08.
07.14
08:38

"Ideales" Wetter in den US-Getreidebauregionen

„Ideale“ Wetterbedingungen in den USA treiben Börsenkurse nach unten

Der 4. Juli (Unabhängigkeitstag) ist für die US-Farmer ein markantes Eckdatum für die Einschätzung der Ertrags- und Preisentwicklung. Die Mais- und Sojaaussaat ist fast überall abgeschlossen. Die Bestände sind aufgelaufen und liefern erste Hinweise auf das Erntepotenzial, der Winterweizen ist üblicherweise zu Drei-Viertel gedroschen.

In diesem Jahr haben im Vorfeld mehrere stürmische Regenfronten zunächst für pessimistische Stimmung gesorgt. Aber die nachfolgenden wöchentlichen Bestandsschätzungen lieferten im Durchschnitt fast gleichbleibend gute Bonituren. Im Falle von Weizen bleibt es zwar bei der auswinterungs- und trockenbedingten schlechten Beurteilung, aber die Weizenernte ist bereits zu rd. 80 % abgeschlossen. Größere Überraschungen sind ausgeblieben. Die US-Weizenernte 2014 wird um 12 bis 15 % gegenüber der nicht großen Ernte 2013 niedriger ausfallen.

Die Bonitierung der Maisbestände fällt mit einem unveränderten Ergebnis von 75 % „good to excellent“ am vergangenen Sonntag 06.07.2014 nach wie vor günstig aus. Das gilt im Übrigen auch für die Sojabohnen.

Ausschlaggebend für die optimistische Stimmung ist die Wettervorhersage der nächsten 10 Tage. In den Weizengebieten kommt es überwiegend zu trockenem Wetter, so dass die restlichen Erntearbeiten zügig voranschreiten können. In den Mais- und Sojaregionen lassen die Niederschläge nach. Für die einsetzende Blüh- und Bestäubungsphase sind „ideale“ Bedingungen im Hinblick auf die Ertragsbildung voraussehbar. Es darf nicht zu trocken und auch nicht zu nass sein.

Die Börsenkurse haben diese Entwicklungsperspektiven zum Anlass genommen, die Notierungen gleich am Montag nach dem verlängerten Wochenende nach dem 4. Juli  nach unten zu schicken. Es ist mittlerweile ein Preistief erreicht worden, dass mit dem Niedrigpreisniveau des Jahres 2010 vergleichbar ist.

In den Schwarzmeerländern wird mit regionalen Ausnahmen überwiegend von guten Erträgen gesprochen.

Schlechtwetterbedingungen in Europa werden zwar aufmerksam verfolgt, aber noch wird dieser Entwicklung nicht die große Bedeutung zugemessen.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich