09.
08.13
Talsohle der Preisrückgänge erreicht?

Getreide Cockpit, 09.08.2013

Bullish
  • Trockenheitsgefährdete Phase der Kornausbildung
  • Verstärkte Frühfrostgefahr in Verbindung mit verzögerter Vegetationsentwicklung
  • Unsicherer Ernteausgang in Russland
  • Unerwartet hoher Weizenimportbedarf in Brasilien
  • Verstärkte chinesische Importe
  • Unsichere und gedämpfte Aussichten auf die Ernten der Südhalbkugel
  • schwache Dollarentwicklung
Bearish
  • Potenzial für eine Rekordernte immer noch vorhanden
  • gut durchschnittliche Verbrauchsentwicklung
  • Niedrigere Einfuhren einiger nordafrikanischer Länder
  • Wiederaufbau von beachtlichen Vorratsbeständen
  • Verbesserte Versorgungslage gegenüber dem Vorjahr

Günstige Position vor dem USDA-Report am Montag beziehen

Nach einer geraumen Zeit an Preisrückgängen haben die Börsenkurse zum Wochenende hin wieder Aufwind bekommen. Mais und überraschender Weise auch Soja legten zu. Weizen blieb dagegen verhalten.

Auslösende Momente für den Wiederanstieg sind die stark gestiegenen US-Exportgeschäfte, kritische Einschätzungen zur Ertragsentwicklung aufgrund größerer Beeinträchtigungen infolge Trockenheit in speziellen Anbauregionen im Nordwesten der Corn belts, Aktivitäten der Bioethanolindustrie und nicht zuletzt ein fallender Dollar, der die US-Wettbewerbsfähigkeit  im Welthandel verbessert.  Last noch least spielt das Wochenende vor dem Veröffentlichungstermin des USDA ebenfalls eine Rolle, sich aus riskanten Positionen zu verabschieden.

Neben der intensiven Beobachtung der Ertragsmeldungen bei den Druschergebnissen und der Ertragsentwicklung der Maisbestände kommt den Erwartungen an die Weltgetreideschätzung  des amerikanischen Landwirtschaftsministeriums die größte Aufmerksamkeit zu. Auch wenn der USDA-Bericht am kommenden Montag (12. Aug.) nicht auf dem ganz aktuellen Stand ist, weil eine gewisse Vorbereitungsphase zur Datengewinnung und –aufbereitung notwendig ist, setzt der Bericht doch entscheidende Eckpfeiler für die weitere Markt- und Preisentwicklung. Angesichts der stark divergierenden Vorschätzungen anderer Institutionen sind Überraschungen nicht ausgeschlossen.

Talsohle der Preisrückgänge erreicht?
ZMP Live+ Logo

ZMP Live Expertenmeinung

Die hohen Erwartungen an eine überdurchschnittliche Weltgetreideernte 2013/14 hat bisher zu einer rasanten Talfahrt der Preise geführt. Aktuell wird eine erste zaghafte Umkehrentwicklung beobachtet, die von verstärkten US-Exporten, kritischeren Ernteschätzungen sowie einem schwächeren Dollar ausgelöst wurde. Welche Börsenreaktionen der am Montag veröffentlichte USDA-Report bewirken wird, bleibt vorerst unsicher. Börsenteilnehmer jedenfalls bringen sich in eine sichere Ausgangsposition vor dem Wochenende davor .

ZMP Marktbericht kompakt
Aktuelles von den Märkten kompakt für Sie zusammengefasst

Achtung, du siehst derzeit historische Daten da du entweder kein ZMP Live+ Mitglied oder nicht eingeloggt bist. Hol dir jetzt den Informationsvorsprung!

24.
05.24
12:57

Mai-2024: DRV aktualisiert Ernteschätzung 2024 – wenig Änderung zum Vormonat Der Deutsche Raiffeisenverband (DRV) hat in seiner jüngsten Mai-Ausgabe die deutsche Getreideernte wenig verändert auf 41,8 Mio. t im Vergleich zum Vormonat geschätzt. Eine Grundlage ist die Anbauflächenerhebung des Stat. Bundesamtes vom 17. Mai 2024 mit einer Fläche von 5…

24.
05.24
12:51

IGC kürzt Weltgetreideversorgung 2024/25 – Versorgungslage wie vor 10 Jahren Der Internationale Getreiderat (IGC) hat in seiner jüngsten Mai-2024-Ausgabe die globalen Produktionsmengen um -10 Mio. t gegenüber der Vormonatsschätzung auf 2.312 Mio. t deutlich gekürzt. Der Verbrauch wird jedoch nur um -1 Mio. t auf 2.320 Mio. t niedriger eingeschätzt…

11.
05.24
09:06

1. USDA-Schätzung: Weltgetreidemarkt 2024/25 mit wenig Veränderung zum Vorjahr In ihrer jüngsten Mai-Ausgabe hat das US-Agrarministerium (USDA) eine erste Schätzung der Weltgetreideversorgung 2024-25 veröffentlicht. Dabei werden die weltweite Erzeugung und Verbrauch nur geringfügig erhöht. Tendenziell geht die Versorgungslage im Vergleich zum…

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich