31.
10.13
Ferkelpreise folgen den Schweinepreisen je nach Notierungsgebiet unterschiedlich

Ferkel-Cockpit, 31.10.2013

Bullish
  • weiterhin ausreichende Nachfrage nach Ferkel
  • Gesamtangebot an Ferkeln eher knapp als reichlich
  • Ferkelimporte lassen nach
Bearish
  • fallende Schweinepreise ziehen Ferkelpreise mit
  • leicht zunehmendes Inlandsangebot in letzter Woche

Ferkelpreise  (Stand 31.10.2013)

Die gefallenen Schweinepreise haben deutliche Spuren beim Ferkelpreis hinterlassen. Die Rücknahmen der Notierungen reichen je nach Meldegebiet im In- und Ausland von -0,4 bis -1,5 € je Stück, wobei der Preisrückgang im Süden Deutschlands ausgeprägter stattgefunden hat als im Norden

Die gemeldeten Ferkelzahlen der inländischen Notierungsgebiete weisen auf ein geringfügig steigendes  Angebot hin. Holländische Ferkelimporte nach Deutschland sind jedoch in der 42. Kalenderwoche wieder um 4.000 auf knapp 68.000 gefallen. Die Gesamtexporte  Hollands sind um über 13.000 Tiere zurückgegangen. In der gleichen Zeitspanne des Vorjahres wurden noch rd. 75.000 Ferkel je Woche aus Holland nach Deutschland geliefert und die Gesamtausfuhren lagen um  +23.000 holländische Ferkel höher.

Für die Monat September und Oktober  liegen noch keine dänischen Exportzahlen vor.

Gemessen an früher  üblichen herbstlichen Preisschwächen erweisen sich die Ferkelpreise immer noch als sehr stabil. Die Monate Okt. und Nov. zählen üblicherweise zu der Zeitspanne mit den geringsten Ferkelnotierungen im Jahr.

Weitere Schweinepreissenkungen für die laufende (44 KW) und kommende Woche (45 KW) werden die zukünftigen Ferkelpreise weiter in Mitleidenschaft ziehen.  Ob in voller Höhe, bleibt jedoch aufgrund des nicht allzu reichlichen Angebotes offen.

Ferkelpreise folgen den Schweinepreisen je nach Notierungsgebiet unterschiedlich
ZMP Live+ Logo

ZMP Live Expertenmeinung

Das im mehrjährigen Vergleich eher knapp zu bezeichnende Ferkelangebot führen für die Jahreszeit  zu ungewöhnlich stabilen Preisen. Die aktuellen Preisrücksetzungen sind eher den rückläufigen Schweinepreisen geschuldet. Solange vom Schweinepreis keine positiven Signale kommen, bleibt bei einer knappen bis festen Preislage im Ferkelsektor.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich