Tennislegende Boris Becker

12 Beiträge / 0 neu
Bild des Benutzers scorpion260
Offline
Zuletzt aktiv: vor 1 Stunde 27 Minuten
Tennislegende Boris Becker
0

Beim weiteren Stöbern ist mir dieser Artikel aufgefallen:

http://www.spiegel.de/panorama/leute/boris-becker-lehnt-dschungelcamp-in...

Es ist schon erstaunlich, wie sehr selbst Weltstars den Bezug zum Geld verlieren können, oder sich einfach verspekulieren.

Was muss vorfallen, vom Multimillionär zum privaten Schuldenberg von über 60 Millionen Euro zu werden?
Selbst, wenn man auf grossem Fuss lebt, oder sich verspekuliert, aber in Richtung Null Euro sollte man doch die Notbremse ziehen.
Scheinbar hat er sich u.a. bei Cleven immer mehr Geld geliehen, bis es nicht mehr ging.

Ich verstehe auch nicht, weshalb Banken sowas bei Promis immer mitmachen, das Ende ist ja unweigerlich, und nur eine Frage der Zeit.

Aber je länger und öfter Kredite revolviert und erhöht werden, desto grösser ist doch am Ende der entstandene Schaden für die Bank.
Klar haben die, solange es noch gut geht, dadurch höhere Zinseinnahmen, aber die ausstehenden Forderungen sehen sie doch zu 95% nicht mehr.

Das macht ja gar keinen Sinn.

Bild des Benutzers scorpion260
Offline
Zuletzt aktiv: vor 1 Stunde 27 Minuten
http://www.spiegel.de
0

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/boris-becker-soll-glaeubiger...

"Auf Beckers Habenseite seien bis dato Vermögenswerte in Höhe von rund 540.000 Euro ausgemacht worden, heißt es im "Stern", darunter der Restwert eines kreditfinanzierten oder geleasten Porsche Macan, eine Versicherungspolice, Möbel im Wert von rund 200.000 Euro sowie diverse Uhren, die zusammen 41.000 Euro bringen sollen. Ein Privatkonto wies rund 5500 Pfund auf, ein gemeinsam gehaltenes Konto weitere 35.000 Pfund. "

Fast nichts mehr da, nur noch ne noch nicht bewertete Finca, und die paar Kröten?

Das wäre, sollten die Zahlen stimmen, die Finca nicht eingerechnet, eine Überschuldung um das rund 112-Fache.

Wie schafft man sowas?

Premium User Gold
Bild des Benutzers benedikt54
Offline
Zuletzt aktiv: vor 3 Stunden 26 Minuten
Du glaubst ja gar nicht wie
0

Du glaubst ja gar nicht wie wichtig solche Promis für so manchen Bankmanager sind.

Becker ist Kunde bei mir usw. Das Ego dieser teils selbstherrlichen Spinner geht hier ins Unermessliche.

Früher war das mal bei der Dresdner Altötting der Herr Tandler. Das war der welcher mit Waigl, Strauss, Stober in ihrem Privatflugzeug nach Moskau geflogen sind.

Letztendlich hat die ganze Prominenz dann auch nichts mehr geholfen und die Parteigenossen wohl auch nicht.

Aber man fängt mit kleinen Schulden an , macht immer weiter bis es dann auch für den Banker gefährlich wird und dann macht man bis zur bitteren Neige.

 

 

Bild des Benutzers scorpion260
Offline
Zuletzt aktiv: vor 1 Stunde 27 Minuten
"Aber man fängt mit kleinen
0

"Aber man fängt mit kleinen Schulden an , macht immer weiter bis es dann auch für den Banker gefährlich wird und dann macht man bis zur bitteren Neige."

Eben das meinte ich ja. bis es auch für den Banker gefährlich wird.
Aber dann ist es schon lange zu spät, und viel Geld des Bankers, oder der Bank, ist weg.

Und deswegen verstehe ich nicht.
Was bringt es, sich mit Promis zu rühmen, wenn klar, dass man dadurch selbst finanziell grossen Schaden erleiden wird?!

Dann ist man ja nicht klüger, als solche Promis selbst.

Das meinte ich damit.

Premium User Gold
Bild des Benutzers benedikt54
Offline
Zuletzt aktiv: vor 3 Stunden 26 Minuten
scoprion
0

scoprion

Wer sagt denn das Banker immer klüger sind als so manchen Kunden? Ich habe mich oft gefragt wie es manche Leute in so manche Position geschafft haben. Mit fachlicher Kompetenz oder Expertise sicherlich nicht.

Es liegt wohl in der menschlichen Eitelkeit begründet sich mit Prominenz zu umgeben, damit

wertet man sich selbst auf oder glaubt mehr zu sein als andere.

Mit Intelligenz oder Vernunft hat das nichts zu tun. Bei mir ist es immer gerade anderes gewesen. Ich habe mich von sogenannten Promis immer fern gehalten.

Das hat man mir übel genommen. Mit Promis meine ich auch Leute innerhalb des Bankwesens welche sich für besonders wichtig erachtet haben.

Mein Gott , was könnte ich da für Geschichten erzählen. Komme mir schon vor wie ein OPA der seinen Enkel so manchen Schwank aus seiner Jugend erzählt.

Bild des Benutzers scorpion260
Offline
Zuletzt aktiv: vor 1 Stunde 27 Minuten
@benedikt
0

@benedikt

Also eitel und etwas arrogant bin ich ja auch. So zumindest werde ich vom Umfeld immer wahrgenommen.
Und sowas kann man sich ja auch durchaus was kosten lassen.
Ich stehe auch auf Luxus, und das geht eben manchmal gut ins Geld.

Aber wenn ich solche Fälle wie bei Becker zB meine, dann hat das damit ja nichts zu tun.
Luxus, Eitelkeit, Arroganz kosten Geld, das hat man, oder eben nicht, und gibt einen Teil dann dafür aus, weil man es eben kann.

Aber dutzende Millionen zu verleihen, an einen schon längst Pleitegeier, nur um seiner Eitelkeit willen, und dabei selbst seine finanzielle Existenz als Geldgeber zu riskieren, steht doch auf einem ganz anderen Blatt.

Da kann doch für beide Seiten nur schiefgehen, für den Promi, der sich wie jetzt in diesem Fall, nur erschiessen kann, und für die Gläubiger ebenfalls.
Gut, die grösseren Geldgeber werden es überleben, da tuts nur weh, die kleineren, privaten, mal schauen.

Wer Promis will, der kann die sich, auch die topbekannten, doch für seine Parties und Anlässe ja zu weitaus günstigeren Tagessätzen buchen, als 50, 60, oder wahrscheinlich noch viel mehr, bis alles bekannt und angemeldet ist, Millionen, an uneinbringlichen Krediten zu gewähren, nur um sich mit der gleichen Prominenz zu umgeben, die man per Direktbuchung viel günstiger bekommen hätte.

So meinte ich das.

Premium User Gold
Bild des Benutzers benedikt54
Offline
Zuletzt aktiv: vor 3 Stunden 26 Minuten
scoprion
0

scoprion

Ehrlich gesagt konnte ich den Becker nie ab. Der war für mich immer eine Dumpfbacke. Sein Auftreten und sein Verhalten generell, zumindest früher. Heute ist er eh schon sehr geläutert.

Becker hatte Anfangs das Glück mit Tiriak einen guten Manager zu haben der ihm den richtigenWeg gezeigt hat.  Später halten sich dann Leute wie Becker sowieso klüger als alle anderen und gehen ihren eigenen Weg. Das sportlicher Erfolg nicht gleich wirtschaftlicher Erfolg ist muss auch dann so ein Kammerjäger wie Becker schnell lernen.

Ich will ja gar nicht wissen wieviel Kohle ihm seine Weibergeschichten gekostet haben.

Allein die Besenkammergeschichte mit der Spermakoffer.

 

Bild des Benutzers zorrie
Offline
Zuletzt aktiv: vor 2 Tage 11 Stunden
Der Boris war für mich immer
0

Der Boris war für mich immer ein Idol. Habe damals auch Tennis gespielt und (Wimbledon) jedes Spiel geschaut, das war schon irre.

Das er nicht den allerhellsten Eindruck macht ... geschenkt

Eine interessante Frage könnte doch sein, warum gerade er so grandios damit gescheitert ist, sein vieles Geld sinnvoll anzulegen. Die Tugenden, die einen zu einem Tennis-Ass machen, sind genau dieselben, die einen an den Finanzmärkten umbringen.

Premium User Gold
Bild des Benutzers benedikt54
Offline
Zuletzt aktiv: vor 3 Stunden 26 Minuten
 
0

 

Tugenden, die einen zu einem Tennis-Ass machen, sind genau dieselben, die einen an den Finanzmärkten umbringen.

Ein verdammt weiser Satz.

Premium User Gold
Bild des Benutzers ladowa
Offline
Zuletzt aktiv: vor 5 Stunden 51 Minuten
Was genau meint ihr?
0

Was genau meint ihr? Spitzensportler arbeiten doch sehr fokussiert und intensiv daran, ihre Ziele zu erreichen. 

Premium User Gold
Bild des Benutzers Myrrdin
Offline
Zuletzt aktiv: vor 1 Stunde 58 Minuten
Es gibt ein Missverständnis,
0

Es gibt ein Missverständnis, das sehr weit verbreitet ist und das viele Menschen zu Verlusten aus den Finanzmärkten führt:

Wenn ich erfolgreicher Tennisprofi werden möchte, muss ich vorher viele Jahre lang trainieren. Wenn ich erfolgreicher Arzt werden möchte, muss ich vorher jahrelang studieren. Wenn ich erfolgreicher Pilot werden möchte, benötige ich eine mehrere Jahre lange Ausbildung.

Aber auf den Finanzmärkten - so glauben diese Menschen - kann man auch ohne vorherige gründliche Ausbildung, Erfahrung und Wissen erfolgreich sein.

Auch hier in diesem Forum haben wir einige kommen und gehen sehen, die wohl dieses Missverständnis hatten. Und so ist es wohl auch Herrn Becker gegangen.

Mit besten Grüßen, Myrrdin

 

Seiten

Zurück zu Forum