19.
01.17
07:56

Argentiniens Starkregenereignisse limitieren Kursrückgänge bei der CBoT-Bohne

Die Starkregenereignisse in Argentiniens Ackerbauregionen halten die CBoT-Sojabohnenfutures weiter in Bewegung. Bereits seit vier Handelstagen stiegen die Kurse und das trotz eines festeren US-Dollars und den beschwichtigenden Aussagen von argentinischen Experten, dass mögliche Schäden regional begrenzt seien.
Ergiebige Regenfälle hatten am Wochenende viele Ackerflächen in Argentinien unter Wasser gesetzt, Dort wo noch keine Sojabohnen gesät sind, weichen die Farmer jetzt auf Mais aus. Sie bezweifeln, dass die bisherige Aussaat noch hohe Erträge bringen kann. Die Wetterberichte von dort finden unter den Ölsaatenverbrauchern auf der ganzen Welt Beachtung.
Auf der anderen Seite sollen in Brasilien außerordentlich hohe Sojabohnenerträge mögliche Ausfälle in Argentinien überkompensieren. Das Beratungsunternehmen Agroconsult schätzte noch letzte Woche, dass Brasilien in 2016/17 einen neuen Ernterekord für Sojabohnen aufstellen wird. Die Experten gehen von 104,4 Mio. Tonnen aus. Im Vormonat lagen die Schätzungen noch auf 102,6 Mio. Tonnen und die Vegetationsbedingungen sind hervorragend. In einigen Landesteilen hat die Ernte bei guten Wetterbedingungen bereits begonnen.
Wie in fast allen Jahren gibt es dort auch jetzt wieder Streiks der Spediteure. Die harte Konkurrenzsituation sorgt aber noch dafür, dass der Transport an die Küste gewährleistet bleibt.
Gestern befestigte sich zudem auch der Kurs des US-Dollar gegenüber einem Korb verschiedener großer Währungen, nachdem die FED-Präsidentin Janet Yellen äußerte, dass die Zinsen in den USA schon bald erneut steigen können. Ein teurer Dollar sorgt dafür, dass die im Greenback notierten Rohstoffe für Importeure teurer werden.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich