16.
12.14
17:32

GDT-Auktion im guten Plus - Bodenbildung hat sich durchgesetzt

GDT-Internetauktion vom 16. Dez. 2014

Die zweite Dezember-Auktion der Global Dairy Trade vom 16. Dez. 2014 schloss mit einem positiven Durchschnittsergebnis von +2,4 %. Damit bestätigt sich die Einschätzung, dass eine Bodenbildung stattgefunden und eine Phase sich stabilisierender Preisentwicklungen  durchgesetzt hat. Ausnahmen bilden immer noch die Sparten Magermilch- und Buttermilchpulver.

Das Auktionsergebnis bei Vollmilchpulver in Höhe von + 1,4 % beruht auf den guten Liefermonaten Febr- und März mit Zuwächsen von +4,7 bzw +1,8 %. Die späteren Termine bis in den Juni-2015 mit heftigen Preisabschlägen von -2,7 bis -11,2 %  konnten wegen geringerer Mengen keine durchschlagende Wirkung erzielen. Dennoch wird ein Hinweis darauf geliefert, dass die Erholungsphase der Milchpreise nicht in wenigen Monaten erzielt wird, sondern eine längere Zeit in Anspruch nehmen dürfte.

Das schwache Abschneiden bei Magermilchpulver ist das Ergebnis aller Liefermonate, die nicht über ein + 0,2 % im März-15 hinauskamen. Die einzelnen Termine von Febr.-15 bis Juni-15 reichten von -3,1 %bis -7,6 % im Mai -15. Magermilchpulver wird wohl vorerst das Sorgenkind der nächsten Auktionen bleiben.

Erfreulich stark präsentieren sich die Butterfette mit durchschnittlichen Steigerungsraten von +10,8% bzw. + 10,4 %. Im Falle von Butterreinfett reichten die Zuschläge von +11,9 % in den vorderen Monaten bis +5,2 % im Juni 15. Normalbutter erzielte Kurssteigerungen von 8,3 bis 12,9 % im März 2015.

Im 10-jährigen Vergleich der Auktionsergebnisse zeichnet sich ab, dass die Tiefstphase aus dem Jahre 2009 wohl nicht unterschritten wird.

Die mehrfachen Ankündigungen der neuseeländischen Molkerei, dass das Jahr 2015 zu keinen weiteren Steigerungen der neuseeländischen Milcherzeugung allein schon wegen des halbierten Auszahlungspreises führen wird, lässt die Hoffnung auf eine Stabilisierung des Weltmilchmarktes wachsen. Auch aus den benachbarten Australien wird von ein Konsolidierung gesprochen. Das gleiche hört man aus Argentinien. Alle Länder befinden sich auf der Südhalbkugel, die ihren Erzeugungshöhepunkt gerade durchlaufen haben.

Eine weltweite Einschätzung des Milchmarktes liefert die halbjährliche USDA-Schätzung in den nächsten Tagen.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich