17.
11.20
06:11

CBoT Sojabohnenkurse steigen um einen weiteren %-Punkt

Die CBoT-Sojabohnenkurse steigen heute Morgen um einen weiteren Prozentpunkt auf den höchsten Stand seit mehr als vier Jahren, da das Angebot in den großen Exportnationen abnimmt während die weltweite Nachfrage steigt.
Rohstoffhändler in Singapur berichten heute Morgen, dass das Angebot aus den USA wegen der starken Nachfrage aus China eng wird und dass vor Anfang nächsten Jahres keine Lieferungen aus Brasilien zu erwarten sind. Brasilien und die USA sind die größten Sojabohnenexporteure der Welt.
Das USDA meldete, dass in der vergangenen Woche mehr als 2,2 Mio. Tonnen Sojabohnen aus den USA exportiert wurden und davon mehr als ¾ der Menge nach China gingen.
Das Mitglieder des National Oilseed Processors Association (NOPA) verarbeiteten im Oktober die Rekordmenge von 185,245 Mio. Buschel der Ölsaat und damit mehr als alle Marktteilnehmer erwartet hatten.
Die Niederschläge in Argentinien und Teilen Brasiliens waren ergiebiger als erwartet und verhindern damit noch höhere Kursgewinne. Bisher war es dort so trocken, dass man schon mit Ertragseinschränkungen rechnete.

Quelle
Hansa Terminhandel GmbH
Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich