mir zwar ganz
0

Das "I" fehlt mir zwar ganz am Anfang :D , aber so gefällt es mir auch besser mit separatem Thread - wenn die zwei, drei verbliebenen Teilnehmer sich das mal anschauen (dauert eine Stunde und findet morgen statt, 18:00 - 19:00 h), das wäre toll. Die dokumentierte (also im realen Trading generierte) Rendite von 80% in dem kurzen Zeitraum macht auf jeden Fall Lust auf "mehr" !

Premium User Gold
Bild des Benutzers SPOMI
Offline
Zuletzt aktiv: vor 17 Stunden 22 Minuten
Die Spesen sind im Vergleich
0

Die Spesen sind im Vergleich zum Gewinn extrem hoch bei R Wolfram .nicht mal ich vor einigen Jahren beim öl scalping bin auf einen Spesen Anteil von mehr als 40% gekommen. die Spesen waren damals sehr hoch für mich , allerding war der arb auch sehr lukrativ - latency trading eben. 

Die Seite von suricate gefällt mir: sachlich und informativ ohne schnick-schnack  sagt SPOMI.

Premium User Gold
Bild des Benutzers Myrrdin
Offline
Zuletzt aktiv: vor 8 Stunden 36 Minuten
Meines Erachtens muss man
0

Meines Erachtens muss man noch abwarten, wie sich die Seite entwickelt.

Die Seasonals gibt es weder für dien einzelnen Kontrakte noch für Spreads, in den beiden Artikeln aus dem Traders Magazine habe ich nichts Neues gefunden.

Für Beginnner ist es sicherlich hilfreich Basis-Informationen auf einer Site zu haben. 

Mit besten Grüßen, Myrrdin

Bild des Benutzers John Meriwether
Offline
Zuletzt aktiv: vor 3 Tage 16 Stunden
SPOMI & Myrrdin, Ihr scheint
0

SPOMI & Myrrdin, Ihr scheint schon relativ fit zu sein in der Materie ... was sagt Ihr zum Webinar ? Wenn Ihr es verpasst habt, hier ist die URL zur Aufzeichnung :

http://www.termintrader.com/trading-videos/player/termintrader/zweistell...

Premium User Gold
Bild des Benutzers benedikt54
Offline
Zuletzt aktiv: vor 8 Stunden 5 Minuten
jrm
0

jrm

Sorry, bitte jetzt nicht in den falschen Hals bekommen, aber mit COT Daten Interpretation kommt man nicht weit.

Dieses Instrument habe ich bereits in den 70er Jahren umgesetzt. Damals wurden die Zahlen noch per Post direkt von der CFTC übersand. Wenn ich im Keller nachsehe finde ich bestimmt noch so ein Exemplar.

Hier meint einer das Rad neu erfunden zu haben, wie viele Tausende vor ihm auch. 

COT Daten sind, wenn allemal, eine Ergänzung zu einem funktionsfähigen System, mehr nicht.

Die folgende Erklärung ist schlicht und ergreifend naiv und ein Uralter Hut. Auf der Schiene haben es schon hunderte versucht Kapital zu schlagen und sind gescheitert.

 

„Die CoT- Daten sind kostenlose Insiderinformationen, mithilfe derer wir schon früh große Trends erkennen können. Wir heften uns an die Fersen der Marktteilnehmer, die am meisten Ahnung von dem jeweiligen Markt haben, und beobachten genau, wie sie sich positionieren. Durch die Verbindung mit Volume Profile und weiteren Einflussfaktoren erreichen wir immer wieder hohe zweistellige Renditen und sind oft in der Lage sehr genaue Ein- uns Ausstiege zu bestimmen.“ Adrian Kömel

 

Bild des Benutzers John Meriwether
Offline
Zuletzt aktiv: vor 3 Tage 16 Stunden
@ benedikt54 : na also - so
0

@ benedikt54 : na also - so wünscht man sich sachliche Kritik ! Vielleicht werden sich andere Teilnehmer das Webinar ebenfalls anschauen und sich dazu äußern ? So weit ich den Adrian Kömel verstehe, sind die CoT Daten die Grundlage seines Handelsansatzes, der dann mit weiteren Methoden (Trendbestimmung mit SMA und mehr) verfeinert wird. Er fährt im Augenblick wirklich sehr gut damit (Kunde Ralph hat schon einiges an Kapital mitgebracht und dann entsprechend vermehrt), aber natürlich sind solche Renditen nicht 10 Jahre oder sogar länger p.a. realistisch, da kämen dann Liquiditätsprobleme auf :D ! 

 

 

Premium User Gold
Bild des Benutzers benedikt54
Offline
Zuletzt aktiv: vor 8 Stunden 5 Minuten
JRM
0

JRM

Es soll nicht heissen das man in bestimmten Situationen oder sollte man lieber sagen Phasen damit kein Geld verdienen kann. 

Vielmehr sind das Indikatoren die es seit Jahrzehnten gibt die von Tausenden von Anlegern und Experten in allen Variationen getestet und ausprobiert wurden.

Hätte sich eine davon über einen längeren Zeitraum gehalten wüsste man davon.

Wie gesagt, das ist alles alter Käse der neu aufgewärmt wurde, mehr nicht. Wenn einer seine Parameter glücklich eingestellt hat dann hat er damit derzeit Erfolg. Das was aber jetzt gerade Profit bringt kann in der nächsten Sequenz Verluste generieren.  

An der Börse hat man nur dann Erfolg wenn man die Informationen vor den anderen Besitz. Die Cot Daten sind zudem mindestens 1 Woche alt und da kann sich auch einiges verändern. Informationen die alle Besitzen generieren keinen Vorsprung. Der Rest wie SMA und so ist auch ein Indikator unter 100 anderen. 

COT Daten wurden bereits unter Larry Williams in den 70er Jahren diskutiert und dieser hat sie mit der Open Interest Analyse verfeinert, und die macht wirklich Sinn, da Sie unmittelbare Veränderungen anzeigt im commerziellen Part.

Wie gesagt. Das ist oben nichts besonderes, sondern alter Käse neu verpackt und aufgewärmt.

Man darf gespannt sein ob die Glücksphase anhält

Premium User Gold
Bild des Benutzers benedikt54
Offline
Zuletzt aktiv: vor 8 Stunden 5 Minuten
jrm
0

jrm

in der anlage eine seite aus der literatur der 70er jahre, die auch heute noch gültig ist

Die Charts mit denen man arbeiten muss,  sind die charts

hier   bei        zmp

https://www.zmp.de/chartbuch

oben: meine zmp  - chartbuch

 

AnhangGröße
PDF icon oi.pdf711.54 KB
Premium User Gold
Bild des Benutzers Myrrdin
Offline
Zuletzt aktiv: vor 8 Stunden 36 Minuten
Ich verwende die COT-Daten
0

Ich verwende die COT-Daten seit vielen Jahren als eines (!) der Elemente in meinem fundamentalen Trading. Neben S&D, Seasonals und Wetterberichten.

Ich habe betreffend die COT-Daten Larry Williams und Floyd Upperman eine Zeit lang verfolgt. Wirklich Neues habe ich seither nicht gefunden.

Mit besten Grüßen, Myrrdin

 

 

Bild des Benutzers John Meriwether
Offline
Zuletzt aktiv: vor 3 Tage 16 Stunden
@ Myrrdin - welche Rendite p
0

@ Myrrdin - welche Rendite p.a. hast Du mit Deinem Ansatz generiert in den letzten 10 Jahren ? Der Adrian hat ja wirklich einen furiosen Start erwischt ! Bin gespannt, wo er 2027 stehen wird ! Ergänzung : Suricate Trading hat dazu nochmal ein extra Video aufgezeichnet und auf YouTube geuppt, ohne Registrierungszwang (CoT Daten + Volume Profile) -> https://www.youtube.com/watch?v=Pk-aPkTz21k

Seiten

Zurück zu Forum