Wikifolio oder Seinesgleichen

82 Beiträge / 0 neu
Bild des Benutzers scorpion260
Offline
Zuletzt aktiv: vor 6 Stunden 44 Minuten
Tja eine Bilanz werden die
0

Tja eine Bilanz werden die wohl nicht veröffentlichen.

Ist wohl eine Tochter vom Handelsblatt. Richtig nachvollziehen kann ich es zahlenmässig auch nicht.

Deswegen ja mein Interesse daran, wie das dann alles abläuft.

Der Emissionsprozess dort wohl ja wohl auch Einiges kosten. Allein schon diese Kostenhöhe wüsste ich gern.

Warum erst jetzt? Ganz einfach. Ich hatte, wie gesagt, dieses Portfolio mal aus Spass aufgelegt. Bis ich mcich vor einiger Zeit mal mit einem Trader ausgetauscht hatte, der das auch schon länger macht. Und der hatte mir eben erklärt, eigentlich muss man nur seine realen Trades, sofern abbildbar, dort einstellen, mehr nicht.

Laufen die ins Plus, bekommt man automatisch seinen Provisionsanteil, ohne irgendetwas dafür machen zu müssen. Und da dachte ich mir, wenn ich damit weder Risiko trage, noch irgendeinen Aufwand habe, und die Provisionen dann so kommen, dann kann ich das nebenbei auch machen, einfach Trades dort reinkopieren, und gut.

Genug zeit, wie gesagt, ist ja ohnehin da, denn unsere Art von Trading bedeutet ja, man sitzt am Tag gelangweilt vor den Rechnern, und schaut seinen Trades zu, oder wartet auf Chancen. Die Tage, an denen es hektisch ist, und man kaum zum posten kommt, sind ja recht selten.

Deswegen wollte ich das austesten und habe vor einiger Zeit den Emissionsprozess angestossen.

Dauert aber noch ein paar Wochen. Keine Ahnung, was die da alles prüfen.

Aber je mehr ich mich mit Tradern, die das schon eine Weile machen, austausche, merke ich, dass wohl die performancemässig besten Wikifolios massiv von Wikifolio gepusht werden, vertriebsmässig, über alle möglichen (sozialen) Medien, m möglichst viel Kapital anzuziehen.

Ich habe das Gefühl, die Risikokennziffern sind denen völlig egal, Hauptsache, viel frisches Geld.

Die decken halt ihre Kosten wohl mit den pauschalen 0,95% für jeden neuen Investor ab, und vereinahmen dann jeweils die Hälfte der Performancegebühr für jedes neue Investment, das ins Plus läuft.

Geht's schief, verschwinden die gegen die Wand gefahrenen Wikifolios im Nirvana, und neue aufgelegte werden nach oben gepusht.

Für Wikifolio selbst sehe ich das Risiko ja auch als begrenzt an, maximal bekommen die eben die hälftige Performancegebühr ja auch nicht, verdienen also nix, also genau, wie beim Trader. Geld verlieren können die dabei ja nicht, nur die Investoren.

So ähnlich stelle ich mir das dort vor.

Wie gesagt, ich hatte daran nie wirklich Interesse, aber wenn man ohne Aufwand und ohne Risiko, wirklich Provision nebenbei abgreifen kann, weshalb eigentlich nicht.....

So waren meine Gedanken.

 

 

Premium User Gold
Bild des Benutzers benedikt54
Offline
Zuletzt aktiv: vor 4 Stunden 29 Minuten
danke für die info
0

danke für die info

noch eine Frage

Welche Grössenordnung wird da in den Raum gestellt?

Bei dem Musterdepot, und mehr ist es ja nicht, geht man da von 10000, 50000, 100000 oder mehr aus?

Ich sags wie es ist, ich bin im Traden nicht schlecht und schlage so manchen der Branche, aber was mich nervt ist jede Form von formaljuristischen Dingen.

Ich will handeln und bin kein Schreiberling.

Aus diesem Grund habe ich auch nie versucht Gelder zu verwalten.

Wenn das allerdings alles so ist wie Du schreibst könnte ich mir das auch überlegen.

Bild des Benutzers scorpion260
Offline
Zuletzt aktiv: vor 6 Stunden 44 Minuten
Ich habe keine Bilanzen zu
0

Ich habe keine Bilanzen zu Wikifolio gefunden, auch nicht im eBundesanzeiger.

Gibt verschiedene Zeitungsberichte, aber  keine offiziellen Zahlen. Wird wahrscheinlich in der Bilanz des handelsblatts, resp. deren Eigentümergesellschaft, aufkonsolidiert.

 

https://www.wikifolio.com/de/de/ueber-wikifolio/presse/2016-12-14-vierte...

Bild des Benutzers scorpion260
Offline
Zuletzt aktiv: vor 6 Stunden 44 Minuten
Die grössten Anteilseigner
0

Die grössten Anteilseigner sind VHB ventures, Deutschland, speed invest, Österreich, und Andreas kern, Privatperson.

Zu VHB ventures gibt es nur eine Jahresabschlussbilanz aus 2011, zu speed invest aus 2015.

Beide sagen nichts über das Geschäft von Wikifolio aus.

Offiziell habe ich nicht mehr gefunden.

Vielleicht kann Franjo ja etwas mehr recherchieren, der ist ja ein Meister darin,-)).

Bild des Benutzers scorpion260
Offline
Zuletzt aktiv: vor 6 Stunden 44 Minuten
@benedikt
0

@benedikt

Das kann man einstellen. Ich habe anfangs 100000 € genommen.

Im Prinzip ist das aber egal. Man kann ja die Grösse der Positionen relativ prozentual anpassen.

Wenn man 10000€ nimmt, zehntelt man eben die Positionen, und umgekehrt. Sind ja nur Rechengrössen.

Wenn Dich die Schreiberei nervt, kann ich Dir ja eins anlegen. Und die Beschreibungen und Texte ausfüllen.

Den Zugang kann ich Dir dann geben. Was Du dann allerdings selbst machen musst, ist die Legitimation, und das Gespräch. Alles andere geht dann von selbst.

Ist halt nur etwas Schreiberei am Anfang, Formulare ausfüllen etc., die Trades kannst DU dann ja machen.

;-).

Gibt wohl auch Trader, die gemeinsam Wikifolios betreuen, manche dort sind auch Vermögensverwalter, die das von ihren Angestellten betreuen lassen.

Die hier zB. https://www.wikifolio.com/de/de/w/wfirex0011

Dieses wird mit am Meisten gepusht. 11 Millionen € verwaltete Gelder.

 Aber schau Dir den max. Drawdown an. Knapp -70% in der Spitze. Und das meine ich, Risikomanagement egal, Hauptsache max. Performance, und möglichst viel Kapital einsammeln. Aber die müssen sich, bei der Performance, dann an Performancegebühr dumm und dämlich verdienen.

 

Bild des Benutzers scorpion260
Offline
Zuletzt aktiv: vor 6 Stunden 44 Minuten
Achso, ich bin mal die ganze
0

Achso, ich bin mal die ganze Produktpalette dort durchgegangen.

Mit genug Suche kann man unser Trading dort grösserenteils abbilden, man muss nur die entsprechenden Produkte raussuchen, kann man dann auch in der Liste ablegen, so dass man nur draufklicken muss, um einen Trade einzugeben.

Über manche Zertis kann man auch ungefähr zB FDax long/short mit ähnlichem Hebel wie beim Future machen.

Bisschen mehr Aufwand am Anfang, aber wenn man erstmal alle strukturierten Produkten rausgesucht hat, die ungefähr unseren Trades entsprechen, die wir beide so täglich machen, dann ist es recht einfach und auch schnell.

Wie gesagt, dafür hat man, wenn alles mal fertig eingerichtet ist, fast keinen Aufwand, und vereinnahmt fast leistungs- und vor allem, risikolos, die Provision.

Man sieht dann auch in einer Übersicht die täglich erwirtschafteten, und auszahlbereiten Provisionen.

Mich nervt nur, dass die sich bis zu acht Wochen Zeit lassen, bis die Emission durch ist. ist ja eigentlich auch nur ein reiner Formakt.

Premium User Gold
Bild des Benutzers benedikt54
Offline
Zuletzt aktiv: vor 4 Stunden 29 Minuten
scorpion
0

scorpion

Ist ein grosszügiges Angebot

Werde wohl noch etwas überlegen, aber wenn Du mir hilfts den ganzen Schreibkram zu erledigen, bin ich dabei.

Von der Rendite her werden wir uns nicht verstecken müssen, gewiss nicht.

Premium User Gold
Bild des Benutzers benedikt54
Offline
Zuletzt aktiv: vor 4 Stunden 29 Minuten
Also angemeldet habe ich mich
0

Also angemeldet habe ich mich mal schon.

Was ist denn als Performancegebühr bei Wiki so der Durchschnitt? Weist Du das? 

Die wollen auch einen relativen Einblick in die Handelsstrategien. Wenn ich das reinschreibe, dann kapieren die das sowieso nicht.

Wenn ich konventionelle Ansätze hätte, dann würde ich vermutlich keinen Erfolg haben.

Bild des Benutzers scorpion260
Offline
Zuletzt aktiv: vor 6 Stunden 44 Minuten
die Zertifikategebühr ist fix
0

die Zertifikategebühr ist fix bei 0,95%.

Performancegebühr kannst Du selbst festlegen, zwischen 5-30%. ich selbst habe 25% genommen. Erfolg soll man sich ja auch entsprechend bezahlen lassen.
Nicht vergessen, man bekommt dann max. die Hälfte dieser Gebühr ausbezahlt, also 12,5%, bei 25% Gebühr.
Warum da manche nur 5% hinschreiben, verstehe ich nicht.

"Die wollen auch einen relativen Einblick in die Handelsstrategien. Wenn ich das reinschreibe, dann kapieren die das sowieso nicht."
Ich weiss, ging mir auch so.
Deswegen schreibt man nur bla bla rein, irgendwas Übliches.
Im Telefonat wird der Text dann durchgegangen und rechtlich sicher angepasst. Wichtig ist, immer schön allgemein formulieren, damit man viel Spielraum hat.
Dass wir das dann in der Realität anders machen, ist klar.

Aber sowas Allgemeines, Übliches muss eben drinstehen, damit Anleger sich überhaupt was vorstellen können. Weisst Du ja.

Bild des Benutzers Marktbeobachter
Offline
Zuletzt aktiv: vor 5 Stunden 18 Minuten
 
0

 

Hallo scorpion und benedikt. Ich wünsche Euch beiden viel Erfolg mit wikifolio.

Bin gerade auf dem Sprung und habe nicht so viel Zeit, aber es langt dafür ein paar weitere Info´s zu posten :o)

Laut Zeitungsartikeln ist auch die Schweizer Post-Finance mit dabei.

http://diepresse.com/home/wirtschaft/unternehmen/5263061/Schweizer-PostT...

http://derstandard.at/2000062198257/FInanztochter-der-Schweizer-Post-ste...

Und die Consorsbank wirbt auf Ihrer Seite auch für wikifolio.

https://www.consorsbank.de/ev/Sparen-Anlegen/Anlegen/Wikifolio

Wikifolio hat seinen Hauptsitz / Headquarter in Wien.

Werde heute Abend weiter recherchieren und versuchen soviel wie möglich an Informationen zu finden.

Viel Erfolg und viele Grüsse.

 

Seiten

Zurück zu Forum