ZAR (Rand) long Strategie mit Zero-Bond ?

12 Beiträge / 0 neu
Bild des Benutzers Marktbeobachter
Offline
Zuletzt aktiv: vor 2 Wochen 13 Stunden
ZAR (Rand) long Strategie mit Zero-Bond ?
0

 

Habe mir vor kurzem überlegt, ob es eine Alternative wäre EUR/ZAR long zu gehen mit dem Rabobank ZAR Zero-Bond XS0979391363

Laufzeit bis 2043 - notiert um 8 % (Rand)

Hat jemand Meinungen zu Südafrika ? Immerhin sehr grosser Gold und Platin Produzent....

Premium User Gold
Bild des Benutzers SPOMI
Offline
Zuletzt aktiv: vor 17 Stunden 11 Minuten
Platin als Katalysatormetall
0

Platin als Katalysatormetall - v.a. f. Diesel-Motoren - könnte auch ein schlechtes Omen sein in Hinblick auf die anbrechende Zeit der Elektromobilität. von den oft extrem teuren Gewinnungskosten in den Minen und den oftmaligen Streiks will ich gar nicht reden...

der 27 jährige bond hat eine hohe duration. gehen die Zinsen in SA weiter nach oben sinkt der Kurs sehr kräftig. Die Währung ZAR ist nicht gerade als stabil bekannt. im Lichte der pol. Veränderungen und der doch verbreiteten Korruption bis in hohe pol. Kreise erscheint mir das Risiko hoch.

Alternativen: Rubel, der wie ein Öl-derivat wirkt oder Brasilien, wo die Zinsen höher sind und erste Reformen hinsichtlich Korruption langsam greifen.

Zu viel Risiko für eine Währung am absteigenden Ast, meint SPOMI.

 

Bild des Benutzers Marktbeobachter
Offline
Zuletzt aktiv: vor 2 Wochen 13 Stunden
Guten Morgen.
0

Guten Morgen.

Hallo SPOMI. Meiner Meinung nach rudert Präsident Trump auf allen Bereichen seiner im Wahlkampf noch propagierten schweren Kurskorrekturen zurück.

Auch er muss -wie man so oft in Demokratien sieht- sich den Realitäten stellen. Grosse Wahlversprechen sind dann auch nichts mehr als heisse Luft.

Also ändert sich global gesehen nichts grossartig im Vergleich zu den letzten Jahren ? US-Politik = business as usual ?

Sollte es also die Emerging Markets Staaten nicht zerreissen -wie noch vor einigen Monaten gross befürchtet-, werden auch meines Erachtens deren Währungen wieder auf ihr normal-Mass zurückkehren -mit entsprechenden Risikoaufschlägen, die aber nicht den fetten Panikaufschlägen gleichkommen werden-.

Den Rand betrachtend meine ich, wäre ein solcher normal-Mass-wert irgendwo zwischen 11 und 12 pro $. Langfristig war ein 10:1 Verhältnis ein durchschnittlicher Kurs.

Meine Meinung -und darauf basiert meine mittelfristige Planung- bleibt, dass einer "globalen Liquiditätskrise" im Notfall mit der Notenpresse vorgebeugt werden wird. Offiziell keine Inflation aber realistisch betrachtet doch kräftige Geldentwertung. Anders funktioniert es nicht....

Bild des Benutzers Marktbeobachter
Offline
Zuletzt aktiv: vor 2 Wochen 13 Stunden
Rand ist in der letzten Woche
0

Rand ist in der letzten Woche gelaufen....13,75 Mittags (MEZ) am 12.4. und 13,13 aktuell = plus 62.000 Rand = plus 4.382 Euro pro 100 K $/ZAR Lot

Sieht man nicht oft.....

Premium User Gold
Bild des Benutzers SPOMI
Offline
Zuletzt aktiv: vor 17 Stunden 11 Minuten
mit den EUR/ZAR Kursen komm
0

mit den EUR/ZAR Kursen komm ich nicht so ganz klar. oder war USD/ZAR gemeint?

Die Kursbewegeungen der letzten Wochen waren recht volatil. auch ist die langfristige Bewegung dieses Währungspärchen nichts für schwache Nerven und auch kein no brainer.

aber der 12.4.17 als Einstiegszeitpunkt war vielleicht ok, meint SPOMI

 

 

Bild des Benutzers zorrie
Offline
Zuletzt aktiv: vor 16 Stunden 18 Minuten
Gegen den USD hat der ZAR in
0

Gegen den USD hat der ZAR in den letzten Monaten schon einiges gut gemacht. Trotzdem, diese Währung ist nach wie vor billig.

Hier der bekannte Big-Mac-Index. Der will uns sagen, dass ein BigMac in Südafrika über die Hälfte billiger ist als in Euroland

Quelle: https://twitter.com/Schuldensuehner/status/849958390638030849/photo/1

AnhangGröße
Image icon pppbig-mac-index.jpg79.56 KB
Bild des Benutzers scorpion260
Offline
Zuletzt aktiv: vor 2 Stunden 53 Minuten
@Franjo
0

@Franjo

Ich muss das nochmal hinterfragen.
Hast Du das wirklich gemacht (Du hattest diesbezüglich ja vor Kurzem etwas in genereller Hinsicht dazu gepostet),, oder ist das gedachte Modelltheorie?!

Abgesehen davon, stimme ich zB SPOMI in #2 absolut zu.
Drei Unwägbarkeiten sind enthalten:

1.) hohe Duration, Anfälligkeit im Kurs gegen stark steigende Zinsen
2.) sich weiter verbreitende Elektromobilität (die Auswirkungen auf Verbrennungsmotoren sind bekannt)
3.) politisch sehr instabile Verhältnisse

Die vierte Unwägbarkeit wäre zugleich ein (einziger!) Grund für ein solches Investment, nämlich eine gesicherte Rückzahlung zum emmitierten Nominalkurs seitens des Emmitenten.
Ich habe mir, mangels Interesse, den Emmitenten nicht angeschaut. Dass es sich um die Rabobank handelt, ist klar, aber wie genau sieht die juristische Person dahinter aus?! Ist es eine AG, oder eine simple GmbH? Haftendes Kapital in welcher Höhe?

Ich persönlich tippe auf eine GmbH-Tochter mit 25.000 € Stammkapital. Dann setze das mal ins Verhältnis zum emmitierten Volumen.
Zu welchem Kurs bist/wärst Du eingestiegen?

Recherchiere das doch alles mal, und dann stelle es hier ein.

Bild des Benutzers Marktbeobachter
Offline
Zuletzt aktiv: vor 2 Wochen 13 Stunden
hallo scorpion. guten abend.
0

hallo scorpion. guten abend. es sind alles nur meine persönlichen überlegungen. der ofen für aktives traden ist aus. was will man machen....aber egal. ich werde versuchen weiterhin meines erachtens interessante themen zu posten. wissenswertes zur rabobank und deren bonds findet man auf www.rabobank.com rubriken investor relations - funding & capital -  bonds. auf einen einfachen nenner gebracht sehe ich persönlich keine zinsanstiege bei den wichtigsten notenbanken der welt, da diese ihre eigenen klammen verschuldungssituationen noch verschlimmern würde. folglich sehe ich daher auch keinen druck auf die em liquidität, durch kapitalabfluss in die betreffenden länder. russland ist ein beispiel dafür. die russische zentralbank senkt ihre leitzinsen. um auf südafrika zurückzukommen, dort sehe ich meines erachtens durch die riesigen gold, platin und diamantenvorkommen schon ein gewaltiges potential schlummern. bei einer beginnenden geldentwertung ohne zinsausgleich = negativer realzins, werden meines erachtens die edelmetalle weiter ihre positive anziehungskraft behalten und zukünftig weiter im preis steigen. platin wird derzeit eher als industriemetall, denn als edelmetall gesehen,  aber das blatt kann sich schnell wenden. und meiner meinung nach werden die produzenten von edelmetallen bei steigenden preisen a la longue auch davon profitieren. und darauf fusste meine ueberlegung zu südafrika. ich habe mir öfter überlegt,  ob das schreiben als passiver beobachter überhaupt sinn macht und ich wollte das ganze schon hinschmeissen. aber mit wem kann ich mich denn sonst qualifiziert über börsenthemen austauschen ? in meiner bekanntschaft findet sich niemand. unser "hobby" ist eben für die mehrheit zu komplex. so ist es nuneinmal und mir persönlich war es eine freude hier bei terminmarktwelt nun seit herbst 2000 meine meinungen und ideen und theorien zu posten und kritisches feedback zu erhalten. scorpion und auch alle anderen werten und geschätzten leser, macht bitte hier im forum weiter. man kann sich ja hinter den kulissen auch austauschen (wer es mag), aber es wäre schade, wenn sich step by step immer mehr verabschieden und dann gar niemand mehr da wäre, obwohl doch jeder hier regelmäßig vorbeischaut. wiegesagt, die postings werden gelesen und realtime antwort ist leider nicht immer möglich. aber sie kommt doch noch. sonntags habe ich beispielsweise meinen ruhtag zur erholung und habe dann auch meinen internetfreien tag. antworten kommen dann beispielsweise erst montags. realtime zu antworten ist also leider nicht immer möglich, das heißt aber nicht, daß das posting nicht gelesen bzw. zur kenntnis genommen worden ist. das forum ist nicht mehr das gleiche wie es vor zehn jahren war, aber so what. nun ist es klein aber fein. noch einen schönen abend und eine gute zeit.

Bild des Benutzers zorrie
Offline
Zuletzt aktiv: vor 16 Stunden 18 Minuten
Franjo, ist doch super, Deine
0

Franjo, ist doch super, Deine Beiträge sind hochwillkommen :)

Und klar macht das Sinn, hier zu schreiben und zu lesen, obwohl man aktuell nicht Tradet. Letzteres kann sich wieder ändern. Außerdem möchte man doch im Bekannten-/Verwandtenkreis informiert mitreden.

Premium User Gold
Bild des Benutzers Myrrdin
Offline
Zuletzt aktiv: vor 8 Stunden 25 Minuten
@Marktbeobachter
0

@Marktbeobachter

Vielen Dank für Deine Beiträge, die ich seit Jahren als stiller Leser verfolge und sehr schätze. Als Commodity Trader (vor allem Grains & Beans, Meats, Softs) kann ich zu Deinen Themen nicht viel beitragen, lerne aber immer wieder hinzu.

Mit besten Grüßen, Myrrdin

Premium User Gold
Bild des Benutzers benedikt54
Offline
Zuletzt aktiv: vor 7 Stunden 54 Minuten
marktbeobachter
0

marktbeobachter

Warum ist der Ofen aus für aktives trading?

Du kannst auch in kleinen Summen Deine Vorgaben umsetzen. 

Ich habe das auch für meine Kinder vor ein paar Jahren gemacht und das läuft prima. Bei Plus500 kann man auch für wenig Geld traden, es kommt auf die Entscheidung an und nicht auf die Summe der Investition. Wenn man das Geschäft beherrscht kann man sich auch mit kleinen Beträgen hocharbeiten. Ursprunglich wollte ich mit den beiden Konten zu ib wechseln, habe aber dann auf Anraten meiner Frau einen grossteil des Geldes abgehoben. Die Tochter reist damit um die Welt und der Sohn studiert und die können jeden Cent gebrauchen.

Selbst wenn plus500 pleite geht oder das Konto auf dem Level nach unten geradet wird, so bleibt durch den Kapitalabzug immer noch ein schöner Profit.

 

 

Seiten

Zurück zu Forum