Rezessionsprognose

8 Beiträge / 0 neu
Bild des Benutzers zorrie
Offline
Zuletzt aktiv: vor 2 Stunden 4 Minuten
Rezessionsprognose
0

The Fat Pitch macht eine Prognose zur Entwicklung der US-Wirtschaft

http://fat-pitch.blogspot.de/2017/10/october-macro-update-hurricane-impa...

...the evidence suggests the imminent onset of a recession is unlikely.

Das wird auch hier bestätigt

Goldman Sachs: No Signs of Recession

https://www.pragcap.com/goldman-sachs-no-signs-of-recession/

 

Sollte in den nächsten Monaten eine Rezession kommen, könnten Aktien jetzt schon vorausschauend anfangen zu fallen. In den obigen Artikeln wird aber auch vorausgeschaut.

Nun gut, wer ist schneller, genauer? Ein sehr baldiger Aktien-Crash zumindest, ist aber doch recht unwahrscheinlich.

Bild des Benutzers scorpion260
Offline
Zuletzt aktiv: vor 5 Stunden 56 Minuten
Wohl wahr, so schnell wird
0

Wohl wahr, so schnell wird der nicht kommen, eher eine milde Korrektur.

Bild des Benutzers scorpion260
Offline
Zuletzt aktiv: vor 5 Stunden 56 Minuten
Ist hier noch jemand in
0

Ist hier noch jemand in Aktien aktiv?!

Premium User Gold
Bild des Benutzers Myrrdin
Offline
Zuletzt aktiv: vor 36 Minuten 59 Sekunden
@Scorpion260
0

@Scorpion260

"Aktiv" ist ein relativer Begriff. Ich halte nach wie vor mein Langzeit-Aktiendepot und bin in vollem Umfang investiert. Habe in den letzten Wochen teilweise von Technologiewerten in konservativere Dividendenwerte umgeschichtet. Ich rechne in den kommenden Monaten mit einem Rücksetzer von vielleicht 5 % im S&P-Index, nicht aber mit einer Rezession.

 Schönen Sonntag !

Myrrdin

 

Bild des Benutzers scorpion260
Offline
Zuletzt aktiv: vor 5 Stunden 56 Minuten
@Myrrdin
0

@Myrrdin

Ich bin nach rund 15 Jahren long in Aktien fast komplett flat.
Nur noch eine Restposition in der Bayer, 180 Stück verbleibend. Der Rest ist alles Cash.
Eine paar kleine Randpositionen dazu, mehr nicht.
Alles Andere ist komplett abgebaut.

Vielleicht liege ich falsch, und wir stehen vor neuen Hochs.
Aber es reicht mir.

Premium User Gold
Bild des Benutzers ladowa
Offline
Zuletzt aktiv: vor 3 Stunden 33 Minuten
@ Scorpion
0

@ Scorpion

Finde ich eine gute Entscheidung. Der US-Markt ist ja ziemlich überbewertet. Auch wenn das in Europa nicht so ist - kracht es dort ordentlich, geben natürlich wie immer auch alle anderen Märkte stark nach. 

Das Problem ist allerdings, was tun mit der Liquidität....im Anleihebereich gibt es bekanntlich nach wie vor nur Zinsen wenn man erhöhte Risiken eingeht. 

Bild des Benutzers Marktbeobachter
Offline
Zuletzt aktiv: vor 1 Monat 1 Woche
 
0

 

Guten Morgen zusammen.

Die goldene ("Urlaubs") Woche in China ist vorbei und damit dürfte insgesamt mehr Volumen an die Märkte zurückkommen.

Hoffentlich ist bald Schluss mit der Marktlähmung der letzten Wochen.....

Macht´s gut und viele Grüsse.

 

Bild des Benutzers scorpion260
Offline
Zuletzt aktiv: vor 5 Stunden 56 Minuten
Ja, die Liquidität.....
0

Ja, die Liquidität.....
Gar nichts kann man nun mit der tun.
Das ist ja das Problem.
Für Niedrigstverzinsungen im Anlagebereich gehe ich keine Risiken ein. Dann lieber Nullzinsen auf Geldmarktniveau.
Stockpicking im Nebenwertebereich lohnt sich auch nicht, weil ich da immer nur recht kleine Positionen eingehe.
Mache ich ja auch öfters, aber das macht den Braten nicht fett.

Für mich als klassischer Aktienbulle bleibt da nur, Cash horten, abwarten, bis es irgendwann mal wieder kracht, um neu investieren zu können.
Und auf volatilere Zeiten warten zu können, bis Day-/ und Swingtrading wieder Sinn macht.

Mehr gibt's aktuell nicht zu tun.

Zurück zu Forum