13.
01.17
13:53

Argentinien: Regen behindert Maisaussaat

In Argentiniens Getreidegürtel im Norden und in Zentralargentinien haben Stürme und kräftige Niederschläge in den vergangenen Tagen die Maisaussaat verlangsamt. Bisher wurden 91% der Flächen für die Ernte 2016/17 bestellt. Heftige Niederschläge haben die Böden aufgeweicht, so dass die Maschinen nicht auf die Felder kommen. Die größten Probleme haben Landwirte in den Provinzen im Zentrum von Santa Fe, im östlichen Cordoba und in der Provinz Buenos Aires
Die Buenos Aires Grains Exchange erwartet, dass eine Fläche von 4,9 Mio. Hektar für die kommerzielle Nutzung bestellt wird. Das bedeutet, dass der Mais verkauft wird und nicht für eigene betriebliche Zwecke genutzt wird. Insgesamt wird nach Schätzungen der Regierung Mais auf 7,25 Mio. Hektar angebaut.
Das Landwirtschaftsministerium erwartet in dieser Saison eine Maisernte von 44,51 Mio. Tonnen gegenüber 39,8 Mio. Tonnen im Vorjahr. Der kräftige Anstieg begründet sich durch die geänderte Handelspolitik des Präsidenten Mauricio Macri, der sein Amt vor etwa 13 Monaten antrat und kurz darauf Strafzölle auf Mais- und Weizenexporte abbaute.
Von der Buenos Aires Grains Exchange wurde noch keine Schätzung für die Maisernte 2016/17 veröffentlicht.
Argentinien erwartet eine Sojabohnenernte 2016/17 von 56 Mio. Tonnen gegenüber 58,8 Mio. Tonnen, die im Erntejahr 2015/16 produziert wurden. Eine größere Anbaufläche für Weizen und Mais geht zu Lasten der Sojabohne. Die Börse hat noch keine Schätzung zur Sojabohnenernte veröffentlicht, teilte aber mit, dass sie die Anbaufläche von Ölsaaten auf 19,3 Mio. Hektar schätzt versus 20,1 Mio. Hektar in 2015/16.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich