24.
11.16
18:23

Ägypten beschlagnahmt russischen Weizen mit Käferbesatz

Ein ägyptischer Staatsanwalt beschlagnahmt 18.000 Tonnen russischen Weizen, der für die menschliche Ernährung nicht geeignet sein soll. Das berichtet heute die staatseigene Zeitung al-Ahram.
Im Hafen von Alexandria wurden Proben genommen, die zur Untersuchung nach Kairo geschickt wurden. Die Lieferung wurde von privaten Händlern importiert. Gegen die Geschäftsführer des Unternehmens wurde eine Klage eingereicht, da sie russischen Weizen vertreiben, der nicht für die menschliche Ernährung geeignet sei. Im Getreide wurden große Mengen Käfer gefunden. Eine offizielle Stellungnahme des Ministeriums gibt es bisher noch nicht.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich