30.
07.13
11:44

EU-Kommission: neue Ernte 2013/14 höher geschätzt

EU-Kommission-Schätzung (Juli-Ausgabe): neue Getreide-Versorgungsbilanz 2013/14

In ihrer jüngsten Veröffentlichung schätzt die EU-Kommission die EU –Getreideernte 2013/14 auf 304 Mio.  t deutlich höher als in den vorhergehenden Prognosen. Wesentlicher Grund für das größere Ergebnis sind die verbesserten Ertragsannahmen auf der Basis der meteorologischen Daten des Europäischen MARS-Systems.  Allerdings sind die Einzeldaten nicht voll vergleichbar mit den vorhergehenden Jahren weil mit dem Jahr 2013/14 Kroatien einbezogen ist. Das bedeutet auf der Ernteseite etwa 3 Mio.t Getreide mehr und auf der Verbrauchsseite2,5 Mio. t mehr. Der Saldo liegt im Schätzfehlerbereich.

Mit der neuen Ernteschätzung verbindet sich automatisch die Verringerung von Importen bei gleichzeitig möglichen größerem Exportpotenzial. An der Ausfuhr wurde im vorliegenden Falle aufgrund der wieder erstarkten Konkurrenz aus dem Schwarzmeergebiet nichts geändert, dafür steigen jedoch die Endbestände. Das bedeutet für die EU eine reichlichere Versorgungslage gegenüber den vorhergehenden Jahren. Steigende Endbestände sind daher immer ein Signal für fallende Preise.

Das Ergebnis der Schätzung liegt deutlich über den 3 vorhergehenden Jahren, reicht aber nicht an das sehr gute Ergebnis des Jahres 2009/10 heran. Damals lagen allerdings die Getreidepreise auf dem Niveau von rd. 120 €/t Weizen. Im abgelaufenen Jahr 2012/13 wurd ein Durchschnittspreis um 210 €/t erzielt, allerdings in einer großen Spannbreite von knapp unter 250 zu Beginn des Getreidewirtschaftsjahres bis zum Schluss unter 200 €/t. 

Für das kommende Jahr 2013/14 könnte sich aufgrund der Versorgungslage eine Preisspanne ergeben, die sich zwischen 170 und 195 €/t Weizen bewegen könnte.  Im Gegensatz zum Vorjahr werden die Preise in der Erntezeit eher unter Druck geraten, während in den hinteren Terminen sich durchaus Steigerungspotenzial ergeben könnte. Das aber hängt noch entscheidend vom Ausgang der Maisernten auf Weltebene sowie von den  Ernteergebnissen auf der Südhalbkugel ab.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich