15.
11.18
10:17

ADM sieht für Q1+Q2/2019 38 Mio. Tonnen Weizen Exportpotential für die USA

Der führende Händler bei ADM McGuigan ist der Meinung, dass die USA in der zweiten Hälfte des Wirtschaftsjahres 2018/19 die meisten internationalen Weizengeschäfte abwickeln werden. Russland hatte einen fulminanten Start in seine Exportsaison und jetzt aber nicht mehr so viel anzubieten.
Problematisch für die US-Exporteure sind aber die Haltekosten, die durch die Spezifikationen der CBoT-Agrarfutures begünstigt werden.
Es gibt ein Exportpotential von 38 Mio. Tonnen Weizen aus den USA. Das sind 10 Mio. Tonnen mehr als das USDA zuletzt schätzte. Die Frage ist, ob dieser großen Exportmengen auch von der Logistik abgewickelt werden können.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich