16.
05.14
Kartoffelanbau wächst

Kartoffeln Cockpit, 16.05.2014

Bullish
  • Umfangreicher Frittenabsatz in Europa und weltweit
  • Rekorde bei niederländischer Verarbeitung und nur noch kleine Rohstoffvorräte
  • Frühkartoffellieferungen werden nach Osteuropa umgelenkt
  • EU 28-Ernte 2013 nur 54,583 Mio. t – kaum mehr als im Vorjahr
Bearish
  • Ergebnis der polnischen Kartoffelernte um 1,1 Mio. t nach oben korrigiert
  • Frühe Ernte von neuem Frittenrohstoff erwartet
  • Kaum ein Markt für Bintje aus Belgien vorhanden
  • Speisefrühkartoffelernte aus allen deutschen Anbaugebieten gleichzeitig möglich
  • Erfolgreiche Einkaufsstrategie der Verarbeiter: Kontraktbestand bleibt sehr hoch

Weniger Stärke- aber mehr Veredelungskartoffeln

(AMI) Die Agrarmarkt Informations GmbH hat diese Woche die Länderergebnisse der Um-fragen zum Anbau von Feldfrüchten in 2014 im Rahmen der Betriebs- und Ernteberichterstat-tung zusammengestellt. Wie immer geben diese einen ersten Hinweis auf die Flächenentwick-lungen von Kartoffeln, auch wenn manche Länderdaten aufgrund der geringen Stichprobe mit Vorsicht zu genießen sind. In der Summe jedenfalls kommt für Deutschland beim Kartoffelan-bau ein Plus von 2,3 % heraus. Zum zweiten Mal in Folge ist das Kartoffelareal damit wieder gestiegen und zwar nun auf 248.300 ha. Bei Gesprächen mit Marktteilnehmern entstand der Eindruck, dass die Anbaufläche für Stärkekartoffeln eher leicht zurückgeht, Speisekartoffeln ihr vorjähriges Areal behaupten und für die Verwertungen über Chips oder Flocken eher etwas mehr Kartoffeln angebaut werden.

Kartoffelanbau wächst
ZMP Live+ Logo

ZMP Live Expertenmeinung

Der Speisekartoffelmarkt ist weiterhin von weitgehend schlechter Stimmung geprägt. Das aktuelle und kommende Angebot werden als zu groß eingeschätzt und die Preise bleiben unter Druck. Lieferanten aus den Frühkartoffelanbaugebieten rund ums Mittelmeer verteidigen ihre Forderungen allerdings – teils auch mit einigem Erfolg. Sehr schwierig stellt sich das Geschäft an Großmärkten dar, da dort viel zu viele Anbieter um die Gunst der Käufer buhlen. Die Rahmenbedingungen für die Speisekartoffelvermarktung sind besser als die Stimmung. Importkartoffeln in Hafenlägern werden früher als sonst zur Neige gehen. Spanier verzichten zu Gunsten einer frühen Lieferung auf Ertragszuwachs. Lagerkartoffeln gehen zur Neige oder werden nach und nach ausgelistet. Für eine Reifeförderung sind Kartoffeln in Deutschland noch nicht weit genug. Ob Zweckoptimisten die Rahmenbedingungen mit den genannten Ar-gumenten viel zu rosig sehen oder der Markt Anfang Juni tatsächlich in ruhigeres Fahrwasser kommt, muss sich zeigen. Die Stimmung am Markt jedenfalls überzieht immer etwas.

ZMP Marktbericht kompakt
Aktuelles von den Märkten kompakt für Sie zusammengefasst

Achtung, du siehst derzeit historische Daten da du entweder kein ZMP Live+ Mitglied oder nicht eingeloggt bist. Hol dir jetzt den Informationsvorsprung!

22.
02.20
10:39
Veredelungskartoffeln Marktbericht kompakt

(Text undGrafiken von Hans Jürgen Hölzmann, Agraringenieur, Meckenheim, den 21.02.2020) Alle Jahre wieder bieten die Abnehmer im Februar die neuen Kontrakte für die Lagersorten bei dem “Pommesrohstoff“ wie z. B. Agria, Callenger und Fontane an. Je nach Marktsituation ändern sich die Konditionen bei den Festpreisverträgen gegenüber dem Vorjahr…

23.
11.16
10:30

Seit Mitte November wird an der EEX in Leipzig wieder der Preisindex für Veredlungskartoffeln notiert. Dieser Index bildet die durchschnittlichen Kassamarktnotierungen für freie Ware (ab Hoflager) der Standardsorten für prompte Lieferungen in den westeuropäischen Ländern ab. Durch diesen Index und die Terminmarktnotierungen wird der Markt wieder…

10.
11.16
14:53

In den letzten Tagen wurde die Kartoffelernte in Westeuropa weitgehend beendet. Die in diesem Jahr überwiegend schwachen Qualitäten und Erträge konnten somit zumindest komplett geerntet werden. Aus den einzelnen Ländern melden die Statistikbehörden so nach und nach die geschätzten Ergebnisse, die in der Summe auf eine ähnlich schwache Ernte wie im…

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich