20.
10.20
10:47

Argentinien: Arbeiter bestreiken Ölmühlen

Die Gewerkschaft der Ölsaaten Verarbeiter in Argentinien will ab Montag für 24 Stunden für eine Lohnerhöhung streiken. Die Verhandlungen mit den Arbeitgebern wurden erfolglos abgebrochen.
Wegen einer zu schlechten Bezahlung waren viele Arbeiter in diesem Monat gar nicht erst erschienen, was dazu führte, dass der Minister für Arbeit eingeschaltet wurde. Trotzdem gab es noch kein Verhandlungsergebnis.
Die Arbeitsniederlegungen haben bisher noch nicht dazu geführt, dass sich die Sojabohnenexporte in asiatische Länder oder nach Europa verzögerten. Die Arbeitgeber beklagen in der Coronakrise höhere Kosten sowie außergewöhnlich niedrige Pegelstände im wichtigsten Transportweg des Landes, dem Parana-River.
Arbeitsniederlegungen sind Argentinien üblich, weil das Südamerikanische Schwellenland eine sehr hohe Inflationsrate hat.

Quelle
Hansa Terminhandel GmbH
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich