06.
09.13
Gold weiter gefragt?

Beispiel Finanzkategorie Cockpit, 06.09.2013

Bullish
  • nachlassende Konjunktur in Schwellenländern
  • Indische Hochzeitssaison vor dem Start
  • erhöhte Nachfrage bei Verschärfung des Syrien-Konflikts
Bearish
  • negativer Einfluss bei klarer US-Konjunkturerholung
  • nachlassende Inflationssorgen drücken den Preis

Der Goldpreis hatte länger Zeit seinen Glanz verloren, nachdem noch im Jahr 2011 ein beachtliches Hoch markiert worden war. Seit einigen Wochen zeigt die Richtung nun wieder nach oben. Handelt es sich dabei nur um eine technische Erholung auf dem weiteren Weg nach unten oder besteht aktuell wieder (oder immer noch) die Gelegenheit, sich noch einmal günstig für einen weiteren Aufschwung zu positionieren?

Immer wieder in Bezug auf die Preisentwicklung beim Goldpreis richtet sich der Blick nach Indien, wo Gold in Bezug auf Werthaltigkeit einen anderen Stellenwert einnimmt. Interessant ist, dass Indien, wie auch andere Schwellenländer aktuell unter Kapitalabflüssen zu leiden haben, die in erster Linie auf die Ängste in Bezug auf eine Zinswende in den USA begründet ist. Diese Kapitalabflüsse sorgen für eine Abschwächung der indischen Konjunktur und führen andererseits zu verstärkten Käufen von Gold. Die indische Regierung versucht, dem über verschiedene Maßnahmen entgegenzuwirken, dürfte damit aber auch weiterhin wenig erfolgreich sein. Daneben kommt nun saisonal auch noch die beginnende Hochzeitssaison hinzu, in der Regel ebenfalls preistreibend wirken sollte.

Doch auch charttechnisch bleibt der Goldpreis weiterhin interessant. So konnte sich der Kurs in den vergangenen Wochen zwar bereits erholen, einen weiteren Schub nach oben sollte es aber bei einem Anstieg über den seit Ende des vergangenen Jahres bestehenden Abwärtstrends geben. Dieser leigt derzeit bei rund 1.450 US-Dollar und stellt mit der Seitwärtstendenz von Ende April bzw. Anfang Mai in dieser Region die nächste Hürde auf dem weiteren Weg nach oben dar. Sollte es zu einem Ausbruch über diese Trendlinie kommen, ist von einem weiteren Anstieg bis zum seit 2011 bestehenden Abwärtstrend auszugehen, der momentan bei knapp unter 1.700 US-Dollar verläuft.

Einen nicht zu unterschätzenden Einfluss dürfte aktuell auch noch das Thema Syrien haben, da eine Verschärfung dieses Konflikts ebenfalls die Nachfrage nach Gold erhöhen dürfte.

Gold weiter gefragt?
ZMP Live+ Logo

ZMP Live Expertenmeinung

Weitere Erholung in den kommenden Wochen

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich