19.
08.20
07:56

Algerien kauft 560.000 Tonnen Mahlweizen

Algeriens staatlicher Getreideeinkäufer OAIC hat in einer internationalen Ausschreibung 560.000 Tonnen Mahlweizen optionaler Herkunft gekauft.
Ersten Gerüchten aus dem Markt zufolge werden dafür 231-232 USD/Tonne c&f bezahlt. Weitere Infos sollen heute noch nachgereicht werden.
Die Lieferungen sollen in zwei Abschnitten erfolgen: 1.-15.Oktober und 16.-31.Oktober. Sollte die Lieferung aus Südamerika kommen, so wäre die erste Lieferung bereits ab dem 1.-September.
Algerien kaufte aber bisher fast ausschließlich seinen Weizen aus der Europäischen Union und dann auch meist aus Frankreich. Frankreich, größter Weizenproduzent der EU, hatte in diesem Sommer aber eine sehr kleine Getreideernte eingefahren, weshalb jetzt auch andere Überschussregionen in der EU eine Chance auf den Zuschlag erhalten.

Quelle
Hansa Terminhandel GmbH
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich