17.
04.14
Australien: Geringere Milchproduktion führt zu rückläufigen Exporten

Milch Cockpit, 17.04.2014

Bullish
  • Fortgesetzt hohe Nachfrage am Weltmarkt.
  • Regional eingeschränkte Lieferfähigkeit.
  • Langsame Erholung der Weltwirtschaft.
Bearish
  • Hohes Milchaufkommen in wichtigen Exportregionen.
  • Anlieferung in der nördlichen Hemisphäre steuert auf Milchspitze zu.
  • Milcherzeugung weiter durch hohes Milchpreisniveau beflügelt.
  • Preistendenzen am Weltmarkt schwächer.
  • Unsicherheiten durch Konflikt in der Ukraine

(AMI) In Australien hat sich der Anstieg der erzeugten Milchmengen im Februar fortgesetzt. Mit rund 643.700 t produzierten die australischen Farmer 1,5 % mehr Milch als vor Jahresfrist. Damit hat sich die Milcherzeugung, die in weiten Teilen des Jahres 2013 witterungsbedingt deutlich schwächere Tendenzen gezeigt hatte, weiter erholt. Im aktuellen Milchwirtschaftsjahr, das im Juni endet, wurden in der Summe gut 6,8 Mio. t Milch erzeugt. Der Rückstand zum Vorjahr hat sich zuletzt auf 1,8 % verkürzt. Für das gesamte Wirtschaftsjahr 2013/14 wird eine Milcherzeugung zwischen 9,3 und 9,5 Mio. t prognostiziert. Damit würde, je nach Verlauf, das Ergebnis des Vorjahres erreicht oder knapp unterschritten.
Die Exporte von Milchprodukten haben sich bis zuletzt weiter deutlich unter den Vorjahresergebnissen bewegt. In den ersten 8 Monaten des australischen Milchwirtschaftsjahres 2013/14 wurden in der Summe gut 9 % weniger Milcherzeugnisse ins Ausland abgesetzt als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Der Rückstand zum Vorjahr hat sich mit den seit Dezember wieder steigenden Milchmengen zuletzt jedoch weiter verkürzt. In der Einzelbetrachtung sind die Ausfuhren bei den meisten Produkten dennoch deutlich geringer als im Vorjahr. Der stärkste Rückgang zeigte sich mit einem Minus von mehr als einem Drittel bei Butteröl. Bei Käse, wie auch bei Magermilchpulver und Molkenprodukten sanken die Exportmengen um rund ein Fünftel. Bei Cheddar wurde das Vorjahresergebnis nur leicht unterschritten wurde. Lediglich bei Milch, Vollmilchpulver und Butter konnten die Exporte im betrachteten Zeitraum ausgedehnt werden.

Australien: Geringere Milchproduktion führt zu rückläufigen Exporten
ZMP Live+ Logo

ZMP Live Expertenmeinung

Mit steigender Milcherzeugung dürfte auch das Exportangebot Australiens weiter zunehmen. Das bedeutet einen verstärkten Wettbewerb beim internationalen Handel mit Milchprodukten, da auch in den anderen bedeutenden Exportländern mehr Milch produziert wird. Der Preisverlauf am Weltmarkt wird dann maßgeblich von der Aufnahmefähigkeit der Nachfrage abhängen.

ZMP Marktbericht kompakt
Aktuelles von den Märkten kompakt für Sie zusammengefasst

Achtung, du siehst derzeit historische Daten da du entweder kein ZMP Live+ Mitglied oder nicht eingeloggt bist. Hol dir jetzt den Informationsvorsprung!

22.
05.24
09:43

2. GDT-Auktion im Mai 2024: + 3,3 % Die zweite Mai-2024-Auktion der Global Dairy Trade (GDT) hat mit durchschnittlich +3,3 % die Aufwärtsentwicklung der Vorauktionen fortgesetzt. Wesentliche Unterstützung lieferten die überdurchschnittlichen Ergebnisse bei Normalbutter. Die Auktionsmenge ist saisonüblich wieder auf 18.561 t zurückgependelt…

08.
05.24
09:07

1. GDT-Auktion im Mai 2024: + 1,8 % Die erste Mai-2024-Auktion der Global Dairy Trade (GDT) hat mit durchschnittlich +1,8 % das Ergebnis der Vorauktionen in ihrer Aufwärtsentwicklung bekräftigt. Wesentliche Unterstützung lieferten die Ergebnisse bei Vollmilchpulver und Normalbutter. Die Auktionsmenge hat sich wieder auf saisonübliches Maß von 19…

03.
04.24
08:58

GDT-Auktion im Apr. 2024: +2,8 % Die erste Apr.-2024-Auktion der Global Dairy Trade (GDT) hat mit durchschnittlich +2,8 % den Preisrückgang der Vorauktion wieder ausgeglichen. Maßgeblichen Anteil daran haben Vollmilchpulver und Normalbutter mit teilweise deutlichen Preisaufschlägen. Die Auktionsmenge läßt mit 18.737 t saisonüblich weiter nach…

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich