03.
08.18
07:53

Argentinien wird ab September wohl Sojaschrot nach China liefern

Argentiniens Sojabohnen-Crusher könnten ab September Zugang zum chinesischen Markt erhalten, so die Hoffnung eines Sprechers der CIARA, die Gruppe der Ölmüller des Südamerikanischen Landes.
Die argentinische Regierung will China eine Liste von Unternehmen vorlegen, die um die Einfuhrerlaubnis von Sojaschrot nach China bitten.
China hat am 6. Juli auf die Importe von US-Sojabohnen einen Strafzoll von 25 % erhoben.
Der Verkauf von Sojaschrot nach China war für Argentinien bisher kaum möglich, weil die Chinesen lieber Sojabohnen importieren und die Wertschöpfung, also auch das Schlagen der Bohnen, im eigenen Land behalten wollen.
Argentinien ist weltweit der größte Sojaschrot Exporteur, während China der größte Importeur von Sojabohnen ist. Sojaschrot wird als Viehfutter eingesetzt.
Ein Staatssekretär des argentinischen Landwirtschaftsministeriums war vor kurzem in Peking. Im September könnte die Einfuhrgenehmigung erteilt werden.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich