24.
01.14
Feste bis anziehende Ferkelpreise

Ferkel-Cockpit, 24.01.2014

Bullish
  • anhaltend knappes Ferkelangebot aus dem In- und Ausland
  • unveränderte Aufstallbereitschaft
  • üblicher saisonaler Ferkelpreisanstieg steht bevor
Bearish
  • enge Anlehnung der Ferkelpreise an Schweinepreisvorgaben in diesem Jahr
  • saisonale Preisausschläge fallen voraussichtlich gedämpfter aus
  • aktuell fehlende Angebotssteigerung infolge hoher Produktivitätssteigerungen und Importen

Ferkelpreise  (Stand 24. Jan.2014)

Die wieder leicht angezogenen Schweinepreise haben die Ferkelpreisnotierungen unterstützt bzw. auch in einzelnen Notierungsgebieten zu Preisaufschlägen animiert. Die gemeldeten Stückzahlen bleiben nach wie vor verhalten.

Neue Ferkelpreisnotierungen ab 20. bzw. 24. Jan. 2014 (bzw. 4. KW-2014)

Der Nord-West-Preis (4. KW.-14) wurde um 1 € je 25 kg Ferkel auf 53 € je Stück angehoben, gebietsweise variierend zwischen 0 und + 2 €.

In Hohenlohe/Oberschwaben stiegen mit Wochenbegrinn  die Notierungen um 0,5 € auf mit 54,70 € je 25 kg Ferkel.

Weitere Erzeugungs- und Notierungsgebiete mit unterschiedlichen Gewichts- und Verkaufskonditionen haben ihre Kurse teilweise beibehalten, teilweise auch zwischen 0,5 bis 1 € je Ferkel erhöht.

Holländische und belgische Ferkelpreisnotierungen wurden um 1 € je Stück angehoben

Dänische Ferkel sind den dortigen abgestuften Schweinepreisvorgaben gefolgt. Der durchschnittliche Preisrückgang beträgt  -1,16 € je Stck.

Im November 2013 sind dänische Ferkelexporte um 40.000 Stck. bzw. 5 % kleiner ausgefallen.

Die weiteren Aussichten sind bei zügigem Absatz fest gestimmt. Folgt man der langjährigen Saisonfigur ist mit weiteren Kurssteigerungen im Ferkelbereich zu rechnen. Der jahreszeitliche Höhepunkt tritt regelmäßig im Febr./März in Erscheinung. Inwieweit die diesjährige Entwicklung ähnlich verläuft, hängt wesentlich von der weiteren Entwicklung der Schweinepreise ab. Die Relationen zwischen Ferkel- und Schweinepreisen sind enger und straffer geworden als es in den zurückliegenden Jahren der Fall war. 

Feste bis anziehende Ferkelpreise
ZMP Live+ Logo

ZMP Live Expertenmeinung

Feste  bis anziehende Ferkelpreise bei gleichzeitig gedrückten Schweinepreisen signalisieren die eindeutige Knappheit an zu mästenden Jungtieren. Der jahreszeitliche Höhepunkt im Febr./März steht allerdings noch bevor. Angesichts des bereits erreichten Niveaus ist zu erwarten, dass die Preisausschläge nicht mehr so stark ausfallen wie in früheren Jahren. Die Bindung der Ferkelpreise an die Schlachtschweinepreise ist enger und strammer geworden.

Auf absehbare Zeit - etwa bis Mitte des Jahres 2014 - ist vorerst keine grundlegende Änderung an dieser Marktkonstellation zu erkennen.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich