10.
05.14
11:15

Die CFTC-Daten bei Weizen und Mais vom 06. Mai 2014

Beim gestrigen ersten USDA-Report mit Zahlen des WJ 2014/15 wurden auch die Zahlen des WJ 2013/14 korrigiert. Demnach steigen die Getreideendbestände im WJ 2013/14 um 47 Mio. t, für das WJ 2014/15 wird bei dieser ersten Schätzung ein Anstieg der Endbestände um 7 Mio. t erwartet. Damit erreichen die Endbestände wieder das relativ hohe Niveau des WJ 2009/10 und was da mit den Preisen geschah ist uns noch in Erinnerung. Gäbe es nicht die Krise in der Ukraine und die noch sehr unsicheren Ertragsprognosen beim US-Mais müsste man an die weitere Absicherung von Teilmengen denken. Die Spekulanten in Chicago haben in der letzten Berichtswoche diese USDA-Zahlen noch ignoriert. Dort stiegen die Netto-Long-Positionen beim Weizen um 2.675 Stück auf 45.265 Kontrakte, aber vielleicht steht auch hier eine Trendumkehr wie bei den Sojabohnen bevor?

Auch beim Mais hat sich die Zahl der Netto-Long-Positionen in der Berichtswoche noch leicht um 2.088 Stück auf 266.479 Positionen erhöht. Auch hier dürften die gestrigen USDA-Zahlen noch nicht eingepreist sein. Die neuerntigen Kurse in Chicago reagierten in jedem Fall gestern schon mit einem deutlichen Rückgang.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich