07.
07.14
17:54

EU-Kommission: Getreidebilanz 2014/15 mit steigenden Endbeständen

EU-Kommission schätzt Getreideernte höher ein

In ihrer jüngsten Kurzzeitprognose schätzt die EU-Kommission die EU- Getreideernte 2014/15 um rd. 1,5 Mio. t höher ein als im Vorjahr. Ausschlaggebend für das Ergebnis sind die 3,4 % größeren Anbauflächen, während der Durchschnittsertrag leicht unter der Vorjahreszahl von 5,31 t/ha  eingeordnet wurde. Weizen mit 145 Mio. t und Mais mit 70 Mio. t sind die Hauptsäulen der EU–Getreideernte. Gerste fällt mit 55,7 Mio. t deutlich gegenüber den Vorjahren zurück.

Die EU-Getreidebilanz fällt positiv aus. Höhere Anfangsbestände und mäßig zurückgehende Importe führen mit der Erntesteigerung zu einem Gesamtangebot von etwas über 351 Mio. t. (Vorjahr 348 Mio. t).

Dem steht eine Getreideverwendung gegenüber, die einen 3,3 % höheren Futterverzehr und einen leicht steigenden Industrieverbrauch vorausschätzt. Der Einsatz für die menschliche Ernährung und für Saatgut ändert sich seit Jahren nur in sehr engen Bahnen.

Der Export soll 32,5 Mio. t erreichen, also deutlich niedriger als das vorjährige Ergebnis mit 42,1 Mio. t.

Am Ende des Jahres werden nach aktuellem Rechenstand rd. 40 Mio. t ins nächste Jahr übertragen werden. Das ist ein beruhigender Bestandszuwachs von knapp 8 Mio. gegenüber dem Vorjahr.

Mit diesen Zahlen wird die EU-Getreidebilanz als gut versorgt einzustufen sein. Für die Preisentwicklung bedeutet das zunächst niedrige Kurse, sofern nicht vom Weltmarkt her neue Impulse kommen, die insbesondere den EU-Export noch weiter ankurbeln könnten.

Die schärfste Konkurrenz für die EU kommt aus dem Schwarzmeergebiet mit Billigangeboten. Aus Liquiditätsgründen ist die aktuell zu beobachtende ukrainische Verkaufsbereitschaft vergleichsweise hoch. Ob die Verhaltensweise angesichts der hohen Inflationsraten anhält,  wird man erst noch abwarten müssen. Möglicherweise wird die Stunde steigender EU-Ausfuhren erst später im Herbst 2014 kommen, wenn die Schwarzmeeranbieter mit ihren Exportaktivitäten haushalten werden.  

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich