18.
03.24
08:44

Frankreichs Weizenbestände bereiten Sorgen

Kurz vor dem Wochenende schafften es die Weizenkontrakte an der Börse in Chicago es nicht mehr noch in den grünen Bereich zu drehen. Der führende Maitermin verbuchte einen Verlust von 3,75 $ US-Cents/bushel auf 528,50 $ US-Cents/bushel. Besonders die derzeitige eher schwache globale Nachfrage und der Druck durch die günstigen russischen Offerten machten es den Bullen schwer, die Führung zu übernehmen. Trotz der schwachen Vorgaben der US-Börsen konnten die Weizenkurse in Paris leicht zulegen. Der Frontmonat Mai legte 1,00 Euro/Tonne auf 195,00 Euro/Tonne zu. Jüngsten Meldungen der Analysten von FranceAgrimer zufolge befinden sich mit 66 % der Bestände nur knapp über die Hälfte der Felder in einem guten bis sehr guten Zustand. Das Ergebnis hat sich im Vergleich zur Vorwoche nochmal um zwei Prozentpunkte verschlechtert. Seit über vier Jahren ist es zudem die schlechteste Prognose. Vor allem die schwierigen Anbaubedingungen im Herbst, als auch der bisher sehr nasse Jahresbeginn haben sich damit negativ auf die Entwicklung der Bestände ausgewirkt.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich