21.
11.18
12:00

Chaos im Chinas ASF-Bewältigung

Viele Experten sind der Meinung, dass die Anzahl der ASF-Ausbrüche (ASF=Afrikanisches Schweinefiber) in China viel höher ist, als offiziell berichtet. Das liegt in der Natur des zersplitterten Agrarsektors.
Ein Anzeichen dafür sind die Meldungen, die nicht in der tatsächlichen zeitlichen Reihenfolge erfolgen. Man muss auch davon ausgehen, dass es längst vor dem ersten offiziell gemeldeten Ausbruch ASF-Fälle gab, glaubt ein Analyst der Rabobank.
Zwar tut Peking alles nötige, um die Pest einzudämmen, aber die Kontrolle von Transportverboten von Schweinen sei unzureichend. Ständig ändernde Vorschriften werden nicht immer beachtet.
Große Preisunterschiede in den verschiedenen Regionen reizen die Marktteilnehmer zudem billige Schweine aus dem Norden in das Bevölkerungsreiche südliche China zu liefern, wo die Preise viel höher sind.

Rückrufservice
Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen, damit wir uns auf den Rückruf vorbereiten können.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass die von mir angegebenen Daten inklusive der Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung meiner Anfrage genutzt und nicht ohne Einwilligung weitergegeben. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Jetzt registrieren

Jetzt registrieren und ZMP Live+ 14 Tage kostenlos testen!
  • Dauerhaft kostenfrei
  • Keine Zahlungsinformationen erforderlich