25.
04.24
09:04

Weizen: Sorgen um Pflanzenentwicklung bleibt

Die Weizenpreise ziehen weiter an. Der Frontmonat Mais, der in Kürze ausläuft, gab zwar nach und schloss bei 208,50 Euro/t. Dafür konnten die Folgekontrakte deutliche Zuwächse verbuchen. Der mittlerweile meistgehandelte Augusttermin stieg um 5,50 Euro auf 228,50 Euro/t und spiegelt damit die Qualitätssorgen in Europa wider. Bei der Getreidebörse in Hamburg wurde deutlich, dass die Marktteilnehmer und Händler sich mitunter Sorgen um die Wintergetreidesorten machen. Wegen des sehr nassen Winterwetters und Frühjahrs haben viele Pflanzen nicht tief gewurzelt und sind damit anfälliger für Sommertrockenheit. Zudem ist auch die Frühjahrsaussaat wegen der nassen Böden ins Hintertreffen geraten. Im internationalen Handel prägen vor allem die Wetteraussichten in den USA den Weizenmarkt. Insbesondere in Texas und Kansas werden für die kommenden zehn Tage hohe Temperaturen und keine Niederschläge vorhergesagt. Auch in weiteren Bundesstaaten sind die Niederschlagsaussichten gering. Ägypten könnte nach Einschätzungen des US-Agrarministeriums seine Einfuhrmengen deutlich erhöhen. Die Importe für das kommende Wirtschaftsjahr dürfen um gut 2 Prozent auf 11,2 Mio. Tonnen steigen. Mit einer Ausschreibung über 120.000 Tonnen Mahlweizen ist Jordanien derzeit am Weltmarkt aktiv. Für die heutigen US-Exportzahlen wird eine Menge von 100.000 bis 400.000 Tonnen erwartet. An der CBoT setzte sich die Rally der letzten Jahre fort. Der Juli-Termin schloss mit zweistelligen Zuwächsen. Vorbörslich zeigen sich heute weitere Gewinne. 

Quelle
VR AGRAR
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich