02.
05.14
Kleiner Kartoffelvorrat in den Niederlanden

Kartoffeln Cockpit, 02.05.2014

Bullish
  • Neue Rekorde bei niederländischer Verarbeitung und nur noch kleine Rohstoffvorräte
  • Russland bindet große Mengen Frühkartoffeln an sich
  • Kartoffelexporte nach Osteuropa nehmen zu
  • EU 28-Ernte 2013 nur 54,583 Mio. t – kaum mehr als im Vorjahr
Bearish
  • Ergebnis der polnischen Kartoffelernte um 1,1 Mio. t nach oben korrigiert
  • Frühe Ernte von neuem Frittenrohstoff erwartet
  • Kaum ein Markt für Bintje aus Belgien vorhanden
  • Speisefrühkartoffelernte aus allen deutschen Anbaugebieten gleichzeitig möglich
  • Erfolgreiche Einkaufsstrategie der Verarbeiter: Kontraktbestand bleibt sehr hoch

Umfangreiche Kartoffelverarbeitung und wachsender Export

(AMI) Eine knapp durchschnittliche Ernte, große Verarbeitungsmengen und geringere Importe resultieren in einem kleinen Kartoffelvorrat für den Rest der Saison. Wie der niederländische Kartoffelverband, NAO, mitteilt, wurde im vergangenen März eine relativ große Kartoffelmenge von 311.000 t zu Produkten verarbeitet. Damit hat sich der Saisonstand auf 2,735 (Vorjahr: 2,639) Mio. t erhöht und hält weiterhin ein Rekordniveau. Die Exporte von Konsumkartoffeln beliefen sich im März 2013 auf 82.341 t, ein eher durchschnittliches Quantum. Gegenüber dem Vormonat kam aber schon mehr zusammen, was vor allem den lebhafteren Ausfuhren nach Osteuropa geschuldet ist. Verarbeitung und Export zusammen reichten Ende März allerdings fast an die Rekordmenge des Vorjahres. Konsumkartoffelimporte halten sich diese Saison in Grenzen und die bislang festgestellte Erntemenge ist nicht einmal Durchschnitt, wenn auch etwas größer als im Vorjahr. Werden alle Daten in einer Gesamtbilanz zusammengeführt, bleiben mit 866.000 t zwar etwas mehr Kartoffeln über als im Vorjahr, davor war der Rest aber stets höher.

Kleiner Kartoffelvorrat in den Niederlanden
ZMP Live+ Logo

ZMP Live Expertenmeinung

Weiterhin ist die Verarbeitungsindustrie gut mit Vertragsrohstoff eingedeckt. Die Übernahme von weiteren zusätzlichen Mengen bleibt momentan die Ausnahme. Unverkaufte Vorräte gibt es im westeuropäischen Frittenrohstoffgürtel aber immer noch reichlich. Vermutlich werden sich diese erst gegen Ende der Saison platzieren lassen. Bis dahin dürfte der Druck auf die Preise anhalten und den Lagerhaltern weitere Erlöseinbußen bescheren. Die diesjährigen Er-fahrungen machen deutlich, dass eine hohe Deckung des Rohstoffbedarfs der Industrie mit Vertragsware die Möglichkeiten der Marktgestaltung für die Käufer verbessert und für die Erzeuger verschlechtert. Einzelbetrieblich kann da kaum gegengesteuert werden. Nur der Terminmarkt kann da als Parallelmarkt noch Spielraum für Erlösverbesserungen der Landwirte bieten. Allerdings haben viele für die nächste Saison auch diese Möglichkeit schon verpasst, schließlich können dort für den April 2015 derzeit auch nur noch etwa 12,50 EUR/dt abgesichert werden. Nicht einmal 1.000 offene Positionen engen zudem die Bewegungsmög-lichkeiten ein.

ZMP Marktbericht kompakt
Aktuelles von den Märkten kompakt für Sie zusammengefasst

Achtung, du siehst derzeit historische Daten da du entweder kein ZMP Live+ Mitglied oder nicht eingeloggt bist. Hol dir jetzt den Informationsvorsprung!

22.
02.20
10:39
Veredelungskartoffeln Marktbericht kompakt

(Text undGrafiken von Hans Jürgen Hölzmann, Agraringenieur, Meckenheim, den 21.02.2020) Alle Jahre wieder bieten die Abnehmer im Februar die neuen Kontrakte für die Lagersorten bei dem “Pommesrohstoff“ wie z. B. Agria, Callenger und Fontane an. Je nach Marktsituation ändern sich die Konditionen bei den Festpreisverträgen gegenüber dem Vorjahr…

23.
11.16
10:30

Seit Mitte November wird an der EEX in Leipzig wieder der Preisindex für Veredlungskartoffeln notiert. Dieser Index bildet die durchschnittlichen Kassamarktnotierungen für freie Ware (ab Hoflager) der Standardsorten für prompte Lieferungen in den westeuropäischen Ländern ab. Durch diesen Index und die Terminmarktnotierungen wird der Markt wieder…

10.
11.16
14:53

In den letzten Tagen wurde die Kartoffelernte in Westeuropa weitgehend beendet. Die in diesem Jahr überwiegend schwachen Qualitäten und Erträge konnten somit zumindest komplett geerntet werden. Aus den einzelnen Ländern melden die Statistikbehörden so nach und nach die geschätzten Ergebnisse, die in der Summe auf eine ähnlich schwache Ernte wie im…

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich