03.
01.24
09:39

Canola auf dem tiefsten Stand seit Juni 2023

Raps schloss gestern mit roten Vorzeichen und büßte im Frontmonat Februar 8,25 Euro/t bei einem Schlusskurs von 429,75 Euro/t ein. Als Gründe für den deutlichen Rücksetzer werden vor allem die Vorgaben beim Rohölmarkt angeführt. Seit Weihnachten sind die Rohölpreise gefallen. Zudem notierte auch Soja gestern mit deutlichen Verlusten und erreichte zeitweise gestern einen der geringsten Werte seit Mitte November. Deutliche Rücksetzer gab es zudem auch bei konkurrierenden Pflanzenölen wie Palmöl, das am ersten Handelstag im neuen Jahr ebenfalls deutlich in preislicher Sicht nachgelassen hat. An den hiesigen Kassamärkten zeigen sich die Rapsschrotpreise zwar etwas schwächer als in der letzten Dezember-Woche, notieren aber weiterhin auf hohem Niveau. Canola gab zum Jahresauftakt an der ICE in Winnipeg ebenfalls spürbar nach und schloss mit einem Verlust von 10,30 Can-Dollar im Fronttermin März. Dieser notiert nun bei 643,10 Can-Dollar/Tonne (440,27 Euro/t) auf dem tiefsten Stand seit Juni 2023.

Quelle
VR AGRICULTURE
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich