29.
04.24
10:31

Maisernte in Argentinien nimmt Fahrt auf

Am Freitag wie auf Sicht der gesamten abgeschlossenen Woche ging es für Mais gen Norden. Schlusskurs am Freitag war im Frontmonat Juni 24 208,50 Euro/t. Damit legte der Termin um nochmals einen Euro zu. Auch die Folgekontrakte gingen mit grünen Vorzeichen aus der letzten Handelssitzung der vergangenen Woche. Im Fokus standen vor allem internationale Nachrichten. So nimmt die Ernte in Argentinien Fahrt auf. Aktuell sind 20 Prozent der Flächen geerntet. Wegen des Krankheitsbefalls vieler Flächen werden nur noch 17 Prozent in einem guten oder sehr guten Zustand bewertet. Bereits in der Vorwoche hatten die Börsen in Buenos Aires und Rosario vor einen deutlich geringeren Maisernte gewarnt. Am heutigen Montag wird das USDA den Fortschritt der US-Aussaat mitteilen. Analysten gehen von einer zügigen Auspflanzung aus. Im Vorn Belt konnten die Flächen zuletzt von Niederschlägen profitieren. An der CBoT gaben die Mais-Kontrakt am Freitag nach und deuten vorbörslich heute keine klare Richtung an. 

Quelle
VR AGRAR
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich