16.
04.24
08:45
Matif mit leichten Zuwächsen

Mexiko kauft 165.000 Tonnen US-Mais

Freundlich zeigten sich die Kurse zur Schlussglocke beim Mais an der Matif in Paris. Der Frontmonat Juni legte um 1 Euro/t zu, auch der Folgekontrakt konnte mit einem Kurs von 198,50 Euro/t fester schließen als noch am Freitag. Die Situation an den Kassamärkten bleibt überschaubar. Die Notierungen zeigen sich zum Wochenauftakt unverändert. An der CBoT ging es für Mais gestern abermals südwärts. Die Exportinspektionen der vergangenen Woche zeigen, dass 1,3 Mio. Tonnen Mais verladen wurden, das sind rund 7,7 Prozent weniger als in der Woche davor. Mexiko war der größte Abnehmer von US-Mais mit rund 430.000 Tonnen. Insgesamt bleibt das laufende Wirtschaftsjahr ein starkes Mais-Exportjahr. Die summierten Exporte liegen mit 28,6 Mio. Tonnen rund ein Drittel über dem Volumen des Vorjahres zu diesem Zeitpunkt. Für Kursunterstützung sorgte die Bekanntgabe eines weiteren Exportdeals mit Mexiko über 165.000 Tonnen. Dass die Maiskontrakte dennoch mit roten Vorzeichen aus der Sitzung gingen, liegt vor allem an dem stärkeren US-Dollar. Zur Stunde deuten sich im vorbörslichen Handel marginale Verluste beim Mais an. 

Matif mit leichten Zuwächsen
Quelle
VR AGRAR
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich