06.
06.14
Früher Beginn der Kartoffelsaison 2014/15

Kartoffeln Cockpit, 06.06.2014

Bullish
  • Niedrige Rohstoffpreise schaffen Absatz
  • Stärkeindustrie räumt weitere qualitätskritische Konsumkartoffelvorräte
  • Frittenabsatz boomt weltweit weiter
  • Rekord bei niederländischer Verarbeitung und nur noch kleine Rohstoffvorräte
  • Frühkartoffellieferungen aus dem südöstlichen Mittelmeerraum hören auf
  • Exportanfragen aus Osteuropa
  • Spaniens Exporteure sehen Schmerzgrenze bei den Preisen erreich
Bearish
  • Frühe Ernte von neuem Frittenrohstoff erwartet
  • Anbauausdehnung für Ernte 2014 in Kerngebieten der Frittenrohstoffproduktion
  • Versorgungsmonitoring der EU: Höhere Kartoffelerträge zu erwarten
  • Speisefrühkartoffelernte in allen deutschen Anbaugebieten gleichzeitig möglich

Lagerkartoffeln bald geräumt

(AMI) Speisefrühkartoffeln haben es schon geschafft. Die ersten sind im LEH angekommen. Allerdings bisher nur losschalige Ware in Markenprogrammen. Reifegeförderte Knollen mit fester Schale werden dann kommende Woche folgen. Der LEH zeigt großes Interesse an einem Sortimentsumbau, von dem derzeit Importe profitieren, was demnächst aber auch der hiesigen Ware zu Gute kommt. In preislicher Hinsicht ist der Saisonstart verglichen mit den beiden Vorjahren allerdings enttäuschend. Die Startpreise sind nicht einmal halb so hoch. Relativ niedrige Preise dürften das Importangebot teilweise zurückdrängen, wenn auch stabile Kartoffeln aus Spanien sicher noch bis Anfang Juli gebraucht werden. Auf der Iberischen Halbinsel ziehen sich Anbieter schon vom Markt zurück, wenn allzu niedrige Preise gefordert werden. Die Abwehr von nennenswerten Mengen aus Israel wird wohl erst in der zweiten Ju-nihälfte spürbar. Abgesehen von den üblichen Programmen dürfte dann nichts mehr am Markt sein. Lagerkartoffeln aus deutscher oder französischer Produktion stören das Geschehen so gut wie nicht mehr. Reste werden hierzulande über die Stärkeherstellung entsorgt und an weiteren Lieferungen aus Frankreich hat der Handel so gut wie kein Interesse mehr. Derzeit sieht es eher so aus, als wäre kommende Woche ein besserer Markteinstieg in die Saison zu schaffen, als noch vor 3 Wochen erwartet. Dazu tragen auch eher mittlere bis niedrige Erträge bei, die der geringen Knollenzahl geschuldet sind. Wie sich der teils enorme Krautfäuledruck noch auswirkt, bleibt abzuwarten.

Früher Beginn der Kartoffelsaison 2014/15
ZMP Live+ Logo

ZMP Live Expertenmeinung

Genau wie bei Speisekartoffeln wird sich wohl demnächst auch bei Verarbeitungsrohstoff zeigen, dass die Vorjahresernte bedarfsgerecht war und die Vorräte Anfang Juli, zum Zeitpunkt der Anlieferung erster Vertragsware aus dem Anbau 2014, erschöpft sind. Auf bessere Preise braucht indessen niemand zu hoffen. Noch vor dem Start der Vertragslieferungen werden wohl Ende Juni erste frühe Frittensorten reif sein. Die Industrie wird sie aufnehmen aber nicht teuer bezahlen wollen.

ZMP Marktbericht kompakt
Aktuelles von den Märkten kompakt für Sie zusammengefasst

Achtung, du siehst derzeit historische Daten da du entweder kein ZMP Live+ Mitglied oder nicht eingeloggt bist. Hol dir jetzt den Informationsvorsprung!

22.
02.20
10:39
Veredelungskartoffeln Marktbericht kompakt

(Text undGrafiken von Hans Jürgen Hölzmann, Agraringenieur, Meckenheim, den 21.02.2020) Alle Jahre wieder bieten die Abnehmer im Februar die neuen Kontrakte für die Lagersorten bei dem “Pommesrohstoff“ wie z. B. Agria, Callenger und Fontane an. Je nach Marktsituation ändern sich die Konditionen bei den Festpreisverträgen gegenüber dem Vorjahr…

23.
11.16
10:30

Seit Mitte November wird an der EEX in Leipzig wieder der Preisindex für Veredlungskartoffeln notiert. Dieser Index bildet die durchschnittlichen Kassamarktnotierungen für freie Ware (ab Hoflager) der Standardsorten für prompte Lieferungen in den westeuropäischen Ländern ab. Durch diesen Index und die Terminmarktnotierungen wird der Markt wieder…

10.
11.16
14:53

In den letzten Tagen wurde die Kartoffelernte in Westeuropa weitgehend beendet. Die in diesem Jahr überwiegend schwachen Qualitäten und Erträge konnten somit zumindest komplett geerntet werden. Aus den einzelnen Ländern melden die Statistikbehörden so nach und nach die geschätzten Ergebnisse, die in der Summe auf eine ähnlich schwache Ernte wie im…

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich