06.
01.15
17:54

GDT-Auktion zum 2.Mal in Folge mit positiven Ergebnis

Global Dairy Trade Auktion vom 06. Jan. 2015:   + 3,6 % im Durchschnitt

Die erste Versteigerungsauktion der GDT im neuen Jahr 2015 schloss mit einem positiven Ergebnis in Höhe von 3,6 % über alle Produkte und Termine. Der Abschluss ist umso bemerkenswerter, als die Auktionszahlen erkennen lassen, dass eine kräftige Bodenbildung geschaffen wurde, die der 50 % Talfahrt des Jahres 2014 ein deutliches Ende setzt.

Bei aller Euphorie sollte man jedoch herausstellen, dass die Verkaufsmengen in den letzten beiden Versteigerungsterminen deutlich unter dem Durchschnitt gelegen haben.  Die beiden amerikanischen Mitanbieter waren nicht mit von der Partie und auch einige europäische Anbieter haben sich nicht blicken lassen.

Die Milchfette in Form von Butterreinfett und Normalbutter haben zum 2 Mal in Folge erhebliche Zugewinne erreichen können. Normalbutter erzielte im Durchschnitt eine Wertsteigerung von +13,2 % mit einem Spitzenergebnis für die Juni-Lieferung von +23 %. Butterreinfett erreichte durchweg Steigerungen zwischen +6 % und +9 % als Höchstwert im Liefermonat Juli 2015. Die Butterpreise überschreiten wieder einen guten Durchschnittswert von mehr als 3.500 $ je t.  Bemerkenswert sind die hohen Steigerungsraten in den hinteren Terminen, die möglicherweise eine grundlegende Trendwende im 2. Halbjahr andeuten könnten.

Das volumenmäßig herausragende Produkt Vollmilchpulver tat sich im Durchschnitt mit einem Plus von 1,6 % schwer. Dabei ragten der Febr.-Termin und die beiden letzten Termine mit negativen Ergebnissen heraus. In den mittleren Liefermonaten reichte die Spanne der Zuschläge zwischen 1,5 und 3,3 %.

Auch Magermilchpulver mit durchschnittlichen 2,8 % konnte nicht in allen Monaten überzeugen. Insbesondere die letzten 3 Liefertermin von Mais bis Juli lagen nur knapp über Null.

Die Ergebnisse lassen zunächst erkennen, dass bei begrenzter Angebotsmenge die Versorgungslage schnell eng wird. Das gilt insbesondere für begrenzt lagerfähige Milchprodukte, deren Überhangbestände aus früheren Zeiten schneller aufgebraucht als sind länger lagerfähige Milchpulverbestände.

Allerdings sollte man die frühe Auktion im Jahr 2015 nicht überbewerten. Erst die nachfolgenden Versteigerungstermine mit möglicherweise größerem Angebot werden unter Beweis stellen müssen, dass die Talfahrt im Milchsektor tatsächlich zu Ende gegangen ist.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich