31.
07.18
15:17

Bulgariens 2018er Weizenernte 7 % unter Rekord vom Vorjahr

Starkregenereignisse im Juli haben die Weizenfeldbestände in Bulgarien geschädigt und die Ernte auf 5,5 Mil. Tonnen begrenzt. Die Durchschnittserträge liegen mit 4,9 Tonnen/Hektar 7 % unter denen des Vorjahres, so das Agrarministerium in Sofia.
Die Schätzung im Juni lag noch bei 6,1 Mio. Tonnen, dem Rekordergebnis des Jahres 2017.
Die dortigen Bauernverbände sind nicht ganz so optimistisch, sie gehen nur von einer Ernte in Höhe von 5,2 bis 5,3 Mio. Tonnen aus.
Die bulgarischen Farmer haben inzwischen 497.300 Tonnen Gerste von 97 % der Anbaufläche geerntet. Man rechnet mit 500.000 bis 510.000 Tonnen und somit weniger als in 2017 als 586.000 Tonnen zusammen kamen.
Bulgarien ist ein Getreidenetto-Exporteur mit Ausfuhren von 4,6 Mio. Tonnen Getreide seit Juli 2017.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich