09.
09.20
09:35

2020 ein besonders schwieriges Jahr für französischen Getreidebauern

In Frankreich wird die schlechte Weizenernte dieses Jahres weitere Bauern in die roten Zahlen treiben. Betrieben mit weniger ertragreichen Böden droht sogar das Aus.
Schwierige Vegetationsbedingungen mit einem extrem trockenen Frühjahr und Sommer sowie Insektenbefall führten zu Ertragsausfällen beim Getreide und beim Raps. Nun sollen auch noch die Zuckerrübenerträge schlecht ausfallen.
Um den Bauern im größtem Agrarland der Europäischen Union zu helfen, hat die Regierung in Paris nun finanzielle Hilfen in Höhe von 1,2 Mrd. Euro aus dem Topf der Corona-Maßnahmen angeboten sowie versprochen, dass das Verbot von bestimmten Insektenschädlichen Pestiziden, abgemildert wird.
In Regionen mit nicht so guten Böden beobachtet man die negativen Folgen des Klimawandels besonders stark. Die Verluste in diesem Jahr sind dort auch nur die Fortsetzung frühere magerer Jahre für die Bauern. Das Beratungsunternehmen APCA schätzt, dass 15% der französischen Bauern dieses Wirtschaftsjahr wirtschaftlich nicht überleben können.
Wirtschaftliche Schwierigkeiten in den Branchen Biodieselerzeugung, und der Zuckerindustrie überschatten die Aussichten der Raps- und Zuckerrübenbauern. Mehr als die Hälfte der französischen Bauern werden in ihren Bilanzen in diesem Jahr Verluste ausweisen.
Das Jahr 2020 ist für die Getreidebauern in Frankreich ein besonders schwieriges Jahr. Der Berater fordert deshalb rasche staatliche Hilfen in Form von Zuschüssen, Steuersenkungen und günstige Kreditbedingungen. Die EU-Subventionen für Getreidebauern sollten zudem nicht weiter gekürzt werden, denn die Berechnungsrundlagen dafür beruhen auf Jahren mit höheren Marktpreisen.

Quelle
Hansa Terminhandel GmbH
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich